Alle Infos zu den Vattenfall Cyclassics 2011 in Hamburg:

Die Vattenfall Cyclassics 2011 in Hamburg stehen kurz bevor. Hier bekommt Ihr alle Infos zur Strecke, Teilnehmern, Jedermann-Rennen, Profirennen etc.

Vattenfall Cyclassics in Hamburg.  Foto: Upsolut/HochzweiDie Vattenfall Cyclassics gehen 2011 in ihr sechzehntes Jahr. 22.000 Jedermann-Radfahrer werden am 21. August 2011 zum Start am Klosterwall und Alsterglacis in Hamburg erwartet.

Zudem gehen bei den Cyclassics Hamburg, dem einzigen deutschen Profi-Radrennen der höchsten Kategorie UCI WorldTour (vormals UCI ProTour) die 18 besten Radteams der Welt – UCI ProTeams – an den Start. Des Weiteren werden 3 Wild Cards an die UCI Pro Continental Teams (Mannschaften der zweiten Kategorie) NETAPP, CCC POLSAT POLKOWICE sowie SKIL-SHIMANO vergeben.

Gut 800.000 Zuschauer begleiten die Vattenfall Cyclassics 2011 entlang der komplett für den öffentlichen Verkehr gesperrten Strecke. Zudem sorgt ein Messe- und Rahmenprogramm mit mehr als 80 Ausstellern auf dem Hamburger Rathausmarkt für Unterhaltung.

Vattenfall Cyclassics in Hamburg.  Foto: Upsolut/HochzweiAuch für die 2011-Edition der Cyclassics Hamburg sind wieder einige Neuerungen im Programm. Unter anderem führt die Cyclassics-Südschleife die Teilnehmer der 100km- und 155km-Distanz nun in neuer Fahrtrichtung, entgegen dem Uhrzeigersinn. Auch konnten sich insbesondere Radsport-Einsteigerinnen bei der Anmeldung für die Einteilung in einen eigenen Frauen-Startblock entscheiden. Über 300 Starterinnen haben dieses Angebot angenommen.

Erstmals wird es zudem eine Bergwertung für die Jedermann Teilnehmer geben, mit individueller Zeitnahme auf dem Kösterberg.

Allgemeine Informationen Vattenfall Cyclassics Hamburg 2011

  • Jedermann-Rennen 
    Bis zu 22.000 Teilnehmer. Prominente wie Ruth Moschner, Erik Zabel, Helmut Zerlett, Helmut Schulte, Hanka Kupfernagel und Uwe Rohde
  • Wahlweise drei Distanzen (55, 100 oder 155 Kilometer)
  • YoungClassics Jugend-Tour für U17, Eintagesrennen für U15
  • SpecialClassics-Rennen – Radrennen für geistig und körperlich Behinderte rund um die Binnenalster
  • Elite/UCI WorldTour: Höchste Kategorie im Profiradsport
  • 18 UCI ProTeams
  • Drei Wildcard-Teams: Netapp, CCC Polsat, Skil-Shimano
  • Über 160 Radsportprofis wie Tyler Farrar, André Greipel, Samuel Sánchez, Robbie McEwen, Gregory Rast
    Ambiente  ca. 800.000 Zuschauer an der Strecke
  • Rahmenprogramm: Radsportmesse mit über 85 Ausstellern und bis zu 300.000 Besuchern
  • Gratis-Testparcours für E-Bikes und Pedelecs

Zeitplan Vattenfall Cyclassics 2011

Freitag, 19. August
09.30 – 19.30h: Akkreditierung Jedermann-Teilnehmer, Gänsemarkt
09.15 – 11.45h: 2. Etappe Youngclassics, U17: Hollenstedt, Niedersachsen
(Einzelzeitfahren)
14.00 – 20.00h: Rahmenprogramm: Rathausmarkt / Jungfernstieg
17.45 – 18.15h: 1. Etappe Specialclassics: Buchholz, Niedersachsen
18.30 – 20.30h: 3. Etappe Youngclassics, U17: Buchholz, Niedersachsen
Samstag, 20. August 2011
09.30 – 19.30h: Akkreditierung Jedermann-Teilnehmer, Gänsemarkt
09.00 – 20.00h: Rahmenprogramm: Rathausmarkt / Jungfernstieg
13.15 – 13.35h: 2. Etappe Specialclassics: Jungfernstieg / Binnenalster
13.45 – 15.15h: 4. Etappe Youngclassics, U17: Jungfernstieg / Binnenalster
15.30h: Siegerehrung Youngclassics, U17, Jungfernstieg
15.50 – 16.10h: Einzelrennen Specialclassics: Jungfernstieg / Binnenalster
16.25h: Siegerehrung Specialclassics / Vattenfall Bühne Rathausmarkt
16.45 – 17.30h: Youngclassics U15-Rennen: Jungfernstieg / Binnenalster
17.45 – 18.00h: Siegerehrung Youngclassics U15: Jungfernstieg
17.00 – 20.00h: Pasta-Party: Gerhart-Hauptmann-Platz
Sonntag, 21. August 2011
06.00 – 06.45h: Not-Akkreditierung Jedermann-Teilnehmer, Gänsemarkt
07.45 – 08.35h: Start 55km: Alsterglacis / Kennedybrücke
07.50 – 09.20h: Start 100 / 155km: Klosterwall / Mönckebergstraße / Steinstraße
09.00 – 18.00h: Rahmenprogramm: Rathausmarkt / Jungfernstieg
09.06 – 10.51h: Zieleinlauf 55km: Mönckebergstraße
09.55 – 10.55h: Einschreibung Elite: Jakobikirchhof
10.16 – 13.21h: Zieleinlauf 100km: Mönckebergstraße
11.10h: Start Eliterennen: Steinstraße, Höhe Jakobikirchhof
11.34 – 13.48h: Zieleinlauf 155km: Mönckebergstraße
16.29h: Zieleinlauf Eliterennen: Mönckebergstraße
anschließend: Siegerehrung: Mönckebergstraße

Vattenfall Cyclassics Jedermann-Rennen

Jedermann-Distanzen/Streckenführung
55km Distanz: Die „Westschleife“ führt wie in den Vorjahren unverändert aus der Innenstadt heraus nach Schenefeld, Holm und Wedel. Über den Kösterberg in Blankenese („kleiner Waseberg“) wird das Jedermann-Feld entlang der Elbchaussee und auf der Reeperbahn zurück zum Ziel in die Mönckebergstraße geführt.
Mindest-Ø-Geschwindigkeit: 25 km/h
Startplätze: 7.500

100km Distanz: Die 100-km- und 155-km-Distanzen verlaufen über circa 97 Kilometer hinweg identisch, in diesem Jahr allerdings in entgegen gesetzter Richtung zu den Vorjahren. Zunächst steht nach einer Passage des Freihafens die Überquerung der Köhlbrandbrücke an.
Anschließend führt die Strecke über Hausbruch und Ehesdorf in die Harburger Berge, weiter über Langenrehm und das Stadtzentrum von Buchholz. In der Nordheide wird die Südschleife über Holm-Seppensen nach Süden hin abgegrenzt, bevor es über Dierkshausen, Jesteburg und Harburg zurück in Richtung Freihafen sowie das Hamburger Stadtzentrum geht. Hier trennen sich die 100km und 155km-Felder auf dem Klosterwall. Die Fahrer der 100-km-Distanz müssen an dieser Stelle auf direktem Wege ins Ziel fahren und können nicht mehr auf die Westschleife abbiegen. Sie passieren die Binnenalster und werden über den Gänsemarkt und die Caffamacherreihe zum Ziel in der Mönckebergstraße geleitet.
Mindest-Ø-Geschwindigkeit: 26 km/h
Startplätze: 10.000

155km Distanz: Nach knapp 100 Kilometern trennen sich die beiden Felder (100km/155km) am Klosterwall. Für die Teilnehmer der 155km Strecke schließt sich die 55 km lange Westschleife an. Diese führt in bewährter Form über Schenefeld, Holm, Wedel, Blankenese und schließlich zurück in die Innenstadt, mit Ziel in der Mönckebergstraße.
Mindest-Ø-Geschwindigkeit: 31 km/h
Startplätze: 4.500

Einzelwertung
Neben der Gesamtwertung gibt es Einzelwertungen für die folgenden Klassen. Die Einteilung erfolgt nach Geburtsjahr und Geschlecht:
 Jugend / weibliche Jugend 1996 - 1995 (nur 55km-Strecke)
 Junioren / Juniorinnen 1994 - 1993
 Männer / Frauen 1992 - 1982
 Senioren I / Seniorinnen I 1981 - 1971
 Senioren II / Seniorinnen II 1970 - 1961
 Senioren III / Seniorinnen III 1960 - 1951
 Senioren IV / Seniorinnen IV 1950 - 1939
 Senioren V / Seniorinnen V 1938 - 1931
 Senioren VI / Seniorinnen VI 1930 und älter

Zusätzliche Wertungen:
 Teamwertung
 Frauenteamwertung
 Tandemwertung
 Firmenwertung
 Bergwertung - NEU

Diese Wertungen werden neben der Einzelwertung gesondert erfasst.

Cyclassics Bergwertung
Erstmalig wir im Rahmen des Jedermannrennens eine Bergwertung ausgetragen. Auf der 55km und 155km-Distanz wird am Kösterberg in Blankenese per Transponderchip die Zeit auf einem 3000m langen Abschnitt von jedem Teilnehmer individuell gemessen. Die Ergebnisse werden anschließend im Rahmen der Ergebnislistung veröffentlicht.

Cyclassics für Frauen
In einem Radsport-Seminar hat die fünffache Rad-Weltmeisterin Hanka Kupfernagel im Vorfeld der Vattenfall Cyclassics eine Gruppe von Einsteigerinnen in Theorie und Praxis auf das Rennen vorbereitet und wird diese am 21. August im 55km-Rennen begleiten. Des Weiteren ist für die 2011-Edition ein eigener Frauenstartblock ins Leben gerufen worden, der sich insbesondere an Einsteigerinnen richtet. Hierfür haben sich auf den verschiedenen Distanzen circa 300 Teilnehmerinnen registriert.

Streckenführung Jedermann
NEU! Die Südschleife (100km / 155km Distanz) verläuft in 2011 entgegen dem Uhrzeigersinn

Strecke - Streckenverlauf - Streckenprofil Cyclassics

Hier gibt es Infos zur Streckenführung und Straßensperrungen: Vattenfall Cyclassics Strecke 2011

Cyclassics Profirennen
Vattenfall Cyclassics in Hamburg.  Foto: Upsolut/HochzweiSchon bei der Premiere des "Hamburger Radrennen für Profis und Jedermann" im Jahr 1996 gingen knapp 100 Radprofis an den Start, darunter auch Sprinter-As Erik Zabel, der sich im Jahr 2001 in die Siegerliste eintragen konnte.
Zuvor sorgte bereits Jan Ullrich durch einen Doppelsieg bei der Tour de France 1997 und dem damals noch unter dem Titel HEW-Cyclassics laufenden Hamburger Rennen für einen enormen Popularitätsschub des Radsports in Deutschland. Mit der Verleihung des Weltcup-Status erreichte das Hamburger Radrennen im Jahr 1998 seinen vorläufigen Höhepunkt.

Seit 2005 wird das Profirennen unter dem Prädikat der höchsten Radsportkönigsklasse veranstaltet, die seit 2005 UCI ProTour hieß sowie ab 2011 den Titel UCI WorldTour trägt. Die Veranstaltung zählt längst nicht nur offiziell zu den bedeutendsten Radsport-Eintagesrennen der Welt. Rennleiter Roland Hofer sieht das Besondere des Vattenfall Cyclassics Profirennens darin, dass „das Profirennen mit seinem Profil zwar in erster Linie den Sprintern entgegen kommt, letztlich kann es aber von jedem großen Fahrer gewonnen werden, und genau solche Rennen braucht es für eine ausgewogene WorldTour.“

Streckenführung Elite
NEU! Analog der Jedermannstrecke verläuft auch der Parcours der Profis in 2011 entgegen dem Uhrzeigersinn

veröffentlicht am 19.08.2011

Die Ergebnisse der Vattenfall Cyclassics 2011 in Hamburg.  Foto: Upsolut/Hochzwei
Bike

Die Vattenfall Cyclassics 2011 in Hamburg: Die Ergebnisse

Der Norweger Edvald Boasson Hagen hat die Vattenfall Cyclassics 2011 in Hamburg gewonnen. Zweiter wurde Gerald Ciolek. Der als Favorit gehandelte Andre Greipel wurde weit vor dem Ziel in der Mönckebergstraße abgehängt.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Bike Specials

BMX Videos
Mountainbike Videos
FMX Videos

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

BMX, MTB und FMX RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Radsportbekleidung
Laufräder MTB
Mountainbike Laufräder!
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
BMX Bike Shop
BMX Bikes Online Shop

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz