Red Bull Crashed 2014:
Wer wird Weltmeister?

Beim letzten Rennen der Saison kämpfen noch zwei Skater um den Titel bei der Ice Cross Downhill Weltmeisterschaft 2014: Bei uns könnt ihr am Sonntag live dabei sein!

Schlittschuh-Kampf beim Red Bull Crashed Ice.  Foto: ANDREAS LANGREITER/Red Bull Content PoolNachdem er im letzten Jahr als Fünfter nur knapp am Titel vorbeigerauscht war, hat der Österreicher Marco Dallago in diesem Jahr beste Chancen auf den Gewinn seiner ersten Ice Cross Dowhill Weltmeisterschaft. Allerdings hat auch Cameron Naasz, der im letzten Jahr auf dem dritten Rang gelandet war, noch beste Chancen auf den Titel. Spannend wird beim Red Bull Crashed Ice im kanadischen Quebec aber auch der Kampf um dritten Platz in der Gesamtwertung: Neben dem deutschen Fabian Mels haben noch vier weitere Skater eine Chance auf die Bronze Medaille.

Zweikampf um den Crashed Ice Titel

Der Ice Cross Downhill Track in Quebec.  Foto: Red Bull Content PoolDie kanadische Provinzhauptstadt Quebec ist in diesem Jahr bereits zum dritten Mal in Folge Gastgeber für das Saisonfinale bei der Ice Cross Downhill Weltmeisterschaft. Auf die Fahrer wartet am 22. März nicht nur eine riesige Zuschauermenge, sondern auch ein 480 Meter langer Track mit einem Höhenunterschied von 40 Metern. Die Strecke führt dabei an der ehemaligen Burgmauer entland durch das "Porte Kent Rodeo" bis zum Zielbereich nahe des Ufers des St. Lawrence River.

Nach zwei Siegen in den ersten drei Saisonrennen fährt der Österreicher Marco Dallago als großer Favorit in den französisch-sprachigen Teil Kanadas. In der Gesamtwertung hat er vor dem letzten Saisonrennen 840 Punkte Vorsprung auf seinen US-amerikanischen Konkurrenten. Cameron Naasz müsste also in Kanada schon den Sieg holen, während Dallago es nicht bis in die Top 15 schafft.

"Für mich ist beim Ice Cross Downhill alles möglich“, so Dallago auf die Frage, ob ihn Naasz im letzten Rennen der Saison noch abfangen könnte. "Ich denke, meine Chancen stehen gut. Derzeit führe ich die Gesamtwertung an, Cameron muss mich also überholen. In Quebec City werde ich mich auf das Wesentliche konzentrieren: jedes einzelne Rennen gewinnen und dieses Abenteuer einfach so gut wie möglich genießen.“

Spannung beim Kampf um Bronze

Schlittschuh-Kampf beim Red Bull Crashed Ice.  Foto: Jörg Mitter/Red Bull Content PoolNoch enger ist es allerdings beim Kampf um die Bronzemedaille: Mit dem deutschen Fabian Mels, dem Kanadier Scott Croxall, Luca Dallago aus Österreich, Pacôme Schmitt aus Frankreich un dem US-Amerikaner Reed Whiting haben gleich fünf Rider die Chance auf den begehrten Platz.

Die beste Ausgangsposition hat dabei der Kanadier, der die Position derzeit inne hat. Mit einem guten Resultat in seiner Heimat hat Scotty sogar noch die Chance Cameron Naasz vom zweiten Platz zu verdrängen. Aber auch der deutsche Fabian Mels gibt sich selbstbewusst:  "Marco Dallago hat recht, im Ice Cross Downhill ist alles möglich. Zuletzt waren es nur kleine Dinge, die mich die Teilnahme am Finallauf kosteten. Für Scotty Croxall könnte es schwer werden, mit dem Druck vor nahezu heimischer Kulisse umzugehen. Ihn muss ich mindestens schlagen, um auf das Podest zu kommen.“

Wer beim großen Saisonfinale der Ice Cross Downhill Weltmeisterschaft live dabei sein möchte, finden den Live-Stream wie immer bei FUNSPORTING. Das Event startet am Sonntag den 23. März um 0:30. Weitere Informationen finden sich auf der Website von Red Bull Crashed Ice 2014.

veröffentlicht am 18.03.2014

Red Bull Crashed Ice Helsinki 2014.  Foto: Sebastian Marko/Red Bull Content Pool
Adventure

Red Bull Crashed Ice 2014: Jugend regiert den Auftakt

Nachdem die Favoriten der Ice Cross Downhill Weltmeisterschaft in Helsinki reihenweise scheiterten, jubelte am Ende ein Youngster im Eiskanal.

Red Bull Crashed Ice Saint Paul 2014.  Foto: Pressefoto Ulmer/Red Bull Content Pool
Adventure

Red Bull Crashed Ice 2014: Youngster ärgert Locals

Wie schon beim Saisonauftakt in Helsinki konnte sich Marco Dallago auch in Saint Paul Profit mit seinen extrem schnellen Starts vom übrigen Fahrerfeld schnell absetzen.

Red Bull Crashed Ice Moskau 2014.  Foto: ANDREAS LANGREITER/Red Bull Content Pool
Adventure

Red Bull Crashed Ice 2014: Naasz verhindert Titelentscheidung

Obwohl sich der Österreicher Marco Dallago auch beim dritten Saisonrennen in Moskau in Bestform präsentierte, fällt die Titelentscheidung erst beim letzten Rennen im kanadischen Quebec.

Schon gesehen? Hoodies: Carhartt Wip Hooded College Hoodie schwarz
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Adventure Tools

ActionSports NewsReader
Jetzt downloaden!

Unser Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Gewinnspiele
Hier gibt´s was zu gewinnen!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz