Alle Infos zu den Vattenfall Cyclassics 2012 in Hamburg:

Bereits zum 17. Mal werden die Vattenfall Cyclassics in Hamburg ausgetragen. 22.000 Jedermann-Teilnehmer werden am 19. August 2012 zum Start am Klosterwall und Alsterglacis erwartet. Alle Infos zu den Cyclassics.

Daneben gehen bei den Vattenfall Cyclassics 2012 in Hamburg, dem einzigen deutschen Profi-Radrennen der höchsten Kategorie UCI WorldTour, die 18 besten Radteams der Welt an den Start. Zudem erhalten die UCI Pro Continental Teams (Mannschaften der zweiten Kategorie) ARGOS-SHIMANO sowie NETAPP eine Wild Card. Gut 800.000 Zuschauer werden in Hamburg entlang der komplett für den öffentlichen Verkehr gesperrten Strecke erwartet.

Konzeptionell verbindet auch die 2012-Edition der Cyclassics Bewährtes mit Neuem. So bleibt die in 2011 als erfolgreiche Neuerung umgesetzte Streckenführung der Südschleife entgegen dem Uhrzeigersinn ebenso bestehen wie das Angebot des Frauen-Startblocks. Immerhin über 300 Starterinnen hatten sich hierfür bei dessen Premiere im letzten Jahr angemeldet.

Cyclassics Profirennen 2012 

Schon bei der Premiere der Cyclassics in Hamburg im Jahr 1996 gingen knapp 100 Radprofis an den Start, darunter auch Sprinter-As Erik Zabel, der sich im Jahr 2001 in die Siegerliste eintragen konnte. Zuvor sorgte bereits Jan Ullrich durch einen Doppelsieg bei der Tour de France 1997 und dem damals noch unter dem Titel HEW-Cyclassics laufenden Hamburger Rennen für einen enormen Popularitätsschub des Radsports in Deutschland. Mit der Verleihung des Weltcup-Status erreichte das Hamburger Radrennen im Jahr 1998 seinen vorläufigen Höhepunkt.

Seit 2005 wird das Cyclassics Profirennen unter dem Prädikat der höchsten Radsportkönigsklasse veranstaltet, die seit 2005 UCI ProTour hieß sowie ab 2011 den Titel UCI WorldTour trägt. Die Veranstaltung zählt längst nicht nur offiziell zu den bedeutendsten Radsport-Eintagesrennen der Welt. Rennleiter Roland Hofer sieht das Besondere des Vattenfall Cyclassics Profirennens darin, dass „das Profirennen mit seinem Profil zwar in erster Linie den Sprintern entgegen kommt, letztlich kann es aber von jedem großen Fahrer gewonnen werden, und genau solche Rennen braucht es für eine ausgewogene WorldTour.“

Seit 2005 starten die Profis bei den Vattenfall Cyclassics aus der Steinstraße heraus in Richtung Ost-West-Straße. In diesem Jahr erfolgt der neutralisierte Start der Elite aus der Schmiedestraße heraus und verläuft anschließend in gewohnter Weise in Richtung Freihafen. Mit der Fahrt über die Kornhausbrücke endet die neutralisierte Streckenphase nach 5,9 km. Hier „begegnen“ sich Elite und Jedermänner, voneinander getrennt durch Absperrungen bzw. feste Mittelbebauung, bevor sich die Überquerung der Köhlbrandbrücke anschließt. Über Hausbruch und Ehesdorf führt die Strecke in die Harburger Berge, weiter über Langenrehm und das Stadtzentrum von Buchholz. In der Nordheide wird die Südschleife über Holm-Seppensen nach Süden hin abgegrenzt, bevor es über Dierkshausen, Jesteburg und Harburg
zurück in Richtung Freihafen sowie das Hamburger Stadtzentrum geht. Am Hauptbahnhof vorbei geht es auf die Westschleife, die nach Schleswig-Holstein hineinreicht und über Schenefeld, Holm und Wedel wieder zurück nach Hamburg führt. In Blankenese wird zum ersten Mal der Waseberg (300 m Länge, 15 % Steigung) überquert. Über Elbchaussee, Reeperbahn und Holstenwall fahren die Profis zurück in Richtung Innenstadt. Entlang der Kaiser-Wilhelm-Straße geht es über die Stadthausbrücke zur ersten Zieldurchfahrt in der Mönckebergstraße.

NEU bei den Cyclassics 2012: Im Anschluss biegt das Elitefeld links in den Steintorwall ein und wird entlang der Binnenalter über Gänsemarkt, Caffamacherreihe sowie Glacischaussee und Reeperbahn in Richtung Elbchaussee geführt. In Blankenese steht die zweite Wasebergüberquerung an. Anschließend wird das Elitefeld erneut in Richtung Innenstadt und passiert zum zweiten Mal das Ziel. In der Folge stehen die dritte sowie nach einer 12 Kilometer langen Schleife in Blankenese die vierte Wasebergüberquerung an. fährt das Elitefeld über die Elbchaussee, Reeperbahn, Holstenwall und Kaiser-Wilhelm-Straße zurück in das Ziel auf der Mönckebergstraße.

Streckenlänge: 246,7 km (plus 5,9 km Neutralisation)
Überquerungen des Wasebergs: 4
Zieldurchfahrten: 3 (inkl. Finish)

Bergwertungen (4)
Die Bergwertung wird insgesamt vier Mal am Waseberg ausgefahren (km 178,2 / km 193,60 / km 218,7 / 231,3). Es werden dabei für die ersten drei Fahrer Punkte vergeben (3,2,1). Sieger ist der Fahrer mit der höchsten Punktzahl. Bei Punktgleichheit entscheidet die bessere Platzierung im Ziel.

Sprintwertungen (3)
Die Sprintwertungen werden in Buchholz (km 37,2), Wedel (km 128,3) sowie bei der ersten Zieldurchfahrt in der Mönckebergstraße (km 153,1) ausgefahren. Analog der Sprintwertung werden Punkte an die ersten drei Fahrer vergeben (3,2,1). Sieger ist der Fahrer mit der höchsten Punktzahl. Bei Punktgleichheit entscheidet die letzte Sprintwertung.

Streckenführung Elite
Analog der Jedermannstrecke verläuft auch der Parcours der Profis auf der Südschleife entgegen dem Uhrzeigersinn.

Vattenfall Cyclassics Jedermann-Rennen

Jedermann-Distanzen
55km Distanz: Die „Westschleife“ führt wie in den Vorjahren unverändert aus der Innenstadt heraus nach Schenefeld, Holm und Wedel. Über den Kösterberg in Blankenese („kleiner Waseberg“) wird das Jedermann-Feld entlang der Elbchaussee und auf der Reeperbahn zurück zum Ziel in die Mönckebergstraße geführt.
Mindest-Ø-Geschwindigkeit: 25 km/h
Startplätze: 7.500

100km Distanz: Seit 2011 verlaufen die 100-km- und 155-km-Distanzen auf der sogenannten Südschleife (circa 97 Kilometer) entgegen dem Uhrzeigersinn. Zunächst steht nach einer Passage des Freihafens die Überquerung der Köhlbrandbrücke an. Anschließend führt die Strecke über Hausbruch und Ehesdorf in die Harburger Berge, weiter über Langenrehm und das Stadtzentrum von Buchholz. In der Nordheide wird die Südschleife über Holm-Seppensen nach Süden hin abgegrenzt, bevor es über Dierkshausen, Jesteburg und Harburg zurück in Richtung Freihafen sowie das Hamburger Stadtzentrum geht. Hier trennen sich die 100km und 155km-Felder auf dem Klosterwall. Die Fahrer der 100-km-Distanz müssen an dieser Stelle auf direktem Wege ins Ziel fahren und können nicht mehr auf die Westschleife abbiegen. Sie passieren die Binnenalster und werden über den Gänsemarkt und die Caffamacherreihe zum Ziel in der Mönckebergstraße geleitet.
Mindest-Ø-Geschwindigkeit: 26 km/h
Startplätze: 10.000

155km Distanz: Nach knapp 100 Kilometern trennen sich die beiden Felder (100km/155km) am Klosterwall. Für die Teilnehmer der 155km Strecke schließt sich die 55 km lange Westschleife an. Diese führt in bewährter Form über Schenefeld, Holm, Wedel, Blankenese und schließlich zurück in die Innenstadt, mit Ziel in der Mönckebergstraße. Zuvor gibt es in eine Altona eine Streckenänderung: Anstelle über Palmaille und Pepermölenbek in Richtung Reeperbahn zu fahren, biegen die Jedermann-Teilnehmer (55km/155km) – sowie später auch die Profis – zuvor in die Max-Brauer-Allee und anschließend in die Königsstraße ein, um hierüber auf die Reeperbahn zu treffen.
Mindest-Ø-Geschwindigkeit: 31 km/h
Startplätze: 4.500

Mehr Sicherheit bei den Cyclassics 2012

Ausgebaut bei den Vattenfall Cyclassics wird das Thema Teilnehmer-Sicherheit, seit jeher eines der wesentlichen Veranstaltungsattribute. Unter dem Titel „Safer Cycling“ gibt Sportdirektor Erik Zabel auf der Veranstaltungsinternetseite in Kurz-Videos und in seiner Online-Kolumne Tipps zur richtigen Vorbereitung sowie zum sicheren Fahren und Verhalten im Renngeschehen.

Während des Jedermannrennens begleiten sogenannte Guides in entsprechenden Trikots die Rennfelder, geben Hilfestellung und registrieren bzw. ahnden etwaig unsportliches Verhalten. Des Weiteren wird das Service-Angebot für Teilnehmer wie Zuschauer ausgebaut.

Das Messe- und Rahmenprogramm mit über 80 Ausstellern auf dem Hamburger Rathausmarkt sorgt für Abwechslung neben den Rennen.


Allgemeine Informationen zu den Vattenfall Cyclassics 2012

Jedermann-Rennen 
Bis zu 22.000 Teilnehmer
Wahlweise drei Distanzen (55, 100 oder 155 Kilometer)

YoungClassics Jugend-Tour für U17
SpecialClassics-Rennen – Radrennen für geistig und körperlich

Behinderte rund um die Binnenalster
Elite/UCI WorldTour  Höchste Kategorie im Profiradsport

18 UCI ProTeams
Zwei Wildcard-Teams: Netapp, Argos-Shimano
Über 160 der weltbesten Radsportprofis
Ambiente  ca. 800.000 Zuschauer an der Strecke
Streckenverlauf mit spektakulärer Zieleinfahrt auf der Mönckebergstraße

Rahmenprogramm
Radsportmesse mit über 80 Ausstellern und bis zu 300.000 Besuchern

Zeitplan Vattenfall Cyclassics 2012

(Stand: April 2012)

Mittwoch, 15. August
09.30 – 19.30h: Akkreditierung Jedermann-Teilnehmer, Gänsemarkt

Donnerstag, 16. August
09.30 – 19.30h: Akkreditierung Jedermann-Teilnehmer, Gänsemarkt
17.30 – 19.45h: 1. Etappe Youngclassics, U17: Otter, Niedersachsen

Freitag, 17. August
09.30 – 19.30h: Akkreditierung Jedermann-Teilnehmer, Gänsemarkt
09.15 – 11.45h: 2. Etappe Youngclassics, U17: Otter, Niedersachsen

(Einzelzeitfahren)
14.00 – 20.00h: Rahmenprogramm: Rathausmarkt / Jungfernstieg
17.45 – 18.15h: 1. Etappe Specialclassics: Buchholz, Niedersachsen
18.30 – 20.30h: 3. Etappe Youngclassics, U17: Buchholz, Niedersachsen

Samstag, 18. August 2012
09.30 – 19.30h: Akkreditierung Jedermann-Teilnehmer, Gänsemarkt
09.00 – 20.00h: Rahmenprogramm: Rathausmarkt / Jungfernstieg
15.00 – 16.30h: 4. Etappe Youngclassics : Jungfernstieg / Binnenalster
16.45 – 17.00h Siegerehrung Youngclassics, U17, Jungfernstieg
17.00 – 17.20h: 2. Etappe Specialclassics : Jungfernstieg / Binnenalster
17.30 – 17.50h: Einzelrennen Specialclassics: Jungfernstieg / Binnenalster
18.15 – 18.45h: Siegerehrung Specialclassics / Vattenfall Bühne Rathausmarkt
17.00 – 20.00h: Pasta-Party: Gerhart-Hauptmann-Platz

Sonntag, 19. August 2012
06.00 – 06.45h: Not-Akkreditierung Jedermann-Teilnehmer, Gänsemarkt
07.30 – 08.20h: Start 55km: Alsterglacis / Kennedybrücke
07.35 – 09.05h: Start 100 / 155km: Klosterwall / Mönckebergstraße / Steinstraße
09.00 – 18.00h: Rahmenprogramm: Rathausmarkt / Jungfernstieg
Ab ca. 08.50h: Zieleinlauf 55km: Mönckebergstraße
09.40 – 10.40h: Einschreibung Elite: Speersort / Höhe St. Petrikirche (NEU!)
Ab ca. 10.00: Zieleinlauf 100km: Mönckebergstraße
10.55h: Start Eliterennen: Schmiedestraße / Speersort
11.20 – 13.33h: Zieleinlauf 155km: Mönckebergstraße
Ab ca. 16.45h: Zieleinlauf Eliterennen: Mönckebergstraße
anschließend: Siegerehrung: Mönckebergstraße


Wertungen Cyclassics Hamburg

Einzelwertung
Neben der Gesamtwertung gibt es Einzelwertungen für die folgenden Klassen. Die Einteilung erfolgt nach Geburtsjahr und Geschlecht:
 Jugend / weibliche Jugend 1997 - 1996 (nur 55km-Strecke)
 Junioren / Juniorinnen 1995 - 1994
 Männer / Frauen 1993 - 1983
 Senioren I / Seniorinnen I 1982 - 1972
 Senioren II / Seniorinnen II 1971 - 1962
 Senioren III / Seniorinnen III 1961 - 1952
 Senioren IV / Seniorinnen IV 1951 – 1942
 Senioren V / Seniorinnen V 1941 - 1932
 Senioren VI / Seniorinnen VI 1931 und älter

Zusätzliche Wertungen:
 Teamwertung
 Frauenteamwertung
 Tandemwertung
 Firmenwertung
 Bergwertung - NEU

Diese Wertungen werden neben der Einzelwertung gesondert erfasst.

Youngclassics
Von Donnerstag, 16. August bis Samstag, 18. August werden die Youngclassics als Etappenrennen für Lizenzfahrer der Altersklasse U17 zum nunmehr siebten Mal ausgetragen. Den Auftakt macht am Donnerstag ein Straßenrennen im niedersächsischen Otter. Am Freitagvormittag folgen an gleicher Stelle ein Einzelzeitfahren sowie am frühen Abend in Buchholz / Nordheide ein Straßenrennen auf dem Kurs des „Großen Preis von Buchholz“. Die finale Etappe wird am Samstag, 19. August 2012 auf dem bewährten 1,8 Kilometer langen Rundkurs um die Hamburger Binnenalster ausgefahren. Die Youngclassics sind seit 2011 international ausgeschrieben und richten sich an den Leistungsnachwuchs der Altersklasse U17. Für die diesjährige Austragung liegen bereits Anfragen internationaler Teams aus Aserbaidschan, Israel, Finnland, Luxemburg, Belgien und den Niederlanden vor.

Radsport für Frauen
Zur 2011-Edition wurde ein eigener Frauenstartblock ins Leben gerufen, der sich insbesondere an Einsteigerinnen richtet. Die Resonanz war respektabel: Gut 300 Teilnehmerinnen hatten sich hierfür sich auf den verschiedenen Distanzen registriert. Um noch mehr Teilnehmerinnen, insbesondere Einsteigerinnen, zur Teilnahme an den Vattenfall Cyclassics zu bewegen, werden im Frühsommer in Kooperation mit der Radsportlerin Heike Wüst Radsport-Seminare in Theorie und Praxis angeboten.

Specialclassics
Bereits zum achten Mal sind die Specialclassics, das Radrennen für Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung, fester Bestandteil der Vattenfall Cyclassics und werden im Rahmen der Youngclassics ausgetragen. Nach der erfolgreichen Premiere in 2010 als zweitägige Etappenfahrt werden am Freitag, 17. August in Buchholz und am Samstag, 18. August an der Hamburger Binnenalster bis zu 120 Starterinnen und Starter erwartet. Ihren Ursprung haben die „Specialclassics“ in den „Special Olympics“. Unter dem Dach dieser internationalen Sportorganisation sind über 2,5 Millionen Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit geistiger Behinderung aus 170 Nationen formiert. Sie stellt damit die weltweit größte Behinderten-Sportbewegung dar. „Special Olympics“ ist die einzige Organisation, die vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) autorisiert wurde, die Bezeichnung „Olympics“ weltweit zu nutzen.

Vattenfall Cyclub
Der „Cyclub“ ist ein exklusiver Club für Jedermann-Teilnehmer, die insgesamt mindestens zehn Mal die Vattenfall Cyclassics erfolgreich beendet haben. Er wurde zur 2006-Edition ins Leben gerufen und verzeichnete im ersten Jahr immerhin 150 Zugänge. Die Mitglieder erhalten unter anderem eine Wunschstartnummer auf Lebenszeit (frei wählbar aus dem Startnummernbereich 1001 bis 9999). Seit der Edition 2011 sind 2.778 „Zehnmal-Finisher“ zum Cyclub zugangsberechtigt. Trotz seiner „Exklusivität“ ist der Cyclub keine geschlossene Gesellschaft, die – bei aller Wertschätzung – nur die Traditionalisten der ersten Stunde honoriert. Vielmehr stellt er die Menschen heraus, die durch ihre regelmäßige Teilnahme an den Vattenfall Cyclassics ihre Verbundenheit und ihr Vertrauen in die Veranstaltung zum Ausdruck bringen. Mitglied wird man automatisch im Jahr der elften Vattenfall Cyclassics- Teilnahme. Die neuen Club-Mitglieder werden hierüber schriftlich informiert. Die Mitgliedschaft im Cyclub ist kostenlos.

Vattenfall Cyclassics Sieger seit 1996

1996 Rossano Brasi (ITA)
1997 Jan Ullrich (GER)
1998 Leon Van Bon (NED)
1999 Mirko Celestino (ITA)
2000 Gabriele Missaglia (ITA)
2001 Erik Zabel (GER)
2002 Johan Museeuw (BEL)
2003 Paolo Bettini (ITA)
2004 Stuart O’Grady (AUS)
2005 Filippo Pozzato (ITA)
2006 Oscar Freire (ESP)
2007 Alessandro Ballan (ITA)
2008 Robbie McEWEN (AUS)
2009 Tyler Farrar (USA)
2010 Tyler Farrar (USA)
2011 Edvald Boasson Hagen


Rahmenprogramm Cyclassics 2012

Neben dem radsportlichen Geschehen bieten auch die 17ten Vattenfall Cyclassics erneut ein vielfältiges und hochwertiges Messe- und Rahmenprogramm. Die begleitende Messe hat sich mittlerweile zur größten deutschen Endverbrauchermesse mit bis zu 300.000 Besuchern, 300 Marken und ca. 5.000 Produkten entwickelt und ist in den letzten Jahren stets ausverkauft. Über 80 Aussteller präsentieren sämtliche Produkte und Dienstleistungen rund um die Themen Fahrrad, Sport, Outdoor und Wellness. Auf dem Rathausmarkt und dem Jungfernstieg können sich Besucher umfassend über die Neuheiten der Saison informieren und diese käuflich erwerben.

Cyclassics Highlights
 Infotainment-Programm mit Interviews auf der Vattenfall-Bühne (Rathausmarkt)
 Module und Aktionen zum Zuschauen und Mitmachen
 Spektakuläre Bike-Show
 Hochwertiges Cateringstände

veröffentlicht am 09.08.2012

Vattenfall Cyclassics 2012: Die Youngclassics.  Foto: Upsolut/Hochzwei
Bike

Vattenfall Cyclassics 2012 in Hamburg: Die Ergebnisse

Hamburg stand am Wochenende mit den Vattenfall Cyclassics 2012 wieder einmal ganz im Zeichen des Radsports. Zahlreiche Radrennen wurden im Rahmen der Cyclassics ausgetragen. Hier kommen die Ergebnisse.

Der Start beim Jedermann-Rennen.  Foto: Upsolut/Hochzwei
Bike

Vattenfall Cyclassics 2012 in Hamburg sind startklar

22.000 im Jedermann-Radrennen und weitere 160 Radprofis in der Eliteklasse. So sieht das Starterfeld für Europas größtes Radrennen aus. Die Vattenfall Cyclassics laden am 19. August zum Radrennen der Superlative nach Hamburg ein.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Bike Specials

BMX Videos
Mountainbike Videos
FMX Videos

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

BMX, MTB und FMX RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Radsportbekleidung
Laufräder MTB
Mountainbike Laufräder!
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
BMX Bike Shop
BMX Bikes Online Shop

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz