European Freeski Open 2014:
Neues Setup für Olympia-Helden

Auch in diesem Jahr werden wieder einige der internationalen Topstars der Freeski-Szene für die European Open nach Laax reisen: Zur Belohnung gibt es einige neue Features im Park.

European Freeski Open Laax.  Foto: StadlerZum Abschluss der Freeski-Saison steht im Schweizer Freestyle Resort Laax noch einmal ein richtig fettes Event auf dem Terminkalender: Vom 27. bis 29. März finden dort bereits zum siebten Mal die European Freeski Open 2014 statt. Dabei hat das Event neben einem brandneuen Slopestyle Course auch jede Menge Stars von den Olympischen Spielen in Sotschi in die Schweiz gebracht.

Wer ist am Start?

European Freeski Open Laax.  Foto: StadlerPassend zum Saisonabschluss konnten die Veranstalter der European Freeski Open 2014 noch einmal ein absolut hochklassiges Fahrerfeld nach Laax locken. So sind mit Kai Mahler aus der Schweiz, dem Deutschen Bene Mayr und Jossi Wells aus Neuseeland gleich drei Rider am Start, die auch bei der Slopestyle-Olympiapremiere in Sotschi ihr Können unter Beweis gestellt hatten. Jossi Wells konnte aber nicht nur in Russland überzeugen, sondern stand auch bei den European Open 2007 bereits ganz oben auf dem Podest.

Mit dem lokalen Helden Elias Almbühl kehrt außerdem der Sieger der European Freeski Open 2011 nach Laax zurück. Unterstützt wird er dabei von seinen Landsleuten Andri Ragettli und Camillia Berra, wo letzter erst in der Woche zuvor mit einem dritten Platz beim World Cup überzeugen konnte. Aberundet wird das Starterfeld in Laax von den beiden Altmeistern Paddy Graham aus Großbritannien und Oscar Scherlin aus Schweden.

Neues Setup in Laax

Neben dem brillianten Starterfeld können die Eurepean Freeski Open 2014 aber auch mit einem völlig neuen Setup im Snowpark Curnius überzeugen. Der aus insgesamt sechs Features bestehende Course startet direkt am Crap Sogn Gion auf 2.228 Metern Höhe mit einer Rail-Section. Dabei sorgen jeweils zwei Elemente bei den drei Jib-Features für Abwechslung bei Fahrern und Publikum. Im Anschluss können die Rider dann in einer Dreier-Jumpline bei jeder Menge Airtime ihre krassesten Tricks auspacken.

Weitere Infos bekommt ihr auf der Website der European Freeski Open 2014.

veröffentlicht am 27.03.2014

Vorschau: Das geht beim Haus Moasters 2014.  Foto: Roland Haschka/QParks
Snow

Haus Moasters Big Air 2014: Welcome to the Tour

Auszeichnung für das Haus Moasters Big Air: Zum ersten Mal ist der Big Air Contest im Superpark Planai offizieller Bestandteil der QParks Tour 2014.

Freeski World Cup Corvatsch 2014.  Foto: Andrea Badrutt
Freeski

Freeski World Cup Corvatsch 2014: Saisonfinale mit Extra-Bonbon

Ein kreatives Contest-Setup und ausgiebiges Rahmenprogramm zeichnen den Freeski World Cup Stopp Corvatsch 2014 aus: Vom 19. bis 23, März trifft sich hier das Who-is-Who der Freeski-Szene.

QParks Tour 2014: La Freestyla.  Foto: Patrick Stein/QParks
Snow

La Freestyla 2014: QParks Tour rockt Italien

Trotz widriger Bedingungen und einem schwierigen Snowpark lieferten die Freestyler beim Stopp der QParks Tour in Alta Badia eine fette Show.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Aktuelle Schneehöhen

powered by

Der Skihallen Test

Wir haben Deutschlands Skihallen für Euch getestet!
SnowDome Bispingen
Skihalle Neuss
Alpincenter Bottrop

Hier geht es zum großen Skihallen Test!

Freeski Specials

Freeski News
Aktuelle Berichte und News

Freeski Videos
Videos und Clips

Freeski RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Skiurlaub
Jetzt buchen!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz