Das war die Iron Night 2007:

Trotz der aktuellen Schneeverhältnisse, die eher an Anfang Mai erinnern, haben es die Veranstalter der "Iron Night" geschafft, einen Snowboard- und Freeski-Slopestyle Contest auf die Beine zu stellen, der alle Erwartungen übertroffen hat.

Am vergangenen Samstag, den 17. Februar fand die Iron Night 2007 im
Kleinwalsertal statt und läutete die Allgäuer Wir Schanzen Tournee gebührend.
In der Woche vor dem Event haben die Betreiber des Crystal Ground–Snowpark Kleinwalsertal das Unmögliche möglich gemacht und für die Iron Night ein absolut wettkampftaugliches Setup in den Snowpark gezaubert. Mit finanzieller Unterstützung der lokalen Förderer konnten hierfür 50 LKW-Ladungen Schnee organisiert werden, aus denen die Shaper-Crew dann in tagelanger Handarbeit das Wettkampf-Setup schuf.

Foto: Stefan Eigner Ab Freitag konnte der Wettkampf-Park dann von den Fahrern erstmals auf Herz und Nieren getestet werden und es war schnell klar, dass das Setup den Fahrern bestens zusagte und sie hier eine Menge Spass haben würden.

Die Resonanz von Seiten der Aktiven war bereits im Vorfeld riesig und so mussten die Veranstalter bereits 2 Wochen vor der Iron Night das Anmeldeformular sperren, da zu dem Zeitpunkt bereits alle 90 Startplätze vergeben waren und weitere 60 Sportler auf der Warteliste standen, um im Falle eines Ausfalls nachrücken zu können.

Bereits am Samstag Mittag um 12:30 Uhr begann der Kids-Contest. Die kleinen Wilden unter 16 Jahren zeigten gleich zu Beginn, wie hoch das fahrerische Level in dieser Altersklasse mittlerweile schon ist und beeindruckten die Judges mit viel Style und technischer Finesse.

Sebastian Geiger konnte sich bei den Skifahrern mit seinem 270 on 270 off am Downrail und einem Switch 270 on 270 off an der Straight-Box knapp vor Thadde Joas durchsetzen. Beide Fahrer freuten sich riesig über Einkaufsgutscheine sowie über die Wildcard, welche sie zur Teilnahme bei den Erwachsenen berechtigte. Johannes Rief wurde Dritter.

Bei den Snowboardern drehte Niko Pfanzelt so richtig auf und stach deutlich gegenüber seinen Konkurrenten heraus. In nur einem Lauf stand er erstmals in seinem Leben sowohl einen Frontside 270 on sowie einen Backside 270 on. Nico Lerchenfeld wurde Zweiter und durfte dadurch zusammen mit Niko Pfanzelt auch bei den Erwach-senen starten. Der dritte Podestplatz ging an Dominik Schuster.

Als gegen 17:00 Uhr die Flutlichter angingen und der Startschuss für den Contest der Erwachsenen fiel, hatten sich bereits etwa 2.000 Zuschauer am Crystal Ground eingefunden, um das diesjährige Wintersporthighlight im Kleinwalsertal hautnah mitzuerleben. War der Schnee tagsüber aufgrund der warmen Temperaturen noch sehr weich, so wurde es abends richtig frisch und der Schnee äußerst hart.

Die Moderatoren Christian Aufter und Toby Hammer sorgten stets dafür, dass das Publikum bestens informiert und unterhalten wurde und als der Contest dann losging, sah man nur noch fröhliche Gesichter am Crystal Ground.

Jeder Fahrer konnte in drei Runs zeigen, was er/sie drauf hat. Die beiden besseren Runs wurden dabei gezählt, der schlechtere war das Streichergebnis. Die Jury legte  Wert auf einen flüssigen und stylischen Run und so gab jeder Fahrer alles, um einen der begehrten Podestplätze zu ergattern. Stefanie Hammann dominierte den Mädels-Contest im Snowboarden und konnte Lisa Strahl ganz knapp auf den zweiten Platz verweisen. Sunka Benetz, die Siegerin vom Vorjahr, wurde Dritte.
Da sich nur zwei Freeskierinnen anmeldeten, gab es hier auch nur zwei Podestlätze zu vergeben. Erste wurde Claudia Neuweiler aus der Schweiz, die sich in einem spannenden Duell gegenüber der Zweitplatzierten Steffi Geyer durchsetzen konnte.
Der Snowboard-Herren-Contest wurde klar von Thomas Schwarz dominiert, der in seinen fehlerlosen Runs viel variierte und mit seinem 270 on am langen Downrail den ersten Platz für sich beanspruchte. Zweiter wurde Tajo Seefried, der vor Allem mit seinen sicheren Tricks an der Curved Box beeindruckte. Dominique Essig schaffte es als Dritter auf das Treppchen.

Foto: Stefan Eigner Bei den Freeski-Herren entwickelte sich der Contest zu einem Krimi vom Allerfeinsten.
Sebastian Geiger und Thadde Joas gelang eine regelrechte Sensation. Beim Kids-Contest auf den ersten beiden Plätzen zu finden, zeigten sie sich auch im Herren-Contest hochmotiviert und beeindruckten die Judges mit viel Style und einer guten Portion Können. Thadde Joas, der am Mittag im Kids-Contest mit seinem zweiten Platz eine Wildcard für die Abendveranstaltung ergattern konnte, schaffte es auch hier bis aufs Treppchen und strahlte über den hervorragenden und absolut verdienten dritten Platz. Zweiter wurde Xavier Gehring aus Gunzesried, der am Wochenende zuvor bei den Austrian Open den vierten Platz im Slopestyle abräumen konnte. Und nun folgte die Überraschung des Tages. Auf dem ersten Platz landete Sebastian Geiger. Der 15-jährige dominierte am Mittag souverän den Kids-Contest und hatte auch am Abend drei ganz große und sehr sichere Runs, die er in viel Style verpackte. Ein Switch-Up 360 am A-Frame sowie ein Switch 270 on 270 off am Downrail reichten aus, um die Konkurrenz hinter sich zu lassen und zum zweiten Mal ganz oben zu stehen. Sein Kommentar zu der Sache: „Ein geiler Tag, ein tolles Setup, viel Spass und ein supercooles Feeling“.

Auf den eigentlichen Contest folgte gemäß der Iron Night-Tradition der Best-Trick-Contest, der am „Jib-Table“, einer Kombination aus Wavebox, Table und Downrail ausgetragen wurde. Hier konnten sich die Judges nach einer spannenden 30minütigen Jam-Session nicht zwischen Xavier Gehring und Sebastian Hannemann entscheiden und somit wurden kurzerhand beide zum Sieger erklärt.

Direkt nach der Siegerehrung zog die gesamte Iron Night Gesellschaft zur „FUNK Moustache Party“ in den Club Sweetlife im Casino Kleinwalsertal. Dort wurde dann noch in bewährter Kleinwalsertaler Manier bis zum Morgengrauen zu Sound von „Men from Spectre“ und DJ Dieter Funk gefeiert.
Die Iron Night 2007 hat in jeder Hinsicht Maßstäbe gesetzt und war ein würdiger Auftaktevent der Allgäuer Wir Schanzen Tournee, der Lust macht auf die weiteren Tourstopps der Tournee.

Hier die folgenden Tourstopps im Überblick:
24.02.2007 - 5ive Gäng Bäng, Nesselwang
03.03.2007 - Night on Snow, Pfronten-Refleuten
17.03.2007 - A-Man Slopestyle, Grünten
07.04.2007 - The Barbecue, Fellhorn, Oberstdorf
20.04.2007 – Wir Schanzen Absch(l)uss Party, Parktheater, Kempten

Alle weitere Informationen zur Wir Schanzen Tournee stehen unter
www.wirschanzen.de bereit.

veröffentlicht am 19.02.2007

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Skiurlaub

Jetzt eine unvergessliche Skireise buchen:
Günstiger Winterurlaub in den Alpen!!

Schneehöhen Ticker

powered by

Offizieller Partner

Snowboard Specials

Snowboard Videos
Videos und Clips

Snowboard Shop
Snowboards, Boots, Bindungen, Brillen, Bekleidung

Snowboard RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Skiurlaub & Snowboard Urlaub
Jetzt buchen!

Newsletter
Jetzt anmelden!

Snowboardjacken

SnowboardjackenDer richtige Look für die Piste! Stöber jetzt in den aktuellen Snowboardjacken von Burton, Analog, Billabong, Horsefeathers, Nitro, Oakley und anderen in unserem Snowboard Shop!
Zu den Snowboardjacken...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz