Surf&Skate Festival Hamburg:
Wenn Skater auf Surfer treffen, dann...

Was den Surfern die Wellen, ist den Skatern der Asphalt. Beides vereint gibt es beim urbanen Surf&Skate Festival 2014 in Hamburg, bei denen beide Szenen gechillt zusammen feiern und abhängen.

Surf&Skate Festival presented by Jever Fun. Hamburg 2014.  Foto: Christoph LeibEine ganze Woche vollgepackt mit Events auf der Straße und auf dem Wasser - das ist das Surf&Skate Festival presented by Jever Fun. Nach dem Auftakt der Eventreihe in München steht nun im Juli die Hansestadt im Mittelpunkt des Geschehens. Vom 11. bis 20. Juli wird geskatet und gesurft, gefeiert und gefachsimpelt. 

Zentraler Programmpunkt ist der "King of the Küste", ein Surf-Contest auf der stehenden Welle in Bispingen vor den Toren Hamburgs. Unter dem Motto “Surf where you live” findet die erste Deutsche Meisterschaft im "Stationary Wave Riding" am 12. Juli statt. „Der Deutsche Wellenreitverband freut sich sehr, ein weiteres Event auf deutschem Boden begrüßen zu dürfen“, so Wettkampfleiter Philipp Kuretzky.

Was den Surfern die stehende Welle, ist den Skatern die MiniRamp. Am Samstag, den 19.7. findet ab 12 Uhr der MiniRamp Contest statt - aber auch Board Test und Shape Workshop. Auch am Sonntag findet ein Skate-Contest statt. 

Daneben gibt es täglich Programm für die Kunstbeflissenen: Mit Vernissagen, Ausstellungen und Filmnächten wird einem garantiert nicht langweilig. 

Am 16.07. präsentieren die argentinischen Brüder, Surfer und Regisseure Julian & Joaquin Azulay persönlich im Altonaer Rathaus die Deutschlandpremiere ihrer bildgewaltigen Surf-Doku "Gauchos del Mar – Tierra de Patagones“. Der vielfach ausgezeichneter Independent-Streifen (u.a. bester Film beim Film Festival in San Diego und Best Action Sport Film in Newport Beach) begleitet die beiden Brüder bei ihrer Reise durch Patagonien und zieht den Besucher hierbei in seinen Bann. 

Weiterhin im Programm: Taylor Steels neuer Film „Missing“ in der Mick Fanning die Hauptrolle surft. Die Dokumentation „Beyond the Surface“ und das Werk der hippen australischen Surfmarke Deus Ex Machina – „I Had Too Much To Dream Last Night“, sowie der kontroverse Film „Death to Hipster“ bilden schlussendlich am 20.07. das perfekte Festivalfinale und werden auf großer mobiler Leinwand direkt auf der Kaifläche am Seaways Terminal gezeigt. 

Vor und hinter der Kulisse bietet sich den Besuchern hierbei ein grandioses Hafenpanorama.

Und was wäre das Surf&Skate Festival ohne die legendäre O‘Neill Party? Nur halb so schön! Deswegen gibts die Party natürlich auch wieder am Samstagabend. 

Mehr Infos findet Ihr auf der offiziellen Event-Website sowie bei Jever Fun

veröffentlicht am 03.07.2014

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Skateboard Lexikon

Skateboarden von A bis Z: Skateboard Lexikon
Video Tutorials: Skateboard Tricks
Hier findest Du jede Menge Videos mit Skateboard Tricks.

Skateboard Specials

Skateboard News
Aktuelle Berichte und News

Skateboard Videos
Videos und Clips

Skateboard RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz