Kitesurf World Cup 2009 in St. Peter-Ording verbindet Jung und Alt:

Beim diesjährigen Kitesurf World Cup 2009 in St. Peter-Ording treffen Jung und Alt aufeinander, wie die Begegnung des Elfjährigen Briten Oli Bridge und des 60-jährigen promovierten Ingenieur Detlef Teichmann einmal mehr zeigt.

Kitesurf World Cup 2009 Foto: VeranstalterSie gehören verschiedenen Generationen an, ihre Wege hätten sich nie gekreuzt. Doch beim Kitesurf World Cup 2009 in St. Peter-Ording treffen sie aufeinander: der Brite Oli Bridge, mit elf Jahren jüngster Teilnehmer und der 60-jährige Deutsche Detlef Teichmann, ältester Starter im Feld.

Das ungleiche Paar geht im Course Racing an den Start, und der Alte fährt dem Jungen hinterher. "Der Oli ist verdammt schnell, da komme ich einfach nicht mit", erkennt der studierte Raum- und Luftfahrttechniker und einstige Berliner Segelmeister neidlos an. Teichmann reist seit Jahren mit der Weltserie um den Globus und dokumentiert die Wettkämpfe in Wort und Bild auf seiner Homepage. Für den promovierten Ingenieur gilt im Rennen der olympische Gedanke: "Dabei sein ist alles."

Oli Bridge steht ganz am Anfang seiner Karriere. Als Detlef Teichmann vor zwei Jahren in den Ruhestand ging, stand der damals Neunjährige das erste Mal auf dem Kitesurfboard. Aber nicht seine schnelle Mutter Steph Bridge, 2008 souveräne Siegerin der PKRA-Racing-Tour und Führende in St. Peter-Ording, war und ist sein großes Vorbild, sondern der fünffache Kitesurf-Weltmeister und Landsmann Aaron Hadlow. Dessen Tricks versucht Oli zusammen mit Freunden nachzuahmen, "in den Ferien kommt er kaum aus dem Wasser heraus", so Mutter Steph.

Trotz des großen Altersunterschiedes findet es Oli Bridge cool, dass Detlef Teichmann, der sein Großvater sein könnte, in St. Peter-Ording mitfährt. Doch der kleine Brite hat mehr vor als einen 60-Jährigen in Schach zu halten. "Ich will die britische Junior League gewinnen", erklärt der Elfjährige. Und genauso hat sein Vorbild Aaron Hadlow ja auch mal angefangen.

Der Kitesurf World Cup gilt als die größte Kitesurf-Veranstaltung der Welt. Bereits im vergangenen Jahr verfolgten mehr als 110.000 Zuschauer die Wettfahrten am Ordinger Strand. Insgesamt nehmen 90 Aktive aus 19 Nationen in den Disziplinen Freestyle, Kitecross und Course Racing teil. Das Preisgeld beträgt 50.000 Euro.

veröffentlicht am 29.07.2009

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Kitesurfen auf Fuerteventura

Kommt mit uns zu einem der beliebtesten Kitesurf-Lernreviere der Welt!

Jetzt Kitereise Fuerteventura buchen!

Kitesurf Shop

Kitesurf Specials

Kitesurf News
Aktuelle Kite Berichte und News

Kitesurf Videos
Videos und Clips

Kitesurf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Kitesurf Shop
Kiteboards, Kites und Wetsuits...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz