Mäßiger Erfolg beim Big Mountain Screening:

851 Minuten Snowboard-Filme nonstop, 220 Quadratmeter Leinwand, 17 Aussteller-Firmen, 4MC’s, 3 DJ’s,... Das Forum am Deutschen Museum in München hat bei seinem ersten Snowboard Film Festival alle Register gezogen.

Big Mountain Screening.  Foto: Christian BrecheisUm bei der Wahrheit zu bleiben: Die Veranstalter hätten sich wahrscheinlich einen größeren Ansturm an Gästen erwartet und sie hätten diesen auch verdient. Insgesamt sind bei Messe, Movies und Party zwischen Donnerstag, den 4. bis Samstag, den 6. Dezember gut 2.000 Besucher gezählt worden. Bei über 300 Plätzen im Kinosaal und mehr als 800 Quadratmetern Ausstellungsfläche kann das dann schon mal etwas luftig wirken. Wobei, diejenigen die dort waren haben ein tolles Programm geboten bekommen und die Location hat gezeigt, das sie das Potential zu viel mehr hat.
 
Den Veranstaltern aus dem Forum am Deutschen Museum war klar, das eine derart kurzfristig angekündigte Veranstaltung nicht für einen vollen Kinosaal sorgen kann: „Wir wussten, dass sich das Big Mountain Screening nicht selber tragen wird, wir wollten aber unbedingt etwas für Snowboarder machen. Snowboarden ist im Film und Videobereich derart innovativ. Die Macher hinter den Filmen sollen eine Möglichkeit haben, diese auch mal mit hochwertigster Projektionstechnologie ihrem Publikum vorzuführen.“, sagt Bastian Müller, Mitbegründer des „Big Mountain Screening“, und er fügt hinzu: „In jedem Fall werden wir an dem Event festhalten und im Winter 2009 eine überarbeitete Neuauflage der Veranstaltung bringen! – Die Vorbereitungen haben schon begonnen, gerne nehmen wir auch Vorschläge aus der Szene und der Industrie in unsere Planungen mit auf.“

Diejenigen die beim Big Mountain Screening zu Gast waren, darunter auch Prominenz aus dem Snowboard-Zirkus, wie die Filmemacher und Pro Rider David und Boris Benedek, Christoph Weber – Thoresen, mit seiner Frau Christel, Pirate Filmer und Cutter Florian „Cepten“ Bauer, Starfotograf Martin Nink, Onboard Chefredakteur Danny Burrows, die gesamte isenseven-Crew, Blumentopf MC Cajus, Scrapbook Producer Miikka Niemi, Shralp Producer Christian „Mee-z“ Miessner uvm., kamen wie gesagt voll auf ihre Kosten.

Das Highlight waren natürlich die Filmvorführungen. Von Klassikern wie Mack Dawgs Simple Pleasures über Evergreens wie Robot Foods Afterbang und Blank Papers 91 Words for Snow bis hin zu den aktuellen Blockbustern wie Teenage Love Graffity, Double Decade, Overseas, It’s always snowing somewhere, That’s it, that’s all und die Weltpremiere von Pirates boardbagged gab es alles, was Snowboarder Herzen höher schlagen lässt.

Nach dem Filmgenuss auf der 220 Quadratmeter großen Leinwand konnte man noch einen gemütlichen Drink an der Bar des Forum am Deutschen Museum nehmen. Zwischen 4 und 8 Filme täglich bot das Programm. Als Special unterhielt DJ M-Style die Gäste der Foto-Vernissage am Donnerstag, das DJ Duo Stylwarz und SoulForce und die MCs Roger, Schu und Roger Reckless sowie Flowin’ Immo begeisterten am Freitag das Party-Publikum. Am Samstag war der „Kids Nachmittag“ das Highlight. Und wenn auch hier das Publikum und die Kids nicht mit Quantität überzeugten so war das Leuchten in den Augen der anwesenden Kinder Lohn genug!

Wer jetzt Lust auf Action bekommen hat, der kann sich hier ein paar Snowboard-Videos reinziehen.

veröffentlicht am 09.12.2008

Jakob Wilhelmson, Daniel Schöberl (Funsporting), Per-Hampus Stålhandske (PonyTale-Producer).  Foto: Oliver Schultchen
Snow

10 Fragen an Jakob Wilhelmson

Bei der Premiere zum neuen “That´s It, That´s All“-Streifen in München sprach Funsporting mit dem sympathischen Snowboarder Jakob Wilhelmson über dessen Ziele und was er von seinem Filmpartner aus „Pony Tale“, Hampus Mosesson, hält.

Kevin Pearce.  Foto: Andrew Fawcett
Snow

Snowboarden: Erste TTR 6 Star Events in Japan und Kaprun

Es wird ein Wochenende der weltbesten männlichen und weiblichen Snowboarder, denn mit dem Nissan X-Trail Jam and dem Roxy Chicken Jam stehen Mitte Dezember die ersten beiden 6Star Events der TTR-Saison an.

Sieger Mathieu Crepel.  Foto: FIS - Oliver Kraus
Snow

Crepel siegt beim Big Air in Grenoble

Besser hätte der Wettbewerb für die ausrichtende Nation nicht laufen können, denn beim ersten Big Air in der Geschichte des Snowboard FIS Weltcup auf französischem Boden setzte sich ein Franzonse gegen die Konkurrenz durch.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Skiurlaub

Jetzt eine unvergessliche Skireise buchen:
Günstiger Winterurlaub in den Alpen!!

Schneehöhen Ticker

powered by

Offizieller Partner

Snowboard Specials

Snowboard Videos
Videos und Clips

Snowboard Shop
Snowboards, Boots, Bindungen, Brillen, Bekleidung

Snowboard RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Skiurlaub & Snowboard Urlaub
Jetzt buchen!

Newsletter
Jetzt anmelden!

Snowboardjacken

SnowboardjackenDer richtige Look für die Piste! Stöber jetzt in den aktuellen Snowboardjacken von Burton, Analog, Billabong, Horsefeathers, Nitro, Oakley und anderen in unserem Snowboard Shop!
Zu den Snowboardjacken...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz