Ergebnisse der 4. Etappe der Tour-Transalp 2008:

Am Mittwoch (9. Juli) fiel der Startschuss zur 4. Etappe der 6. Tour-Transalp in St. Vigil. Bei sonnigem Wetter wurde das Fahrerfeld auf eine 101 Kilometer lange, wunderschöne Strecke geschickt – es ging durch das Herz der Dolomiten.

 Foto: VeranstalterDer erste Pass erwartete die Radfahrer nach etwa 20 Kilometern, immer stetig bergauf zum Passo Valparola (2.168). Nach der langen Abfahrt nach Cortina d´Ampezzo betrat die TOUR-Transalp Neuland: Die Teams fuhren auf den Passo Tre Croci (1.808), dann weiter zum Lago di Misurina - dabei immer die bekannten Drei Zinnen im Blickfeld. Ab Kilometer 70 rollte das Feld hinunter nach Schluderbach, weiter über Toblach nach Innichen.

Im Zielort Sexten lieferten sich zwei Einzelfahrer vom Team Olympic Focus-Alpecin und Stevens Racing Team Hamburg einen erbitterten Kampf. Gewinner des Duells: das Stevens Racing Team Hamburg in einer Zeit von 3:08.40,5 Stunden. Das Olympic Team Focus-Alpecin wurde sogar nur dritter, da sich die Mitstreiter von Focus-Alpecin noch dazwischen schoben.

Die Organisation hatte für die heutige Etappe der Tour-Transalp 2008 eine Überraschung parat. Sechs prominente Radfahrer nahmen an dem Etappenrennen teil: Roel Paulissen (Weltmeister im MTB Marathon 2008), Hubert Pallhuber (Weltmeister MTB 1997, Nationaltrainer MTB Italien), Roland Stauder (Vize-Europameister MTB), Hannes Pallhuber (Nationalmannschaft Italien MTB) und Alessio Zamuner (Nationalmannschaft Italien MTB). Roel Paulissen sagte am Start: „Ich freue mich riesig auf die Strecke, kenne sie gut, bin sie schon häufig im Training abgefahren –auch schon mit Andreas Laner vom Team Speickboden-Bergrestaurant“.

Die Top-Fahrer hielten sich während des Rennens immer mit bei der Spitze auf. Sieger des internen Promi-Rennens war am Ende Hannes Pallhuber in einer Zeit von 3:08.43,7 Stunden.

Ergebnisse der 4. Etappe St. Vigil - Sexten

Herren-Teams
1. Stevens Racing Team Hamburg 3:08.40,5 (Rene Birkenfeld/Yannick-Johannes Tiedt/59)
2. Focus-Alpecin 3:08.41,4 (Stephan Sprinke/Finn Heitmann/85)
3. Olympic Team Focus-Alpecin 3:08.42,0 (Malte Urban/Bilal Akgul/83)

Damen-Teams
1. Team Lightweight 1 3:43.35,7 (Claudia Frank/Kerstin Brachtendorf/466)
2. Double Trouble 3:50.09,2 (Birgit Fischhuber/Christa Hraby/270)
3. Schneeweißchen & Rosenrot 3:50.12,7 (Martina Stoiber/Andrea Scharrer/568)

Mixed-Teams
1. Value-Act 3:19.57,0 (Leah Goldstein/ Tom Stewart/518)
2. Jeantex 2-Länder-Mix 3:24.47,8 (Lisi Hager/Petr Cirkl/12)
3. Simplon 3:26.23,1 (Sonja Bargetze/Michael Bargetze/78)

Masters-Teams
1. Team Felt 3:08.43,0 (Lars van der Sloot/Jürgen Rodenbeck/4)
2. Team Lightweight 4 3:08.43,9 (Andreas Miller/Ralf Böhm/63)
3. Scott-Velo 101 3:14.07,2 (Stephane Cheylan/Jean-Pascal Roux/541)

Grand-Masters Teams
1. Team Lightweight 3 3:19.56,6 (Toni Schreiber/Max Pritzl/33)
2. Rnz-Team Misereor 3 3:21.55,8 (Willi Binning/Wolfgang Hoffmann/535)
3. Team Specialized II 3:26.21,5 (Josef Haberl/Alfred Grabichler/578)

http://www.tour-transalp.de/

veröffentlicht am 09.07.2008

Das Fahrerfeld auf dem Weg zum Endziel der Tour-Transalp 2008 in Bibione.  Foto: Veranstalter
Bike

Tour-Transalp 2008: Großes Finale in Bibione

Es ist geschafft: Die 6. Tour-Transalp 2008 ist zu Ende. Die 1.100 Teilnehmer sind in Bibione an der Adria angekommen. 859,04 Kilometer und 16.849 Höhenmeter haben die Fahrer nun in den Beinen.

 Werner Weiss und Andreas Laner vom Team Speikboden-Bergrestaurant gewannen die 6. Etappe der Tour-Transalp 2008.   Speikboden-Bergrestaurant
Bike

Ergebnisse der 6. Etappe der Tour-Transalp nach Feltre

Am 11. Juli wurde die vorletzte Etappe der 6. Tour-Transalp 2008 gestartet – der Weg führte durch grandiose Berglandschaften zum Etappenziel nach Feltre. Am Ende konnte sich das Team Speikboden-Bergrestaurant über den Etappensieg freuen.

Die Königsetappe von Sexten nach Falcade.  Foto: Veranstalter
Bike

5. Etappe der Tour-Transalp: die Königsetappe nach Falcade

Am fünften Tag der 6. Tour-Transalp wartete die Königsetappe auf die 1.100 Fahrer. In Sexten wurde das Teilnehmerfeld um 9 Uhr morgens bei sonnigen 13 Grad Richtung Falcade geschickt.

Bike

Mountainbike Videos

Wenn sich andere abstrampeln, kannst Du bequem zuschauen - in unserem MTB-Video-Channel bekommst Du Berichte von vergangenen Events und Previews sowie Trailer.

Gewinner des Auftaktes vom iXS Downhill Cup Nick Beer.  Foto: Thomas Dietze
Bike

Nick Beer glänzt beim Auftakt des iXS European Downhill Cup

Nick Beer, Miriam Ruchti und Junior Rhys Willemse haben den Auftakt des iXS European Downhill Cups im schweizerischen Scuol gewonnen. 250 Fahrer aus 15 Nationen machten das erste Rennen der neuen internationalen Rennserie zu einem vollen Erfolg.

Impressionen vom 13. Südtiroler Dolomiti Superbike 2007.  Foto: Veranstalter
Bike

Urs Huber gewinnt 14. Südtirol Dolomiti Superbike

Der Schweizer Urs Huber hat nach dem Gewinn der Bronzemedaille bei der UCI-Marathon-WM in Niederdorf am Sonntag, den 6. Juli den 14. Südtirol Dolomiti Superbike im Hochpustertal gewonnen. In der Damenwertung kam Elena Giamuzzi nach 120 Kilometern als Erste ins Ziel.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Bike Specials

BMX Videos
Mountainbike Videos
FMX Videos

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

BMX, MTB und FMX RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Radsportbekleidung
Laufräder MTB
Mountainbike Laufräder!
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
BMX Bike Shop
BMX Bikes Online Shop

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz