Spring Battle 08:
Zwei Abschussrampen für ein Halleluja

Die Bilanz des Spring Battle 2008: eine vermeintliche Fehlentscheidung, ein Sieg für jemanden, der es längst verdient hat, außergewöhnlich gute Stimmung unter den Teilnehmern und eine unvergessliche Spring Break Party.

Stefan Fankhauser beim Spring Battle 2008 im Absolut Park.  Foto: KonfloziusJetzt aber alles der Reihe nach: Contest-Berichte, die einen ganzen Absatz nutzen um eine Abhandlung über das Wetter zu bringen sind mühsam, aber diese Episode muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen. Normalerweise ist der Snowboard Event des Absolut Park Spring Battle immer für Samstag angesetzt. So auch dieses Jahr, nur dass man vormittags aufgrund schlechter Sicht nicht mit dem Battle beginnen konnte. Gegen Mittag besserte sich zwar die Sicht, aber der Wind frischte unglücklicherweise auf. Dies war den Fahrern etwas zu gefährlich, was in Anbetracht des fetten oberen Kickers mit einem 20 Meter Table und hohem Luftstand verständlich war. Nach langem hin und her wurde dann der TTR 3 Stern Contest auf Sonntag 13:00 verschoben. Wenige Minuten nach Abbruch des Wettbewerbs flaute der Wind ab und es wäre ein perfekter Nachmittag geworden. Aber die Absage war schon ausgesprochen und die Fahrer teilweise schon vom Berg verschwunden. Zweifel seitens der Veranstalter machten sich breit, ob sie die richtige Entscheidung getroffen hatten, da die Wettervorhersage für Sonntag einsetzenden Föhnsturm prophezeite.

Das Setup
Die Shaper Crew um Seppi Harml und Christoph Walchhofer schaffen es jedes Jahr aufs Neue, die Rider mit kreativen Obstacles zu überraschen und noch eins drauf zu setzen! War das Setup schon letztes Jahr mehr als beeindruckend, flößte der Anblick den Fahrern dieses Jahr fast schon Ehrfurcht ein! Der Jam Kicker wartete mit einem massiven Table von 20 Metern und fetter Airtime auf. Anschließend steuerten die Rider auf ein Combo Obstacle zu, das aus folgenden Elementen bestand: Einer Corner, einer Quarter mit sieben Metern Höhe, einem Wallride mit zehn Metern, der berüchtigten IOU-Transformer Box als A-Frame Down Box mit 20 Metern Länge aufgestellt. Die  Krönung des Ganzen war dann noch ein Moto-X Step Up Kicker mit 15 Metern Gap! Den Namen Moto-X Jump hat sich der Kicker übrigens aufgrund seines schmalen und steilen Absprungs gemacht. Somit wurden die Bowl aus dem Jahr 2006 sowie der Tree Jib und die Fun Box von 2007 nochmals getoppt! Ein Hammer Setup in feinstem Zustand wartete auf die Fahrer.

Der Contest
Zumindest die Premiere des „Atomic Tag Team Awards“ konnte am Samstag durchgezogen werden. Beim „Tag Team Award“ bilden zwei Fahrer ein Team, die gleichzeitig Tricks an den Obstacles durchführen und die Judges mit der besten Combo überzeugen wollen. Dieses brandneue Format hat sich Park Chef Seppi Harml höchstpersönlich ausgedacht. Einerseits, um die Kreativität der Fahrer entsprechend zu fordern, andererseits um spektakuläre „Double Trouble“ Shots zu bekommen.

Per Loken beim Spring Battle.  Foto: KonfloziusWas ihm auch gelungen ist: Das österreichische Sieger-Duo Philipp Gruber und Stefan Fankhauser machten einen Backside Air Transfer von der Quarter in den Wallride (Philipp) während Stefan einen fetten BS Rodeo über den Moto-X Jump setzte! Zudem war Mr. „Evil Knievel“ Fankhauser an diesem Tag der einzige Rider, der sich über den Moto-X Kicker warf, Respekt! Lars Oesterle und Wolle Beer zeigten ein interessantes Sliding Duett an der Wall, das an ein Synchron-Ballett erinnerte, was natürlich nicht negativ gemeint ist. Timing war beim „Tag Team Award“ äußerst wichtig, wie manches Team feststellen musste bei dem es nicht so klappte.

Abschließend wurde der obere Jam Kicker nochmal fein getuned, wobei die Shaper tatkräftige Unterstützung von den Slowenen Mateusz Pristavec und Domen Bizjak bekamen. Hut ab! Am Abend stand das Spring Break in Ema’s Pub in Flachau auf dem Programm. Zum Start der Party heizte die Band Constant Vision die Party-Meute an. Anschließend sorgten die Burschen vom Roots Rockers Sound Systems an den Turntables für fette Beats bis spät in die Nacht!

Am nächsten Morgen mussten die meisten feststellen, dass sie vielleicht nicht ganz so tief ins Glas hätten schauen sollen. Aber der Blick aus dem Fenster ließ diverse Kopfschmerzen schnell vergessen. Blue Bird und frühlingshafte Temperaturen trieben schließlich alle zügig auf den Berg. Oben angekommen entpuppte sich die Entscheidung vom Vortag als goldrichtig. Keine Spur von Wind oder gar Föhnstürmen, wie vom Wetterbericht angekündigt.

Bereits beim Training wurde erstklassiges Snowboarden präsentiert. Cab 9er schienen die Lieblingstricks der meisten Fahrer zu sein. Einer stach beim Spring Battle besonders heraus: Der erst 16-jährige Belgier Seppe Smits zeigte super gestylte Combos wie etwa Cab 9 gefolgt von einem BS 7er, die er sicher stickte. Und das, obwohl er sich erst vor drei Wochen beim Wängl Tängl das Schlüsselbein gebrochen hatte! Eine bemerkenswerte Leistung die ihm zum Schluss den fünften Platz einbrachte.

Lars Oesterle beim SPring Battle 2008.  Foto: KonfloziusEbenso fielen Robert Wallner (AUT) mit einem FS 9 Melon und Domen Bizjak (SLO) mit einem FS 9 Tailgrab positiv auf. Weniger positiv war der letzte Trainingssprung von Herby Thaler, bei dem sich der Absolut Park Shaper die Ferse prellte und das Brett nicht mehr anschnallen konnte. Schade, denn Herby war hochmotiviert und seine Leistungen vom Training am Freitag zeigten, dass er Anwärter auf einen Stockerlplatz gewesen wäre.

In der Qualifikation hatte jeder Rider zwei Runs, von denen der Beste gewertet wurde. Schließlich wurden elf statt der geplanten acht Snowboarder von den Judges ins Finale berufen, da es drei gleiche Wertungen gab.
Beim Finale war eines klar: Wer sich nach dem oberen Jam Booter unten dann nicht über den Moto-X Kicker traute, hatte keine Chance auf das Siegertreppchen. Dessen war sich Lars Oesterle wohl bewusst und so katapultierte sich der Wahl-Innsbrucker mit einem massiven FS 7er Tail am Jam Kicker und einem BS 5 Mute beim Moto- X Jump an die Spitze des Spring Battles!

Auf Platz zwei landete Stefan Fankhauser mit einer Line aus BS 7er und einem BS Rodeo. Sweet für den Tiroler, hatte er doch den „Tag Team Award“ schon in der Tasche. Das Siegertreppchen komplettierte Matevz Pristavec mit einer BS 7er Nosegrab und BS 3er Combo. Die Anreise hatte sich für den Slowenen also gelohnt!
Jetzt stand nur noch die Siegerehrung im Chillhouse (mit Miniramp und Boulderwand mitten im Skigebiet!) an. Die freudestrahlenden Sieger bekamen neben dem Preisgeld einen Revolvergürtel inklusive Colt als Trophäe umgeschnallt und waren nun echte Cowboys des Absolut Parks!

Das Absolut Park Spring Battle 08 machte seinem Namen wieder einmal alle Ehre! Die Frühlingsbedingungen vom Sonntag ließen die Herzen der Zuschauer und Fahrer höher schlagen. Alles in allem war es ein spitzen Contest, den man sich schon für das kommende Jahr vormerken muss.

Videos vom Spring Battle gibts hier.


RESULTS SNOWBOARD:

1. Lars Oesterle (GER) FTWO | Hotzone | SP
2. Stefan Fankhauser (AUT) Forum | Foursquare | Adidas
3. Matevz Pristavec (SLO) Elan | Smith | 32 | Etnies
4. Robert Wallner (AUT) Völkl | Fame Boardshop
5. Seppe Smits (BEL) Burton | Hotzone
6. Per Loken (NOR) DC | Head
7. Christoph Schaidreiter (AUT) Pier 7
8. Sondre Hylland (NOR) Atomic | Circle 7 | Dragon
9. Martin Sandberg (SWE) K2
10. Wolle Beer (AUT) Palmer | Rip Curl | Smith
11. Philipp Gruber (AUT) Forum | Special Blend | Electric

veröffentlicht am 01.04.2008
Freeski

Ergebnisse Freeski

28 Freeskier kamen am Freitag in den Absolut Park, mit der Hoffnung sich in das Finale der acht Besten zu katapultieren. Und das war kein Zuckerschlecken, da das Niveau vor allem bei den Rookies enorm hoch war!


Snow

Snowboard Videos

Sei dabei, wenn sich Snowboarder waghalsig die Hänge hinunterstürzen oder spektakuläre Tricks zeigen. Immer up-to-date mit Berichten und Liveübertragungen von vielen Snowboard-Events.

Die Action Sports Awards werden in der Kategorie Snowboarden vergeben.
Snow

Nur noch kurze Zeit: Jetzt Snowboarder des Jahres wählen!

Die Action Sports Awards 2008 starten mit der Wahl zum deutschen Snowboarder des Jahres in ihre erste Runde. Bis 15. April kann noch nominiert werden.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Skiurlaub

Jetzt eine unvergessliche Skireise buchen:
Günstiger Winterurlaub in den Alpen!!

Schneehöhen Ticker

powered by

Offizieller Partner

Snowboard Specials

Snowboard Videos
Videos und Clips

Snowboard Shop
Snowboards, Boots, Bindungen, Brillen, Bekleidung

Snowboard RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Skiurlaub & Snowboard Urlaub
Jetzt buchen!

Newsletter
Jetzt anmelden!

Snowboardjacken

SnowboardjackenDer richtige Look für die Piste! Stöber jetzt in den aktuellen Snowboardjacken von Burton, Analog, Billabong, Horsefeathers, Nitro, Oakley und anderen in unserem Snowboard Shop!
Zu den Snowboardjacken...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz