Aaron Hadlow ist der Kite Punk 2007:

Wer ist der radikalste Kiter unter den internationalen Top Kitesurfern? In La Manga, dem bekannten spanischen Kitesurf Spot, wurde vom 27. März bis 1. April die „Wettkampfarena“- ein Kitepark mit anspruchsvollsten Ostacles- errichtet.

Foto: Ludovic Franco, Red BullDie internationale Top Elite der Kiter war angereist und brannte schon darauf, den eigens errichteten Kitepark zu entjungfern. Doch Geduld war gefragt. In den ersten zwei Tagen spielte das Wetter noch nicht mit, sodass man sich mit einer Wakeboardsession die Zeit vertreiben musste. Aber aller guten Dinge sind drei! Am dritten Tag kam der Wind aus der richtigen Richtung und pushte die Jungs zu einer wirklich spektakulären Session.

Die Fahrer wurden von der kompletten spanischen Kitesurfszene unterstützt, die gekommen war, um die weltbesten Kitesurfer zu sehen, wie sie neue Tricks zeigen und den Kiteboard Sport auf ein neues Level heben. Wer letztlich der Red Bull Kite Punk 2007 wurde, entschieden zum einen die Fahrer selbst, die ihre Votes abgaben aber auch Fotografen und Szene-Journalisten vor Ort!

Aaron Hadlow , da war man sich einig, aus UK zeigte die krasseste Performance und verteidigte Red Bull Kite Punks Titel.

Ergebnisse:

1º Aaron Hadlow (United Kingdom)

2º Ruben Lenten (Netherland)

3º Robert Neal Hilder (United Kingdom)

veröffentlicht am 03.04.2007

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Kitesurfen auf Fuerteventura

Kommt mit uns zu einem der beliebtesten Kitesurf-Lernreviere der Welt!

Jetzt Kitereise Fuerteventura buchen!

Kitesurf Shop

Kitesurf Specials

Kitesurf News
Aktuelle Kite Berichte und News

Kitesurf Videos
Videos und Clips

Kitesurf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Kitesurf Shop
Kiteboards, Kites und Wetsuits...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz