DVD Reviews:
Die besten Freeski Movies der Saison

FUNSPORTING-Reporter und Freeskier Bastian Bäumer hat für euch die besten Freeski Movies der Saison begutachtet. Hier sind seine fünf Favorites.

DVD Review von Funsporting Reporter Bastian Bäumer.  Foto: Bryn Hughes 2010Nach allen bisherigen MSP Produktionen stellte sich immer wieder die selbe Frage. Wohin soll sich Freeskiing noch entwickeln? In diesem Jahr liefert The Way I See It schon in den ersten Minuten die Antwort. Sean Petit zeigt dabei wie radikale Bigmountain-Lines mit spielerischen Backcountry Elementen verbunden werden können und scheint damit seiner Zeit um Jahre voraus zu sein!

Insgesamt zeigt MSP schon traditionsgemäß das höchste Riderlevel egal ob im Freestyle mit dem X-Games Doppel Gold Gewinner Bobby Brown und jeglichen Doublevarianten oder die Aushängeschilder des Big Mountenridings um Kaj Zackrisson, Erik Horleifson auf den massiven Lines Alaskas.

Neben diesem – man ist schon geneigt zu sagen „natürlich“ – überragenden Niveau besticht in diesem Jahr die MSP Produktion durch ein beeindruckendes Storyboard und ein nicht minder gelungenes Editing. Einen tiefen Einblick in das Leben und die Gedanken der Rider gibt der Film damit und wird mit diesen leicht dokumentarischen Zügen und einer Portion Humor trotz über 60 Minuten Laufzeit nie eintönig oder gar langweilig.

Eine Besonderheit des Movies ist beispielsweise der Trip von Mark Abma und Eric Hjorleifson in eine Lodge der absoluten Einsamkeit. Dabei beweisen sie, dass radikale Linien nicht zwingend einen Helikopter oder sonstigen Hilfsmittel außer der eigenen Muskulatur bedürfen.  „Skiing, sauna, eating, sleeping… Simple life“. Fazit: Top Movie des Jahres!

Bezeichnet man MSPs neuen Streifen als „Helikopter-Porn“, so sollte man Eye Trip von Level 1 wohl als „Butter/Bonk-Porn“ beschreiben. Und gerade das ist einer der Aspekte, der Eye Trip so besonders macht und speziell die urbanen und Backcountry Tricks so spielerisch und leicht aussehen lässt, um ganz nebenbei somit das Level um eine weitere Dimension nach oben zu verschieben.

Der Film ist in dieser Saison wahrscheinlich der vielseitigste Film, der beweist, dass ein Ski-Movie nicht gezwungener Maßen die „Stunden-Marke“ knacken muss, um den Spirit auf diesen zwei Brettern einzufangen. Kurzweilig gespickt mit einem abwechslungsreichen und immer passenden Soundtrack weckt Eye Trip wie kein anderer Film die Lust selber vor die Tür zu gehen und das weiße Gold zu genießen.

Dazu ein Trip in die Schweiz, der uns wieder mal in Erinnerung ruft, wie faszinierend unser Alpenraum ist und es kaum eine Region gibt, in der das Skifahren so eng mit dem alltäglichen Leben traditionell verbunden ist. Letztendlich stehen die Parts von Tom Wallish oder Wiley Miller exemplarisch für den ganzen Film ein. Zum einen Tom, der die innovativsten Railkombinationen ad absurdum führt, zum anderen Wiley, der mit seinem top Part das Freeskiing in all seinen Farcetten der Freiheit darstellt.

DVD Review von Funsporting Reporter Bastian Bäumer.  Foto: Bryn Hughes 2010Von urbanem Ghetto-Style bis hin zum Big Mountain Flair in den Weiten Alaskas a la Josh Bibby ist in Eye Trip alles geboten. Fazit: Der vielseitigste Film des Jahres.

TGR geht neue Wege. Zum ersten Mal tritt nun auch die 3D Kameratechnik auf die Bühne der Freeskimovies. Und damit geben die Freestyler um Sammy Carlson im letzten Part von Light The Wick einen noch tieferen Einblick in das, was bei ausreichender Airtime am Kicker heute möglich ist.

Ganz nach Art des Hauses nimmt TGR die Zuschauer wieder mit auf eine Reise. Auf eine Reise von den entlegensten Orten zu den großen Namen dieser Welt, immer auf der Suche nach dem besten Pow. Auf Mit einer Hommage an Jackson Hole, das Mekka des Freeridings beginnt der Part und beschreibt damit die Möglichkeiten auch in Gondelnähe radikale Linien für Freerider wie Seth Morrison zu finden.

Oder auf eine Reise in das für Amerikaner immer wieder beeindruckende „kleine“ Europa. Mit den großen Namen des Freeridens um Ian McIntosh, Sage Cattabriga-Alosa oder Dana Flahr schafft es TGR mit Light The Wick vielleicht nicht ganz, aber doch sehr nah an ihr einstiges Meisterstück Under the Influence heran zu kommen.

Neben dem höchsten Level in Punkto Big Mountain Riding immer an der Grenze fahrbaren – oder teilweise darüber hinaus – stellt TGR in diesem Jahr ganz bewusst, objektiv und nicht übertrieben immer wieder die Gefahren in den Fokus, die bei all den schönen Bildern schnell vergessen oder verdrängt werden. “You light the wick and go….“ Wer aber urbane Jib Sessions und Parkshootings sucht wird abgesehen von Sammys 3D-Part bei Light The Wick vergeblich suchen. As usual for TGR. Fazit: Freerideaction par excellence.

Die Jungs von Poor Boyz Productions bleiben ihrer Linie treu und legen den Fokus mal wieder voll auf Freestyle. Bis heute bot wohl noch kein Ski Movie diese Anzahl an unterschiedlichten Backcountry Kickern wie Revolver. Waren noch vor ein bis zwei Jahren die Doubles das High End Level auf einem optimal geshapeten Parkkicker, sind sie nun mit Revolver zum „state of the art“ im Backcountry geworden.

Nachdem die Poorboyz typischen Rider Segmente in Kombination mit den Backcountry Freestyle Elementen und 78 Minuten Laufzeit drohen an die Grenze der Einseitigkeit zu stoßen, wünschte man sich teilweise mehr innovative Shootings, wie der beeindruckenden Nightsession auf den Pillows von Whistler oder dem mal wieder perfekt inszenierten Railpart von Charles Gagnier.

In punkto Parkaufnahmen sind Poor Boyz einmal mehr das Maß aller Dinge und stellen mit unterschiedlichsten Obstacles am Mount Bachelor das herausragende Parksegment 2010. Auch wenn viele Teile der Interviews nach Floskeln klingen, schaffen es Poor Boyz mit verschiedenen Schwerpunkten in Bezug auf die Entwicklung des Freeskiing einen interessanten Blick der Fahrer selbst auf diese Progression zu beschreiben.

DVD Review von Funsporting Reporter Bastian Bäumer.  Foto: Flip McCririckBeeinflusst durch neue Technologien oder einfach nur durch die Inspiration anderer. Fazit: Backcountry und urban Freestyle in Vollendung.

Mit Side By Side bringt Field Productions auch in diesem Jahr wieder die größte europäische Produktion auf dem Markt und zeigt einmal mehr, dass sich das Freeskiing unseres Kontinents nicht mehr hinter seinem Pendant aus Übersee verstecken muss.

Speziell für Kicker Junkies ist Side by Side ein absolutes Muss, mit beeindruckenden Locations hoch oben über den Fjorden Norwegens. Diese Kulisse ist wohl einzigartig und beweist mal wieder, wie es die Skandinavier schaffen, ihre einzigartige Natur in beeindruckendes Licht zu rücken.

Neben ein paar amerikanischen Big Names sind die international noch recht unbekannte Namen wie Anders Bake oder Fridtjof Fredricsson der lebende Beweis dafür, dass die Double Zeit längst auch in Europa Einzug gehalten hat und nicht allein Jon Olsson den Style bei massiver Airtime beherrscht.

Ergänzt durch Helitrips in die entlegenen Weiten im äußersten Norden, bei denen auch der „Alpin Spezialist“ Aksel Lund Svindal wieder mit an Bord ist, findet Fiel Productions nach Get Lucky wieder einen absolut gelungenen Maß zwischen Freestyle und Freeride Action. Fazit: Europas würdige Antwort auf die transatlantische “Übermacht”!

Und wer nun immer noch keine Idee für’s Christkind hat, dem kann auch nicht mehr geholfen werden.

http://www.xsportfilms.com
http://www.xsportfilms.com/categories_group_493_a_Funsport-DVDs-Ski-DVDs.html

veröffentlicht am 05.12.2010

Freeski

Alle Tourstopps der Chill and Destroy Freeski Tour 2011

Acht Tourstopps in Deutschland, Österreich und der Schweiz warten auf die Freeski Youngsters. Hier bekommt ihr die Dates für die Chill and Destroy Tour 2011. Jetzt anmelden!

Snow

Powderchase: Mission Tiefschnee!

Ihr wollt Tiefschneegarantie für euren Ski- oder Snowboardurlaub?? Hier ist die Lösung. K2 bringt die Freeride Mission “Powderchase“ nach Deutschland. Her erfahrt ihr, wo ihr euch anmelden könnt.

Snow

Freeski Videos

Du bevorzugst zwei Bretter statt einem? Kein Problem! Unser Freeski-Video Channel bringt Dir immer frische Filme von Events und Trailer.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Aktuelle Schneehöhen

powered by

Der Skihallen Test

Wir haben Deutschlands Skihallen für Euch getestet!
SnowDome Bispingen
Skihalle Neuss
Alpincenter Bottrop

Hier geht es zum großen Skihallen Test!

Freeski Specials

Freeski News
Aktuelle Berichte und News

Freeski Videos
Videos und Clips

Freeski RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Skiurlaub
Jetzt buchen!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz