Kitesurf-Weltmeisterin Gisela Pulido (13) im Interview:

Sie ist erst 13, zwei Köpfe kleiner als ihre Konkurrentinnen – und trotzdem die Größte, wenn es ums Kitesurfen geht. Zwei Rennen vor Saisonende entschied Gisela Pulido die PKRA-Weltmeisterschaft für sich. Im Interview verrät sie, wie das klappen konnte.

Gisela Pulido in Tarifa, Spanien Foto: Ludovic FrancoGratuliere, Gigi: Seit deinem Sieg in Deutschland ist dir der PKRA-Weltmeistertitel sicher. Wie hast du selbst deine erste PKRA-Saison erlebt?

Naja, zu Beginn der Saison lief es gar nicht gut. In Venezuela wurde ich nur Zweite...

...was für eine 13-Jährige in ihrem ersten PKRA-Jahr nicht wirklich schlecht ist!

Doch mein Sieg in Österreich hat mich selbstbewusst und locker gemacht. Ab da lief es wie von selbst, ganz relaxt.

Welcher deiner fünf Siege in dieser Saison war dir der wichtigste?

Bestimmt der in Tarifa, wo ich ja zuhause bin. Meine Familie war da und alle meine Freunde. Alle haben mich angefeuert, das war ein ganz besonderes Erlebnis.

Ein 13-jähriger Fußball-, Ski- oder Leichtathletik-Weltmeister ist schwer vorstellbar. Warum ist es beim Kitesurfen möglich, in deinem Alter die Beste zu werden?

Beim Kiten geht es um Technik, nicht um Körperkraft. Weil ich den anderen technisch überlegen bin, gewinne ich – obwohl eine 20-Jährige natürlich viel kräftiger ist als ich.

Macht es Spaß oder einsam, überall, wo man hinkommt, die Jüngste zu sein?

Gisela Pulido Porträt Foto: Ludovic FrancoBeides. Auf der einen Seite gefällt mir die Ausnahmestellung, „das kleine Mädchen der Tour“ zu sein. Aber andererseits ist es auch öde, nur Erwachsene um sich herum zu haben. Darum ist mein Dad immer dabei – und mein iPod.

Hast du eine Vorstellung oder einen Traum davon, wie dein Leben in zehn Jahren aussehen könnte?

Ich möchte noch mindestens fünf oder zehn Jahre Profi bleiben und dann TV-Journalistin werden. Am liebsten würde ich dann Sportreportagen machen.

Wen würdest du dir denn da gerne vors Mikro holen?

Keine Ahnung. In zehn Jahren werden die meisten aktiven Sportler ja schon längst ihre Karriere beendet haben.

In der PKRA-Tour warten noch zwei Bewerbe, der in Brasilien und der in Chile. Nimmst du teil, obwohl die Meisterschaft schon entschieden ist?

Ich wäre gern in Brasilien dabei, weil ich das Training gut gebrauchen könnte. Aber die Schule hat wieder begonnen, und ich will nicht gleich zu Beginn allzu viele Fehlstunden kassieren. Das wird also eine spontane Entscheidung.

veröffentlicht am 05.09.2007

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Kitesurfen auf Fuerteventura

Kommt mit uns zu einem der beliebtesten Kitesurf-Lernreviere der Welt!

Jetzt Kitereise Fuerteventura buchen!

Kitesurf Shop

Kitesurf Specials

Kitesurf News
Aktuelle Kite Berichte und News

Kitesurf Videos
Videos und Clips

Kitesurf RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Kitesurf Shop
Kiteboards, Kites und Wetsuits...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz