UCI Mountainbike WM Leogang 2012:
Harte Bedingungen beim Cross Country

Stürze und ungewollte Ausflüge in den Schlamm gehörten für die Teilnehmer der UCI Mountainbike WM am 8. September 2012 zur Tagesordnung: Die schwierigen Bedingungen der anspruchsvollen Strecke sorgte für einigen Überraschungen auf dem Siegerpodest.

UCI Mountainbike WM Leogang Cross Country.  Foto: Ale DiLullo Bei der UCI Mountainbike WM in Leogang am 8. September zeigten sich die Schweizer als das Maß aller Dinge: Alle drei Podiumsplätze gingen am heutigen Samstag an die Eidgenossen. Einsame Spitze war dabei Nino Schurter, gefolgt von den Gebrüdern Flückiger. In der Damen-Konkurrenz fuhr Olympiasiegerin Julie Bresset aus Frankreich mit großem Abstand den Sieg nach Hause.

Die Cross-Country-Herren bei der UCI Mountainbike WM

Ein komplett weiß-rotes Podium durften die über 12.000 Zuschauer bei der Cross-Country Elite Entscheidung der Herren bejubeln. Nino Schurter, der sich bei Olympia noch mit Silber begnügen musste, beendet seine Saison mit einem souveränen Weltmeistertitel. Mit komfortablen 29 Sekunden Vorsprung konnten ihm seine Verfolger, Lukas und Mathias Flückiger nicht mehr gefährlich werden.

Die von zahlreichen Schweizer Fans mitgebrachten Kuhglocken dröhnten über den 4,5 Kilometer langen Kurs. Bei wolkenlosem Himmel und 27 Grad, musste Schurter, der die bislang beste Saison seiner Karriere nun hinter sich gebracht hat, in den ersten fünf Runden noch hart um seine Führung kämpfen.

UCI Mountainbike WM Leogang Cross Country.  Foto: Ale DiLullo Zunächst fuhr er gegen Landsmann Fabian Giger und Marco Aurelio Fontana, ab der dritten von insgesamt acht Runden nur noch gegen den italienischen Drittplatzierten von Olympia. Fontana und Schurter lieferten sich drei Runden lang ein heißes Duell Reifen an Reifen, bis sich das 26-jährige Ausnahmetalent von Fontana absetzen konnte. Letzterer stürzte unglücklich in der sechsten Runde.

Schurters sagte nach dem Rennen: „Die kleine Enttäuschung der verpassten Goldmedaille in London macht dieser Sieg mehr als wieder gut. Ich bin gut gestartet, war jederzeit in der Lage das Rennen zu kontrollieren. Auf dem Kurs habe ich mich sehr wohl gefühlt und meine Linie gefunden, das Rennen lief quasi perfekt. Ich freue mich natürlich auch für die Flückiger-Brüder und ihren Erfolg.“

Bester Deutscher war Manuel Fumic, der sich hartnäckig in der Verfolgergruppe halten konnte und als siebter ins Ziel kam. Olympiasieger Jaroslav Kulhavy aus Tschechien erwischte nicht seinen besten Tag und fiel schon in der ersten Runde merklich zurück; er beendete das Rennen auf Platz 13.

Die Entscheidung bei den Damen bei der Mountainbike WM

UCI Mountainbike WM Leogang Cross Country.  Foto: Ale DiLullo Bei den Damen war der Kampf um die Cross Country Krone eine recht klare Angelegenheit. Julie Bresset aus Frankreich unterstrich einmal mehr ihre bestechende Form in diesem Jahr. Die frisch gebackene Olympiasiegerin aus Frankreich krönte ihre nahezu perfekte Saison mit dem Weltmeistertitel bei der UCI Mountainbike WM 2012.

Dabei hatte sie am Ende 1:47 Minuten Vorsprung auf die Silbermedaillen-Gewinnerin Gunn Rita Dahle-Flesja aus Norwegen. Als dritte kam die 32-jährige US-Amerikanerin Georgia Gould mit einem Rückstand von 3:12 Minuteni ins Ziel.

Die Elite-Damen hatten schwer zu kämpfen mit dem immer noch aufgeweichten Kurs in Saalfelden. Herausstehende Wurzeln und enge Kurven nach den tückischen Abfahrten verursachten viele Stürze. Dies bekamen vor allem Routinier Sabine Spitz aus Deutschland und die Italienerin Eva Lechner auf den sechs Runden zu spüren.

Beide waren glänzend gestartet und zusammen mit Bresset und Adelheid Morath in der Führungsgruppe. Lechner stürzte bereits in der ersten Runde schwer und schied aus dem Kampf um das Podium vorzeitig aus. Sie kämpfte sich zwischenzeitlich jedoch auf den 6. Platz zurück, passierte das Ziel aber aufgrund eines weiteren Sturzes in der letzten Runde nur als 14.

Sabine Spitz - seit mehr als zwölf Jahren nicht mehr aus der Cross Country Weltelite wegzudenken - fuhr aussichtsreich in Führung. Sie fiel aber nach einer Reifenpanne bis auf den 11. Platz zurück und musste noch zwei weitere Male absteigen. Mit einer großartigen Aufholjagd schaffte sie am Ende noch einen sehr respektablen 6. Platz.

UCI Mountainbike WM Leogang Cross Country.  Foto: Ale DiLullo Bresset, die 22-jährige Olympiasiegerin und jetzige Weltmeisterin fuhr nach den Problemen ihrer Konkurrentinnen ein ziemlich einsames Rennen an der Spitze. Sie kam mit der schnellen downhill-betonten Strecke augenscheinlich am Besten zurecht und fuhr ihren Sieg bei der UCI Mountainbike WM Saalfelden ungefährdet nach Hause.

Fast ungläubig kommentierte sie ihre Leistung: „Es ist gerade ziemlich schwer zu realisieren, was mir diese Saison widerfahren ist. Von den Stürzen von Sabine, Gunn Rita und Eva habe ich natürlich stark profitiert, aber ich würde sagen ich habe dieses Rennen auf den technischen Passagen für mich entschieden.“

Mehr Informationen findet ihr auf der Homepage zur UCI Mountainbike WM in Leogang.

veröffentlicht am 14.09.2012
Bildergalerie

Greg Minnaar Foto: AleDiLullo
MTB

UCI Mountain Bike WM in Leogang: Neuer Weltmeister kommt aus Südafrika

Die Downhill Entscheidung bei der Mountainbike Weltmeisterschaft im österreichischen Leogang hielt einige Überraschungen bereit. Nach Führungswechseln im Minutentakt konnte sich einer der Favoriten durchsetzen.

Roger Rinderknecht geht vor Michael Mechura ins Ziel.  Foto: le Di Lullo
MTB

Schweizer Erfolg im Bikercross bei der UCI Mountainbike WM in Leogang 2012

Zum Abschluss seiner langen Karriere konnte der Schweizer Roger Rinderknecht im österreichischen Saalfelden Leogang seinen bis dato größten Erfolg feiern.

UCI Mountainbike WM Leogang.  Foto: Ale DiLulo
MTB

Eliminator-Premiere bei der UCI Mountainbike WM Leogang 2012

Am 9. September startete der letzte Wettkampf der UCI Mountainbike WM 2012 im österreichischen Saalfelden: Der Cross-Country Eliminator. Bei der WM-Premiere dieser Disziplin kam es zu Kopf-an-Kopf-Rennen in der Saalfeldener Innenstadt.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

MTB Specials

MTB Rider im Interview
Porträts und Interviews mit Mountainbikern

iXS German Downhill Cup News

Mountainbike Videos

MTB RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz