Quiksilver Bowlriders 2008 in Malmö:

Zum dritten Mal in Folge wird Malmö zur Hauptstadt des Skateboardens. Vom 12. bis 15. Juni findet Quiksilvers Bowlriders in einem der weltbesten Skateparks in Europa statt und ist damit einer der spektakulärsten Stops im Rahmen des World Cups.

Rune Glifberg gewann den Quiksilver Bowlriders im Jahr 2007 und wird seinen Titel verteidigen.  Foto: Timo Jarvinen48 der weltbesten Skater werden versuchen, den Gewinner von 2007, Rune Gilfberg aus Dänemark, vom Thron zu stoßen. Dieser wird aber alles geben um seinen Titel zu verteidigen. So ist 2008 ein entschlossener Kampf  zu erwarten.  

Bowlriders, der fast 10 Jahre in Marseille statt fand, war durch die zahlreichen Siege von Omar Hassan und Tony Trujillo fest in amerikanischer Hand. Auch John Cardiels “b-side 360” auf einem gebrochenen Board – ein Trick über den noch heute gesprochen wird und der ein Fall für die  Skateboard-Geschichts-Bücher ist, hat diese Situation verstärkt, ebenso wie Alex Chalmer’s halsbrecherische Transfers.

Heute spielt auch die europäischen Szene auf demselben Niveau: Mit den “Super-Euros” des Skateboardens wird auch Daniel Cardone, Gewinner in Italien 2006, nach Malmö reisen. Er ist bekannt für seinen schnellen, unvorhersehbaren und mühelos wirkenden Style. Der irische “all-terrain-master” Ross McGouran, “Local Hero” und Zweitplatzierter des Vorjahres, John Magnuson, der Baske Alain Goikoetxea und die Legende von Powell Peralta Skateboards der späten 80iger Jahre, Nicky Guerrero aus Dänemark. Alle erwarten den Contest mit Spannung, denn sie wissen was dieser wert ist: 2008 erhält der Gewinner in Malmö ein Preisgeld von 35.000 Euro. Dieser offizielle World-Cup-Skateboarding-Contest, zu dem im letzten Jahr täglich 4.000 Zuschauer pilgerten, wird außerdem live im WEB übertragen.

Malmö-Skatepark, das achte Skateboard-Wunder
Gelegen im Süden von Schweden am baltischen Meer ist «Stapelbaddsparken» heute, dank der Unterstützung der Regierung und der Skateboard-Community einer der international bekanntesten Skateparks. Sechs Jahre dauerte die Fertigstellung, aber die Ergebnisse rechtfertigen den Aufwand: Seine Perfektion ließ das 27.000 Quadratmeter große Beton-Juwel zum perfekten Austragungsort des Quiksilver Bowlriders werden.

Am Anfang war das "poolriding"
Mit der Schaffung des Bowlriders, 1999 in Marseille, lenkte Quiksilver die Aufmerksamkeit auf die originellste Disziplin des Skateboardens, das Poolriding. Nach einer langen Dürrezeit während der 60iger und 70iger Jahre in Kalifornien, begann eine neue Skateboarder-Generation in den leeren Pools der Stadt zu skaten. Schnell entstand daraus eine Bewegung, die neue radikale und technische Moves hervorbrachte und natürlich auch oft mit der Polizei aneinander geriet.  Das Skateboarden war bereit, eine eigenständige rebellische Sportart zu werden und nicht länger nur das “Surfen auf dem Gehweg” zu sein. Eine faszinierende Geschichte, die im Jahr 2000 von einem ehemaligen Pro in seinem ausgeichneten Dokumentar-Film “Dogtown And The Z-Boys” erzählt wurde. Die Geschichte brauchte einige Zeit, bis sie die Runde gemacht hatte: 20 Jahre nachdem Alva 1976 in einem Interview gesagt hatte: “Eines Tages will ich einen Contest in einem richtigen Bowl erleben” wurde der Traum des Pool-Riding-Pioniers Wirklichkeit.

Wer macht das Rennen?

Rune Glifberg
Mit 20 Jahren Erfahrung im Bereich des professionellen Skateboarden ist Rune Glifberg einer der wenigen europäischen Skater, die seit den frühen 90igern auch in den USA ein anerkannter Star sind. Vert-Ramp-Maestro und Pool-Fahrer Rune ist zwar Däne, aber beinahe schon Malmö-Local, denn er lebt in dem nur 20 Minuten entfernten Kopenhagen. Es ist wohl überflüssig zu erwähnen, dass er jede Feinheit des Parks und seine unendlichen Möglichkeiten kennt – eine Tatsache, die ihm 2007 zum Sieg beim Quiksilver Bowlriders verhalf.

Ross McGouran
Ein Street Skater, der aber auch mit Vert Vets überraschen kann. “All-terrain Mastership” ist die geheime Stärke von Ross. 20 Jahre jung verpasste der Londoner im letzten Jahr nur knapp das Podium – nichtsdestotrotz war er Dank seines puristischen Stils und seiner konstant guten Leistung die Überraschung des Bowelriders 2007. Sorgt er 2008 vielleicht sogar für eine Überraschung? Sehr gut möglich!

Daniel Cardone
2006 gewann Daniel Cardone als erster Europäer den Quiksilver Bowlriders. Vorher war dieser World-Cup-Skateboarding Contest fest in nordamerikanischer Hand. Das Geheimniss des Italieners? Sein Flow, bei dem man anfängt sich zu fragen, ob dieser Skater überhaupt richtige Knie und Knöchel hat. Daniel fliegt über den Skatepark mühelos und schneller als alle anderen. Seine “tuck knee”-Tricks wurden zum Wahrzeichen des in Bologne lebenden Skaters und begeistert die Juroren. Cardones Lifestyle spiegelt sich auch in seinem Skate-Style wieder: Als begeisterter Traveller bleibt er hängen, wo immer in der Welt ihm ein Skatepark gefällt. Unbeeindruckt von seinem Ruhm gilt er mit seinen 28 Jahren als einer der Favouriten in Malmö. 

Masters-Contest
Christian Hosoi, Steve Alba, Pat N’Goho, Natas Kaupas - das sind nur einige Namen, die die Geschichte des Skateboardes maßgeblich geformt haben. Alle sind ehemalige Bowlriders-Fahrer. 2008 zollen wir ihnen Tribut, denn 20 dieser lebenden Legenden werden in Malmö im Rahmen des zum ersten Mal stattfindenden “Masters”–Contest im Kampf um 10.000 Euro Preisgeld antreten.

Quiksilver Bowlriders Series: Die Wild Cards
Nicht nur Malmö ist Schauplatz. Die “Quiksilver Bowlriders Series” umfasst eine Reihe von Contests in 14 verschiedenen europäischen Spots. Das Ziel der QBS ist simple: die Stops an den besten Skateparks in Europa sollen den jungen Rookies die Chance geben die Skate-Elite zu treffen.

Quiksilver Bowlriders Series 2008 Kalender
20. April: Lissabon (Portugal) – Amadora Skatepark
26. April: Paris (Frankreich)
1. Mai: Wien (Österreich) – Goodlands Skatepark
3. Mai: Courtrai (Belgien) – Bowl Kortrijk
10. Mai: Chomutov (Czech Republic) – Chomutov Skatepark
17. Mai: Hagen (Deutschland) – Der Hagen Bowl
24. Mai: Lausanne (Schweiz) – Vidy Bowl
31. Mai: London, Camden (UK) – Cantelowes Park
2. Juni: Brescia (Italien) – Railway Skatepark
7. Juni: Leioa (Spanien, Biscaye) – Leioa Skatepark
8. Juni: Horten (Norwegen) – Horten Skatepark
12. Juni: Malmö (Schweden) – Stapelbaddsparken
13. Juni – 15. Juni: Finals - Malmö (Schweden) - Stapelbaddsparken

veröffentlicht am 18.04.2008

Skate

Skateboard Videos

Immer aktuelle Skateboard-Videos und Trailer in unserem Skate-Video-Channel. Check this out!

Bowlriders Foto: Timo Jarvinen, quiksilver.com
Skate

Rune Glifberg gewinnt den Quiksilver Bowlriders 2007

In einem rein europäischen Finale gewinnt der Däne Rune Glifberg im schwedischen Malmö seinen ersten Quiksilver Bowlriders.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Skateboard Lexikon

Skateboarden von A bis Z: Skateboard Lexikon
Video Tutorials: Skateboard Tricks
Hier findest Du jede Menge Videos mit Skateboard Tricks.

Skateboard Specials

Skateboard News
Aktuelle Berichte und News

Skateboard Videos
Videos und Clips

Skateboard RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz