Kitesurf World Cup St. Peter Ording 2014:
Nordsee-Schock: Rodwald verletzt!

Nach neun Tagen packender Slalom- und Freestyle-Fights sind nun die neuen Meister des Kitesurf World Cup St. Peter Ording 2014 gekürt! Überschattet wurde das nur Event durch die schwere Verletzung eines deutschen Top-Athleten...

Kitesurf World Cup St. Peter-Ording 2014. HOCH ZWEI / Cathrin MuellerDie Würfel sind nun auch für die Freestyler gefallen: Nach neun Tagen brandheißer Kite-Action auf der Nordsee sind alle Königinnen und Könige beim Kitesurf World Cup St. Peter Ording 2014 gekürt. Voran steht der britische Freestyler Aaron Hadlow, der sich letztendlich im Finale gegen seinen jungen spanischen Konkurrenten Liam Whaley durchsetzen konnte.

9 Tage Kitesurf-Megaevent an der Nordsee

Mit seinem ersten Sieg am Ordinger Strand feierte der Hadlow außerdem sein großes Comeback: Seit 2009 belegte er nicht mehr den obersten Platz auf dem Treppchen. „Der erste Sieg nach meinem Comeback und dann auch noch beim größten und besten Kitesurf-Event der Welt. Ein Traum ist wahr geworden“, jubelte der Hadlow, der sich zwei Jahre lang aus dem Wettkampfsport zurückgezogen hatte. Sein erst 17-jähriger Finalgegner Whaley präsentierte sich dabei als ernstzunehmender Konkurrent.

Kitesurf World Cup St. Peter-Ording 2014. HOCH ZWEI / Cathrin MuellerZwar landete dieser am Vortag des Kitesurf World Cup St. Peter Ording 2014 noch auf dem neunten Platz, triumphierte dann aber über Weltklassesportler wie Christophe Tack oder Marc Jacobs und kämpfte sich auf den zweiten Platz in der Gesamtwertung Freestyle vor. Auf dem dritten Platz landete Marc Jacobs.

Bei den Damen zeigte wie im letzten Jahr die Weltranglistenerste Karolina Winkowska Klasse und setzte sich im entscheidenden Heat gegen die Spanierin Gisela Pulido durch. Dritte wurde Bruna Kajiya.

Schockmoment: Mario Rodwald stürzt schwer

Kitesurf World Cup St. Peter-Ording 2014. HOCH ZWEI / Cathrin MuellerFür Europameister Mario Rodwald war der Wettkampf bereits nach dem ersten Sprung zu Ende. Der Rendsburger stürzte schwer und musste sofort in das Krankenhaus Tönning gebracht werden. „Es hat geknallt und ich dachte, mein Board ist kaputt. Da es noch intakt war, wusste ich, dass das Geräusch etwas mit mir zu tun hatte“, sagte der 23-Jährige, der mit Verdacht auf eine Meniskusverletzung und einen Bänderriss am Knie wahrscheinlich längere Zeit ausfällt.

Unter den Damen hielt Sabrina Lutz wieder die deutsche Fahne hoch: Sie lieferte beim Kitesurf World Cup St. Peter Ording 2014 eine starke Leistung ab und kämpfte sich letztendlich bis auf Platz sechs vor. „In der Hinrunde hatte ich Probleme mit dem sehr starken Wind. Heute war er etwas schwächer, da konnte ich alle meine Tricks zeigen“, so die 25-Jährige.

Sieger des Slalom beim Kitesurf World Cup St. Peter Ording 2014

Kitesurf World Cup St. Peter-Ording 2014. HOCH ZWEI / Cathrin MuellerSchon am Donnerstag standen hingegen die Sieger der Slalom-Disziplin beim Kitesurf World Cup St. Peter Ording 2014 fest: Hier schaffte es zwei deutsche Athleten auf das Podium. Florian Gruber ergatterte hinter dem Franzosen Julien Kerneur und dem Amerikaner Bryan Lake die Bronzemedaille. Weltmeisterin Christine Bönniger wurde ebenfalls Dritte, hinter den beiden Niederländerinnen Katja Roose und Annelous Lammerts.

Die große Siegerehrung auf der Eventbühne rundete das weltgrößte Kitesurf-Event ab. 215.000 Besucher strömten über 10 Tage zum Sport-Happening am Ordinger Strand - ein neuer Weltrekord!

Kitesurf World Cup St. Peter-Ording 2014. Foto: HOCH ZWEI / Cathrin MuellerWeitere Informationen und die vollständigen Ergebnislisten sind auf der Homepage des Kitesurf World Cup St. Peter Ording 2014 zu finden.

veröffentlicht am 12.08.2014
Bildergalerie

Red Sea Kitesurf World Cup 2014.  Foto: HOCH ZWEI / Juergen Tap
Kitesurf

Red Sea Kitesurf World Cup 2014 : Flugshow und Freestyle-Krimi

Bei kräftigem Wind ist am Sonntag der erste Red Sea Kitesurf World Cup in Ägypten zu Ende gegangen: Neben der Freestyle-Battle sorgte vor allem ein spontan angesetzter Big Air Contest für Freude bei den Fans am Strand.

Kristin Boese Interview 2014.  Foto: www.kitesurfworldcup.de
Kitesurf

Kristin Boese - Das große Interview: Warum sie aufhören will!

Kristin Boese ist eine der erfolgreichsten Kitesurferinnen der Welt: Sollte Kitesurfen 2020 in Tokio zur olympischen Disziplin werden, möchte sie wieder voll angreifen. Im Interview erklärt sie, warum dann aber Schluss ist.

Kitesurf World Cup St. Peter-Ording 2014.  Foto: HOCH ZWEI / Joern Pollex
Kitesurf

Kitesurf World Cup St. Peter-Ording 2014 : Petrus liebt die Drachenreiter!

Nach einem eher lauen Auftakt gaben sowohl Nordseewinde als auch Kiter in St. Peter-Ording Vollgas: Checkt alle Infos zum Kitesurf World Cup St. Peter-Ording 2014!

Schon gesehen? Fleecejacken: Patagonia Better Jacke schwarz

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Kitesurfen auf Fuerteventura

Kommt mit uns zu einem der beliebtesten Kitesurf-Lernreviere der Welt!

Jetzt Kitereise Fuerteventura buchen!

Kitesurf Shop

Kitesurf Specials

Kitesurf News
Aktuelle Kite Berichte und News

Kitesurf Videos
Videos und Clips

Kitesurf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Kitesurf Shop
Kiteboards, Kites und Wetsuits...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz