Snowboard FIS Weltcup:
Wakeboard-Weltmeister siegt in Denver

Er ist der erste holländische Big Air Weltcup-Sieger in der Geschichte des Snowboard FIS Weltcup und zudem Wakeboard-Weltmeister der Junioren. Der 19-Jährige Snowboard-Pro Rocco van Straten sorgte beim Stopp in Denver für mächtig Aufsehen.

Michael Macho in Action bei FIS Snowboard World Cup 2011 in Denver.  Foto: FIS/ Oliver KrausBei der LG Snowboard FIS Weltcup-Ausrichterpremiere von Denver, Colorado, hat Rocco van Straten für eine faustdicke Überraschung gesorgt. Der Niederländer sicherte sich im Finale des dritten Big Airs der laufenden Saison vor mehreren tausend Zuschauern als erster Holländer in der Geschichte des Weltcups den Sieg in einem Big Air-Event.

Mit 53.0 Punkten verwies der 19-Jährige den WM-Zweiten von 2011, Zachary Stone aus Kanada bei dessen Weltcup-Debüt mit 50,8 Punkten auf Platz zwei. Der Österreicher Michael Macho kam mit 48,5 Punkten im Civic Center Park, mitten im Herzen der Metropole, dank des dritten Rangs zum bislang besten Ergebnis seiner Karriere.

Action in Dnever.  Foto: FIS/ Oliver KrausNach dem historischen Triumph zeigte sich van Straten, der zudem Doppel-Weltmeister der Junioren im Wakeboarding ist (Cable und Lift), völlig überrascht. „Ich bin überglücklich. Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht, wie ich mich fühle. Aber das ist der Höhepunkt meines bisherigen Lebens.“

Der Sieg im ersten Big Air auf US-amerikanischen Boden nach rund sieben Jahren (Mt. Bachelor, OR, 2004) war aber nicht der erste Streich des Riders aus Nieuwegein. Schon bei der vergangenen WM hatte van Straten als Vierter im Big Air überrascht. „Das Ergebnis hat mir schon einen Push gegeben. Aber heute hatte ich mit dem Jetlag zu kämpfen. Und werde trotzdem Erster. Damit habe ich nicht gerechnet. Ich hatte auf ein Top-5-Resultat gehofft.“

Rocco van Straten in Action beim Snowboard World Cup 2011 in Denver.  Foto: FIS/ Oliver KrausDer Niederländer, der nach den ersten beiden Durchgängen mit 25.1 Punkten für seinen Cab 900 noch auf Platz fünf gelegen hatte, hatte im entscheidenden dritten Run mit einem extrem hoch angesetzten Backside 1080 und 27.9 Punkten die Messlatte für die bis dato Führenden zu hoch angelegt.

Keiner der vier vor ihm liegenden Rider konnte dagegenhalten, einzig Michael Macho brachte als Führender seinen finalen Sprung sicher in den Schnee. Allerdings hatte der Tiroler nach seinem famosen Backside 1080 Double Cork mit einem Backside 720 nur einen Sicherheitssprung gezeigt, so dass am Ende Platz drei übrig blieb.

„Much“ zeigte sich darüber aber keinesfalls unzufrieden. „Ich habe mit so etwas überhaupt nicht gerechnet. Heute Morgen lag ich noch todkrank mit Fieber im Bett und habe später nur mit Ach und Krach die Quali überstanden. Das Hiken hinauf zum Start war heute das Schlimmste. Dementsprechend happy bin ich.“

Die Winner des FIS Snowboard World Cup 2011 in Denver.  Foto: FIS/ Oliver KrausEbenfalls zufrieden äußerte sich Big Air Weltcup-Neuling Zachary Stone. Der Kanadier, der mit Backside 1260 und Backside 1080 Double Cork überzeugt hatte, sagte im Anschluss an das Finale: „Ich bin absolut stoked und kann eigentlich nicht mehr sagen. Ich bin froh, alle Tricks gestanden zu haben.“

Aufgrund seines guten Einstandes bei fügte der 19-jährige WM-Zweite von 2011 an: „Es ist zwar noch nichts geplant, aber ich hoffe, dass ich nach dieser Vorstellung beim letzten Big Air in Quebec auch dabei sein kann.“

Der nächste Stopp des LG Snowboard FIS Weltcup findet in Korea statt. Im neuen Weltcup- Ort Yongpyong stehen vom 7. bis 9. Februar ein Snowboard Cross und ein Parallel Riesenslalom auf dem Programm.

veröffentlicht am 27.01.2011

Aufbauarbeiten für den Billabong Air & Style Innsbruck-Tirol 2011 haben begonnen.  Foto: Air & Style
Snow

Billabong Air & Style Innsbruck 2011: Aufbauarbeiten haben begonnen

Tonnen von Stahl und Holz werden in diesen Tagen zu einem riesigen Kicker für den Billabong Air & Style 2011 in Innsbruck zusammengezimmert. Außerdem werden es die Rider 2011 mit einer überdimensionalen Energy-Dose zu tun bekommen.

 Stimorol Engadinsnowden  Foto: Marc Weiler
Snow

TTR World Snowboard Tour 2011: Neuer Tourstopp in St. Moritz

Mit dem Stimorol Engadinsnow 2011 in St. Moritz reit sich ein neuer Stopp in die Liste der TTR World Snowboard Tour 2011 ein. Bei diesem 4Star Event gibts ganze 500 TTR Weltranglistenpunkte und insgesamt 20.000 USD Preisgeld zu gewinnen.

Snow

Snowboard Videos

Sei dabei, wenn sich Snowboarder waghalsig die Hänge hinunterstürzen oder spektakuläre Tricks zeigen. Immer up-to-date mit Berichten und Liveübertragungen von vielen Snowboard-Events.

Schon gesehen? Lo Sneaker: Converse All Star Ox Schuhe schwarz
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Skiurlaub

Jetzt eine unvergessliche Skireise buchen:
Günstiger Winterurlaub in den Alpen!!

Schneehöhen Ticker

powered by

Offizieller Partner

Snowboard Specials

Snowboard Videos
Videos und Clips

Snowboard Shop
Snowboards, Boots, Bindungen, Brillen, Bekleidung

Snowboard RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Skiurlaub & Snowboard Urlaub
Jetzt buchen!

Newsletter
Jetzt anmelden!

Snowboardjacken

SnowboardjackenDer richtige Look für die Piste! Stöber jetzt in den aktuellen Snowboardjacken von Burton, Analog, Billabong, Horsefeathers, Nitro, Oakley und anderen in unserem Snowboard Shop!
Zu den Snowboardjacken...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz