Das war das Absolut Park Spring Battle 2007:

Was für ein ereignisreiches Wochenende in Flachauwinkl! Ein Wochenende der Superlative und der Snowboard-, Skate- und Party–Sessions beim Absolout Park Spring Battle.

Der offizielle 3 Star TTR Contest musste von Samstag auf Sonntag verschoben werden. Grund dafür waren die schlechten Sichtverhältnisse, die das gefahrlose Clearen des bisher größten Spring Battle Jam Kickers unmöglich gemacht haben. Was dann folgte, war eine Best Trick Session am Special Obstacle, eine Skate Session vom feinsten in der am Berg befindlichen Indoor Miniramp und ein Spring Break Party Marathon mit No Opinion im Rahmen der Quik Sessions (by Quiksilver) und dem Roots Rockers Sound System. Am Sonntag konnte der offizielle Snowboard Event dann doch noch ausgetragen werden. Hier die Ereignisse im Detail:

Foto: KonfloziusSamstag, 31. März, Snowboard Contest Teil 1
Wie vom Wetterbericht vorausgesagt, stand am Samstag schlechte Sicht und starker Wind auf dem Programm. Schnell wurde erkannt, dass der Jam Kicker mit 5 Meter Absprunghöhe und 22 Meter Table bei diesen Bedingungen für eine Qualifikation zu gefährlich sein würde. Die Organisatoren und die Vertreter der TTR entschlossen sich kurzerhand für eine Best Trick Session an der unteren Dreier-Combo. Der Hauptwettbewerb wurde auf Sonntag verschoben.

Sponsor Atomic legte Euro 600.—Preisgeld drauf für denjenigen, der an der 3er Kombo - bestehend aus Tree Bonk/ Wallride/ Corner - den besten Trick machte. Aufgrund der hochmotivierten Rider gab es aber dann schlussendlich sechs Shredder, die sich das Preisgeld teilten: Fips Gruber mit transfer to backside lipslide 180 out, Herby Thaler mit einem frontside 540 transfer, Danny Larsen mit Andrecht handplant to fakie am Wallride, Mone Monsberger mit einem fastplant am Wallride. Wolle Beer bearbeitete ebenfalls den Wallride und zeigte einen cab 270 to 50-50 backside 270 off und Marc Swoboda begeisterte mit einem feinen handplant nosegrab am Wallride.
Danach trafen sich alle im Chillhouse, welches sich an der Talstation des neuen Park Shuttles befindet zum After Shred Skaten wo sich unter anderem Steve Gruber, Mone Monsberger und Chris Perzival eine spektakuläre Session lieferten. 

Foto: KonfloziusSamstag, Spring Break Party
Traditionell darf beim Spring Battle die Party nicht zu kurz kommen. Und damit dies auch trotz der Verschiebung des Contests auf den Ausweichtag so bleibt, wurde der Start der Quali erst für 13:00 angesetzt. Genügend Zeit also um nach einer durchgefeierten Nacht am Berg wieder Vollgas geben zu können. Und so war es dann auch. Das Ema’s Pub in Flachau war trotz Vergrößerung durch ein Festzelt zum Bersten voll und Locals sowie Contest Teilnehmer rockten zur Quik Session von den No Opinions (übrigens: der Garmischer Ex Shredder Stefan Sulzgruber ist der Schlagzeuger der Band) und bouncten zu den Tunes vom Roots Rockers Sound System bis um gut 5 Uhr Morgens!
 
Sonntag, 1. April – Snowboard Contest Teil 2, TTR 3-Star Event
“Es war die beste Entscheidung, den Event auf Sonntag zu verschieben” statet Seppi Harml, Parkchef und Organisator des Absolut Park Spring Battle. Und dieser Meinung schlossen sich auch alle Fahrer und die anwesenden Medien an. Denn am Sonntag gab es bis auf einige wenige Wolken, die vereinzelt durchzogen, Blue Bird im Absolut Park. Lediglich der immer noch böige Wind führte zwischenzeitlich zu einer kurzen Unterbrechung des Contests und dazu, dass anstatt der geplanten drei Runs Pro Fahrer nur 2 Runs gejudged werden konnten. Das reichte aber um ein ordentliches Ranking zu verlautbaren.

Das Setup für das Absolut Park Spring Battle 07 bestand, wie schon erwähnt, aus einem fetten Booter mit massiver Airtime, größer als ihn das Spring Battle bisher gesehen hatte. Parkchef Seppi Harml hat selbst die Schaufel angelegt bis ihn Cheftester und Shaper Herby Thaler für perfekt befunden hat. Im unteren Bereich zur Rechten ein etwa 6 m hoher Tree Bonk, in der Mitte ein Wallride und links eine kleine Corner - die Qual der Wahl also. Am Set Up gab's also wieder mal nix zu meckern.
Und auch sonst waren die Rider bestens gelaunt. Vor allem die 14 Fahrer, die sich nach zwei Qualifikationsruns für das Finale qualifizieren konnten.

Der Jüngste unter ihnen, Seppe Smits aus Belgien gerade mal 15 Jahre alt, überrasche die Judges mit frontside 9er über den Jam Kicker. Dazu gesellten sich eine Handvoll Locals, die über die Grenzen des Landes noch nicht so bekannt sind, von denen man in Bälde aber mehr hören wird: Die beiden Park Shaper Herby Thaler und Fips Gruber, der Gewinner der Absolut Park Tour Robert Wallner, Roland Scharmer und Joschi Scharschl. Desweiteren die internationalen Top Rider Matevz Pristavec, Ville Uotila, Lars Oesterle, Wolle Beer und Danny Larsen und die österreichischen Top- Rookies Marc Swoboda aus Tulln, der Innsbrucker Martin Rasinger, Lukas Perteneder und Mathias Gober.

Foto: KonfloziusAm Ende verwiesen dann aber Fips Gruber, Marc Swoboda und Ville Uotila die weiteren Finalisten auf ihre Plätze. Fips Gruber (AUT) kassierte Euro 900.—Preisgeld für seinen backside 5 nose grab am Jam Kicker und einem transfer lipslide am 3er Obstacle. Detail am Rande: In seinem zweiten Run stand Fips den ersten double inverted 1080 seines Lebens, was ihn fast noch mehr freute als das Preisgeld. Marc Swoboda (AUT), der derzeit in Höchstform ist (4. Platz Wängl Tängl 07), kletterte auf das 2. Treppchen und wurde zusätzlich mit dem Atomic Creativity Award ausgezeichnet.

Die zweithöchste Punktewertung des Tages kam durch seinen stylishen backside 7 japan am Jam Kicker und frontside 7 indy an der Corner zustande. Den mit Euro 1500.— dotierten Siegerscheck holte sich der Finne Ville Uotila (FIN) ab. „Today was a perfect day for me as I won. I am so happy, I had a great time in Austria this week filming for four days in Kaprun and then winning the Absolut Park Spring Battle here in Flachauwinkl”,erzählte der strahlende Sieger, der die Judges mit einer switch backside 7 und frontside 5 Kombo überzeugen konnte.

Abschließend muss man der gesamten Absolut Park Crew fetten Respect aussprechen für ein perfektes Setup am Berg, die tolle Organisation und das großzügige Rider und Media Hosting, das alljährlich beim Spring Battle betrieben wird. See you there next year!

Check out http://www.absolutpark.com/ für den Quick Edit des Absolut Park Spring Battle 07.

Results:

1 Uotila Ville FIN 
2 Swoboda Marc AUT 
3 Gruber  Philipp AUT 
4 Matevz Pristavec SLO 
5 Thaler Herbert AUT 
6 Smits Seppe BGL 
7 Wallner Robert AUT 
8 Oesterle Lars GER 
9 Beer Wolfgang GER 
10 Perteneder Lukas AUT 

veröffentlicht am 03.04.2007

Snow

Snowboard Videos

Sei dabei, wenn sich Snowboarder waghalsig die Hänge hinunterstürzen oder spektakuläre Tricks zeigen. Immer up-to-date mit Berichten und Liveübertragungen von vielen Snowboard-Events.

Snow

Spring Battle: Best Jam Kicker für Freeskier

Die Stimmung war hervorragend als sich im vierten Jahr in Folge die Freeskier beim Absolut Park Spring Battle in Flachauwinkl duellierten. Interessant mit anzusehen, wie sich das Niveau der Locals in den letzten drei Jahren gesteigert hat

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Skiurlaub

Jetzt eine unvergessliche Skireise buchen:
Günstiger Winterurlaub in den Alpen!!

Schneehöhen Ticker

powered by

Offizieller Partner

Snowboard Specials

Snowboard Videos
Videos und Clips

Snowboard Shop
Snowboards, Boots, Bindungen, Brillen, Bekleidung

Snowboard RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Skiurlaub & Snowboard Urlaub
Jetzt buchen!

Newsletter
Jetzt anmelden!

Snowboardjacken

SnowboardjackenDer richtige Look für die Piste! Stöber jetzt in den aktuellen Snowboardjacken von Burton, Analog, Billabong, Horsefeathers, Nitro, Oakley und anderen in unserem Snowboard Shop!
Zu den Snowboardjacken...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz