10 Fragen an den Freeskier Roy Kittler:

Warum Roy Kittler gerne mit Brad Pitt tauschen würde, was er neben dem Freeskiing sonst noch gerne treibt und vieles mehr könnt Ihr im Funsporting-Interview mit dem gebürtigen Sachsen nachlesen.

Roy Kittler.  Foto: Oli Grauff1. Was wärst Du heute, wenn nicht Freeskier? 
Student.

2. An welches Freeski-Highlight erinnerst Du Dich am liebsten zurück?
An meinen Trip nach Taipeh zum Tottaly Board, weil es einfach eine sicke location war und ein sehr cooles Land, was ich vorher noch nie so gesehen hab. Das hat mich echt faszniert.

3. Was sagen Deine Eltern zum Freeskiing?
Die finden das cool und haben mich auch immer unterstützt. Mein Dad hat mich früher immer überall hingefahren und war auch vor Ort dabei. Ohne meine Eltern hätte ich es nie soweit geschafft, weil mir einfach dort, wo ich wohne, die Möglichkeiten zum Skifahren komplett fehlen. Deshalb ein riesengroßes Dankeschön an meine Eltern!

4. Was willst du als Freeskier unbedingt noch erreichen?
Gesund bleiben und jeden Tag aufs neue Spaß haben und mich stets weiterentwickeln.

5. Wo siehst Du Freeskiing in 10 Jahren? 
Das ist wirklich schwer zusagen, weil sich der Sport gerade verdammt schnell entwickelt. Es wird sicher immer neue Tricks geben, aber ich denke, es wird vieles zurück auf den Style gehen. Einfach schwierige Grabs in schweren technischen Tricks und alles in verschieden Richtungen.

Roy Kittler am Lieblingsspot in Mayrhofen.  Foto: www.snowworldpictures.ch6. Was war -gefühlt- dein größter Erfolg? Was deine größte Niederlage?
Mein neunter Platz bei den US Freeskiing Open 2007 und meine daraus resultierende Einladung zum Jon Olsson Invitational 2007 war mein größter Erfolg. Meine größte Niederlage war bis jetzt jede Verletzung, weil diese einen immer zurückwerfen und an dem hindern, was man am meisten liebt, dem Skifahren.

7. Was war Dein bisher schönster Spot und wo möchtest du auf alle Fälle mal zum Shredden hin?
Da gab es ziemich viele Locations. Taipeh war der Wahnsinn, genauso wie Montreal zum Jibben und Colorado und Kalifornien, aber daheim in den Bergen gefällt es mir immer noch am Besten. Da könnte ich mich einfach einen ganzen Tag hinsetzen und die Berge genießen und würde nichts vermissen.

8. Wie sieht ein Wochenende ohne Ski aus?
Irgendeine sportliche Betätigung ist immer angesagt, egal ob Gym, Skaten oder Trampolin, langweilig ist es nie.

9. Mit welchem Weltstar würdest du gerne mal für einen Tag tauschen?
Mit Brad Pitt, weil ich mal gern mit Angelina verheiratet wäre, haha!!!

10. Welcher Song darf auf deinem MP3-Player auf keinen Fall fehlen?
Crimewave von Crystal Castle.

Vielen Dank für das Interview!

veröffentlicht am 20.02.2009

Silvia in Aktion.  Foto: DaveLehl.com
Snow

10 Fragen an Silvia Mittermüller

Im Interview verriet uns die 25-jährige Snowboarderin, warum Mount Hood ihr bisher schönster Spot war, was sie einmal machen wird, wenn der Körper bei dem "wilden Rumgespringe" nicht mehr mitmacht und warum sie gern für einen Tag mal ein Mann wäre.

Snow

Freeski Videos

Du bevorzugst zwei Bretter statt einem? Kein Problem! Unser Freeski-Video Channel bringt Dir immer frische Filme von Events und Trailer.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Aktuelle Schneehöhen

powered by

Der Skihallen Test

Wir haben Deutschlands Skihallen für Euch getestet!
SnowDome Bispingen
Skihalle Neuss
Alpincenter Bottrop

Hier geht es zum großen Skihallen Test!

Freeski Specials

Freeski News
Aktuelle Berichte und News

Freeski Videos
Videos und Clips

Freeski RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Skiurlaub
Jetzt buchen!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz