Red Bull Air Race in Porto:
Arch fliegt zur Führung

Hochspannung in Portugal: In einem Herzschlagfinale konnte der Österreicher Hannes Arch sein zweites Red Bull Air Race in Folge gewinnen.

Red Bull Air Race in Porto.  Foto: Daniel GrundVor 650.000 enthusiastischen Zuschauern siegte er in Porto und Gaia vor den Amerikanern Kirby Chambliss und Mike Mangold und setzte sich damit zum ersten Mal in seiner Karriere an die Spitze der Red Bull Air Race Series.

Der Brite Paul Bonhomme – bisher Führender der Weltmeisterschaft 2008 – erlebte in Portugal hingegen ein katastrophales Wochenende: Erstmals in dieser acht Rennen umfassenden Saison, die er sechs Rennen lang angeführt hatte, blieb er punktelos. Platz zehn war sein schlechtestes Ergebnis in diesem Jahr, das er mit drei Siegen in den ersten vier Rennen anfangs so dominiert hatte.

Hannes Arch führt die Gesamtwertung jetzt mit 54 Punkten an. Bonhomme (45 Punkte) und Chambliss (44 Punkte) folgen auf den weiteren Plätzen. „Als ich die Zeit von 1:07:00 aufleuchten sah, war ich so glücklich. Da wusste ich, dass ich Kirby geschlagen habe. Ich hab Vollgas gegeben und einige neue Taktiken ausprobiert, die anscheinend funktioniert haben“, sagte Arch.

Dem Österreicher genügt beim letzten Rennen in Perth am 1. und 2. November 2008 nun ein einziger Punkt zum Sieg in der Red Bull Air Race Series 2008. Paul Bonhomme hingegen ist in Australien zum Siegen verdammt – gleichzeitig müsste er auf einen Totalausfall des neuen WM-Leaders aus Österreich hoffen. „Das ist alles sehr frustrierend,“ sagte der Brite, der in Porto neun Punkte auf Arch verloren hat. Obwohl er in Porto schon an einer Zeitstrafe in der Qualifikation scheiterte, gab sich der Brite kämpferisch: „Ich werde dort sein und alles geben,“ meinte er zu seinen Chancen, in Perth wieder an die Spitze zurückzukehren, denn: „Es ist noch nicht aller Tage Abend!“

Red Bull Air Race in Porto.  Foto: Daniel Grund„Ich bin ein tolles Rennen geflogen, und zwar so schnell es mein Flugzeug zugelassen hat. Mit dem Resultat bin ich superzufrieden“, freute sich dagegen der Zweitplatzierte Kirby Chambliss, der das Finale um nur 1:06 Sekunden gegen Arch verlor. Auch der Amerikaner sieht dem Saisonfinale in Perth zuversichtlich entgegen: „Ich hoffe, dass die nächste Rennstrecke kurvenreicher ist. Dort könnte ich nämlich Zeit aufholen. Hier ging es immer hin und her. Mit meiner Maschine konnte ich nicht schneller sein.“

Auch der Drittplatzierte Mike Mangold freute sich nach seinem ersten Podestplatz seit dem zweiten Rennen der Saison in  San Diego schon auf Australien. „Dort habe ich die Chance zur Revanche. Ich hoffe, wir haben dort einen taktischeren Kurs mit mehr Kurven, um Archs Maschine langsamer zu machen.“

Resultat Red Bull Air Race Porto, 07.09.2008
1.  Hannes Arch (AUT)  9 Pkte. 
2.  Kirby Chambliss (USA)  8 Pkte.
3.  Mike Mangold (USA)  7 Pkte.
4.  Steve Jones (GBR)  6 Pkte. 
5.  Nigel Lamb (GBR)   5 Pkte.
6.  Michael Goulian (USA)  4 Pkte.
7.  Peter Besenyei (HUN)  3 Pkte. 
8.  Alejandro Maclean (ESP)  2 Pkte.
9.  Nicolas Ivanoff (FRA)  1 Pkte. 
10.  Paul Bonhomme (GBR)  0 Pkte. 
11.  Sergey Rakhmanin (RUS)  0 Pkte. 
12.   Glen Dell (RSA)  0 Pkte.

Der Stand in der Red Bull Air Race World Series 2008 nach dem Rennen in Porto:
1.  Hannes Arch (AUT)  54 Pkte. 
2.  Paul Bonhomme (GBR)   45 Pkte.  
3.  Kirby Chambliss (USA)  44 Pkte. 
4.  Mike Mangold (USA)  43 Pkte.
5.  Peter Besenyei (HUN)  31 Pkte. 
6.  Steve Jones (GBR)  29 Pkte.
7.  Nigel Lamb (GBR)   22 Pkte. 
8.  Michael Goulian (USA)  16 Pkte.
9.  Alejandro Maclean (ESP)  15 Pkte.  
10.  Nicolas Ivanoff (FRA)  14 Pkte.
11.  Sergey Rakhmanin (RUS)  2 Pkte.
12.  Glen Dell (RSA)   0 Pkte.

veröffentlicht am 08.09.2008

Der Österreicher Hannes Arch wollte alles geben, fuhr eine zu direkte Linie und touchierte dabei ein Air Gate.  Foto: Red Bull Deutschland
Adventure

Briten triumphieren beim Red Bull Air Race in Rotterdam

Ein fantastisches Red Bull Air Race Rennwochenende in Rotterdam ist am Sonntag (20. Juli) mit einem britischen Triumph zu Ende gegangen. Paul Bonhomme und Steve Jones belegten jeweils Platz eins und drei, der zweite Platz ging an den enttäuschten Hannes Arch.

Adventure

Red Bull Air Race in Budapest 2008

Spektakuläres von der Air Race World Budapest 2008. Bonhomme kämpft um den Sieg und kann am 19. und 20. August unter Beweis stellen, dass er aus seinem Fehler gelernt hat.

Red Bull Air Race 2008.  Foto: Veranstalter
Adventure

Red Bull Air Race: Frischer Wind für Portos Altstadt

Zum vorletzten Stopp der World Chamionship 2008 kehrt das Red Bull Air Race am 6. und 7. September nach Porto zurück. 2007 waren über 600.000 Zuschauer an das Ufer des Duoro gekommen, um die Flug-Asse in Aktion zu bestaunen. Wie viele werden es wohl dieses Jahr?

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Trend Tools

NewsReader
Jetzt downloaden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Gewinnspiele
Hier gibt´s was zu gewinnen!

Content End
 
 
 
Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz