Andreas Håtveit dominiert Jon Olssons Super Session:

Der norwegische Freeskier Andreas Håtveit hat die Jon Olssons Super Session gewonnen; beim Big Air Invitational schrammte er nur hauchdünn am Top-Spot vorbei.

Andreas Håtveit als grauer Punkt am schwarzen, schwedischen Nachthimmel.  Foto: TV ÅreEinmal im Jahr wird der schwedische Skiort Åre zur Hauptstadt der Freeski-Welt. Denn wenn Jon Olsson zu seinem legendären Event einlädt, versammeln sich im hohen Norden die besten Freestyler der Welt, wie es sonst höchstens noch bei den X-Games der Fall ist. Bereits im letzten Winter ging der Namensgeber dabei neue Wege, denn erstmals wurde der Wettbewerb als Media-Contest für Teams aus zwei Fahrern, zwei Filmern und einem Fotografen ausgetragen.

Diese Saison setzte der schwedische Snowboard-Star noch einen drauf, denn zum einen dauerte die mit recht so betitelte Super Session zwei statt nur eine Woche und fand in zwei Ländern statt. zum anderen wurde zusätzlich auch wieder der traditionelle Big Air Contest, das Jon Olsson Invitational, ausgetragen.

Der große Dominator des Mega-Events war diesmal ohne Zweifel Andreas Håtveit. Zuerst wurde der Norweger Zweiter im Big Air, wobei er im Finale nur ganz knapp dem australischen Shooting Star Russ Henshaw unterlag, und dann gewann er mit seinem Team die Gesamtwertung der Jon Olsson Super Session, die mit großer Spannung erwartete, wichtigste Kategorie des Events.

Den Grundstein legte Andreas zusammen mit seinem Rider-Kollegen PK Hunder, seinem Bruder Jon sowie Filip Christensen von Field Productions als Filmer und dem Fotografen TT Kleiven bereits in der ersten Event-Woche, die unweit seiner Heimat im norwegischen Trysil stattfand. Bei nicht immer strahlendem Sonnenschein, aber durchweg guten Schneeverhältnissen präsentierten sich die bekannten Riesen-Kicker Jon Olssons in optimalem Zustand, um den aktuellen State-of-the-Art im Freeskiing zu präsentieren.

Und den zeigte Andreas Håtveit wie kein anderer – perfekt eingefangenen von seinem Bruder Jon in atemberaubenden Kamera-Mitfahrten unter anderem von einem Paraglider aus! Denn wohl niemand sonst beherrscht im Moment so viele Double Flips wie der 22-jährige X-Games-Gewinner aus dem Vorjahr.

Nach dem Umzug nach Åre machte dann oft das Wetter den Freeskiern einen Strich durch die Rechnung, sodass sich die Aufmerksamkeit vor allem auf den Big Air richtete. Beim sogenannten Jon Olsson Invitational waren 19 der besten Rider am Start, die sich zurzeit am Kicker finden lassen.

Mit seinem bekannt massiven Double Cork 1260° ließ Andreas Håtveit zunächst Henrik Harlaut keine Chance, bevor im Halbfinale mit Oscar Scherlin ein weiterer vielversprechender Lokalmatador dran glauben musste. Im großen Finale traf Andreas schließlich auf Russ Henshaw, der im zweiten Halbfinale das Kunststück vollbracht hatte, Jon Olsson auszuschalten. Die Entscheidung zwischen dem Double Cork 1080° Double Grab des Neuseeländers und Andreas’ Double Cork 1260°, beide in Perfektion gezeigt, war eigentlich unmöglich, doch schließlich erklärten die Judges Russ Henshaw zum Sieger.

Übertroffen wurde das Ergebnis aus Sicht des Norwegers dann allerdings am nächsten Tag, als bei der großen Abschlussgala vor Tausenden begeisterter Fans in Åre die Resultate der zweiwöchigen Super Session präsentiert und die Sieger gekürt wurden. Die Team-Wertung, Hauptkategorie des Events und vielleicht der prestigeträchtigste Titel der gesamten Freeski-Saison, ging dabei ohne Zweifel an die norwegische Crew mit Andreas Håtveit und PK Hunder an der Spitze. 

veröffentlicht am 06.04.2009

Die European Freeski Open 2009.  Foto: Veranstalter
Freeski

European Freeski Open 2009: Ergebnisse Halfpipe

Zum krönenden Abschluss der European Freeski Open 2009 siegten die Schweizerin Virginie Faivre und der US Amerikaner Matthew Philippi in der Halfpipe von Laax. Die beiden neuen Champions brillierten mit unglaublich hohen Airs.

Snow

Freeski Videos

Du bevorzugst zwei Bretter statt einem? Kein Problem! Unser Freeski-Video Channel bringt Dir immer frische Filme von Events und Trailer.

Tobi Tritscher in Aktion.  Foto: Veranstalter
Snow

Tobi Tritscher dominiert Total Fight in Andorra 2009

Der Grandvalira Total Fight 2009 in Andorra gilt als wichtigster Freeski-Contest im Süden Europas. Den Österreichern scheint die Sonne Andorras besonders gut zu bekommen.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Aktuelle Schneehöhen

powered by

Der Skihallen Test

Wir haben Deutschlands Skihallen für Euch getestet!
SnowDome Bispingen
Skihalle Neuss
Alpincenter Bottrop

Hier geht es zum großen Skihallen Test!

Freeski Specials

Freeski News
Aktuelle Berichte und News

Freeski Videos
Videos und Clips

Freeski RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Skiurlaub
Jetzt buchen!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz