Spartan Race München 2014:
Sparta meets Olympia

Tough Guy Knut Hoehler ist geschlagen! Vor über 4.000 Spartanern übernahm bei der Deutschland-Premiere des Reebok Spartan Race München 2014 ein anderer Spartaner die Herrschaft am Olympiaberg.

Reebok Spartan Race 2014.  Foto: www.spartanrace.comTausende Spartaner im Olympiastadium: Am vergangenen Samstag bezwangen über 4.000 Läuferinnen und Läufer die Deutschland-Premiere des Reebok Spartan Races in München. Beim ersten Rennen der weltweit bekanntesten Obstacle Course Racing-Serie nahmen die Teilnehmer mit einem lautstarkem spartanischen Schlachtruf "AROO!" den mit Hindernissen gesäumten Parcours rund um den Olympiaberg in Angriff.

Favoriten-Spartaner dominieren

In den Elite-Startfeldern des Spartan Race München 2014 sorgten die Favoriten für Furore. So triumphierte bei den Frauen im Spartan Sprint über sechs Kilometer und elf Hindernissen die Tough Guy-Gewinnerin Friederike Feil vor Camile Adams aus den USA und Blanka Placzkova aus der Slowakei. Bei den Männern hatte Paul-Ricard-SUPER-Sieger Peter Ziska aus der Slowakei vor dem deutschen Tough Guy Knut Hoehler die Nase vorn. Dritter wurde Willer Jacobs aus Deutschland.

Bei dem längeren Spartan Super-Format gewann die US-Läuferin Camile Adams, welche am Morgen schon Platz zwei beim Spartan Sprint gewonnen hatte. Zweite wurde die Tschechin Dana Ferenc vor der deutschen Starterin Claudia Goesche. In einem rein deutschen Finale der Herren siegte Fabian Hirt vor Manuel Jasny. Dritter wurde der amtierende Tough Guy-Gewinner Charles Franzke.

Die Strecken

Bei der Deutschland-Premiere des Reebok Spartan Race München 2014 wurden Zwei der insgesamt drei Spartan Race-Diesziplinen angeboten: Spartanm Sprint und Spartan Super. Wärend beim "Sprint" die Teilnehmer mehr als 6 Kilometer Laufstrecke und 15 Hindernisse bestreiten mussten, schlug die Kategorie "Super" mit 11 Kilometern und 21 Hindernissen zu Buche.

Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit: Auf den Parcours wurde den Teilnehmern alles abverlangt. Neben künstlichen Hindernissen nutzten die Streckenplaner rund um dem Olympiaberg viele vorhandene natürliche Gegebenheiten. Freuen durften sich Spartaner über die bewährten Spartan Race-Hindernisse „Spear Throw“, „Rope Climb“ oder „Barb Wire Crawl“, die sich allen Startern erbarmungslos in den Weg stellten.

Ausblick auf die Spartaner-Zukunft

Das nächste deutsche Event der Reebok Spartan Race-Serie findet am 28. Juni in Köln statt. Ende September steigt dann in Saalbach die Österreich-Premiere.

Weitere Informationen finden sich auf der Homepage des Reebok Spartan Race 2014.

FUNSPORTING ist Medienpartner des Reebok Spartan Race 2014.

veröffentlicht am 17.04.2014

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Themen

  • adidas Online Shop
  • Billabong
  • Burton
  • Surfcamps
  • Skiurlaub
  • Kitereisen
  • Radsportbekleidung
  • adidas Taschen
  • Wakeboard
  • Converse
  • Vans

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz