Heimsieg für die Geschwister Heineken:

Bei den North American Kiteracing Championships 2013 bewiesen die Geschwister Heineken einmal mehr, warum sie zu den schnellsten Racern auf unserem Planeten zählen.

Norht American Kite Racing Championships 2013.  Foto: VeranstalterNach vier Tagen voller intesiver Kite-Racing-Action standen die Geschwister John und Erika Heineken bei den North American Kiteracing Championships 2013 in ihrer Heimat San Francisco einmal mehr ganz oben auf dem Treppchen. Mit dem Italiener Riccardo Leccese und der Spanierin Nuria Goma fuhren aber auch zwei europäische Drachflieger in den USA vorne mit.

Gold und Silver Fleet in San Franscisco

Für den letzten Contest Tag wurden die Kiteracer am letzten Tag in Silber, Gold in Platinum Flotten aufgeteilt: Während die besten zehn Rider in der Platinum Flotte um den Gesamtsieg fighteten, machten in den Gold und Silber Flotten die schlechter positionierten Racer ihre eigenen Podien aus. Der Sieg in der Silber Kategorie ging dabei an Anrew Wong aus Kanada.

Norht American Kite Racing Championships 2013.  Foto: Michael PetrikovDer erste Titel in der goldenen Flotte war hingegen schon vergeben bevor das Rennen überhaupt gestartet war: Erika Heineken hatte sich als einzige Frau qualifiziert und sicherte sich damit den Titel bei den Ladies. Auf dem zweiten Platz landete die Spanierin Nuria Goma aus Spanien vor Catherine Dufour aus Kanada. Bei den Herren ging der Sieg in der goldenen Flotte an den US-Amerikaner Jhon Mora.

Die Titelentscheidung

Schließlich kämfpten die besten zehn Kite-Surfer aus den ersten drei Renntagen in der Platinum Flotte um den Titel des Kiteboard Course Racing North American Champion. Vor den entscheidenen Rennen hatten sowohl John Heineken als auch sein Landsmann Brian Lake noch die Chance sich den nationalen Titel zu sichern.

Norht American Kite Racing Championships 2013.  Foto: Michael PetrikovAm Ende konnte sich Heineken dann aber ohne Probleme durchsetzen, auch wenn er während der finalen Rennen einige Fehler gemacht hatte. Richtig spannend wurde es jedoch beim Kampf um die Plätze zwei und drei: Der Italiener Riccardo Leccese und Brian Lake wurden jeweils zweimal Zweiter und zweimal Dritter. Da Leccesse allerdings in den Vorrunden mehr Punkte gesammelt hatte, landete er am Ende einen Platz höher auf dem Treppchen.

Weitere Informationen bekommt ihr auf der Website der North American Kiteracing Championships 2013.

 

veröffentlicht am 10.06.2013

Mario Rodwald in Action.  Foto: Veranstalter
Kitesurf

Mario Rodwald: Deutschlands bester Freestyle-Kitesurfer

Mario Rodwald hat ein großes Ziel: Einmal beim Kitesurf World Cup in St. Peter-Ording auf dem Treppchen stehen. Wie bereitet er sich darauf vor?

African Course Racing Championship 2013.  Foto: Veranstalter
Kitesurf

Endspurt auf dem Roten Meer: African Course Racing Championship

Für die weltmeisterlichen Heineken-Zwillinge reichte es in Ägypten dieses Mal nicht zum Doppelsieg: Nur Johnny siegte bei den Herren.

Kitesurf Trophy Damp 2013.  Foto: Brand Guides/nolte media
Kitesurf

Kitesurf-Trophy Damp 2013: Champions feiern Auftakt nach Maß

Mit Favoritensiegen ist die Deutsche Kitesurf-Meisterschaft im Ostsee-Resort Damp in die neue Saison gestartet.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Kitesurfen auf Fuerteventura

Kommt mit uns zu einem der beliebtesten Kitesurf-Lernreviere der Welt!

Jetzt Kitereise Fuerteventura buchen!

Kitesurf Shop

Kitesurf Specials

Kitesurf News
Aktuelle Kite Berichte und News

Kitesurf Videos
Videos und Clips

Kitesurf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Kitesurf Shop
Kiteboards, Kites und Wetsuits...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz