UCI Mountain Bike World Cup 2011:
Brandneue Strecken warten in Saalfelden

Die neue Downhill- und die neue Fourcross-Strecke warten in Leogang bereits auf die internationalen MTB-Rider des UCI Mountain Bike World Cup 2011. Der Event lockt im Rahmen des Out of Bounds Festivals die internationalen MTB-Stars nach Saalfelden.

Fourcross Strecke.  Foto: VeranstalterNach dem ersten Fourcross und Downhill UCI World Cup in Pietermaritzburg Südafrika ist noch lange nicht bestimmt, wer am Ende der Saison den Sieg mit nach Hause nehmen darf. Beim Downhill gewann Aaron Gwin aus den USA, nachdem viele ihr Geld vermutlich wieder auf die Favoriten des letzten Jahres, Sam Hill aus Australien, Greg Minnaar aus Russland und den Briten Gee Atherton gesetzt hätten.

Beim Fourcross kam gegen den Superstar der letzten Jahre keiner an, Jared Graves aus Australieb ließ die Konkurrenz weit hinter sich. Beim UCI Mountain Bike World Cup vom 10. bis 12. Juni im Rahmen des Out of Bounds Festivals vom 10. bis 19. Juni sollte es in Leogang also wieder spannend werden, wenn die Führenden der Rangliste alles geben, um ihre Plätze zu verteidigen.

Dass die Rennen perfekt über die Bühne gehen und Fahrer wie auch Zuschauer auf ihre Kosten kommen, dafür haben in Leogang die Streckenplaner und –bauer gesorgt, denn hier hat sich einiges getan. Der Speedster im Bikepark Leogang ist weithin dafür bekannt, dass er auch Profis einiges abverlangt.

Für diesen UCI World Cup wurde die Downhill-Strecke von den Streckenbauern der HU Cooperation mit Beratung von Schweizermeister Claudio Caluori aus der Schweiz komplett saniert und umgebaut, um sie für das Rennen am zweiten Juniwochenende noch einmal zu optimieren. Vor allem in den ersten 200 Metern hat sich einiges getan, hier warten einige neue Steilkurven auf die Fahrer, sowie ein Step-Up Step-Down, den es 2010 auch noch nicht gab.

Fourcross Strecke.  Foto: VeranstalterDie mittlere Speed-Passage der Strecke, bei der die Radsportler besonders hohe Geschwindigkeiten von bis zu 80 Kilometer pro Stunde erreichen können, ist seit neuestem gespickt mit Long Tables, die bei dem Tempo für ordentlich Airtime von bis zu 18 Metern sorgen werden. Auch einige Steinfelder sind hinzugekommen, bei denen es besonders wichtig ist die richtige Line zu finden, um nicht aus der Bahn geworfen zu werden. Kurz vor dem Ziel können sich die Fahrer dann noch einmal bis zu 20 Meter über einen neuen Zielsprung schießen, der sicherlich ein Publikumsliebling sein wird.

Auch die Fourcross Fahrer dürfen sich in diesem Jahr auf einem neu gestalteten Kurs austoben. Die Strecke ist insgesamt breiter geworden, sodass sich mehr Möglichkeiten zum Überholen bieten. Das wird bereits in der ersten Kurve deutlich, die größer aufgeschüttet wurde um Platz für spannende Manöver zu bieten. In der zweiten Kurve entsteht durch die Vergrößerung gleich eine zweite Line und die Sektion vor der Brücke ist auch noch einmal breiter geworden.

Downhillstrecke.  Foto: VeranstalterKursdesigner und erfolgreicher Fourcross Fahrer Guido Tschugg erklärt: „Beim ersten World Cup auf der Strecke im letzten Jahr habe ich natürlich ganz genau hingesehen, wo ich den Kurs für Fahrer und auch für die Zuschauer noch optimieren kann. So konnte ich genau sehen, was gut war und wo es noch Verbesserungsmöglichkeiten gibt, sodass die Rennen vom Start bis ans Ziel spannend bleiben.“

Ein Besuch auf dem Out of Bounds Festival lohnt sich also allemal für den perfekten Mix aus Bike-Action und spannendem Nebenprogramm. Ein besonderes Highlight ist neben dem UCI Mountain Bike World Cup auch der 26TRIX fueled by Monster Energy (16. – 18. Juni) und das Konzert von Polarkreis 18 mit ihrer „Frei Tour“ am 11. Juni in der Eventhalle Leogang.

veröffentlicht am 03.06.2011

MTB

Aktuelle Bilder vom Dirtmasters Festival 2011 in Winterberg

Vom 2. bis 5. Juni 2011 lassen es die Mountainbiker im Bikepark Winterberg wieder krachen. Unsere Fotografin Manuela Bechert ist beim Dirtmasters Festival vor Ort und versorgt Euch mit fetten Bildergalerien.

Start beim Craft Bike Trans Germany 2010.  Foto: Veranstalter
Bike

Startschuss zur Craft Bike Trans Germany 2011 ist gefallen

In vier Tagen 329,40 Kilometer und 8.366 Höhenmeter zurückzulegen, das ist das Ziel der Teilnehmer der diesjährigen Craft Bike Trans Germany. Die MTB-Reise geht über Pfronten, Lermoos und Garmisch-Partenkirchen bis nach Maurach/Achensee.

Bike

Mountainbike Videos

Wenn sich andere abstrampeln, kannst Du bequem zuschauen - in unserem MTB-Video-Channel bekommst Du Berichte von vergangenen Events und Previews sowie Trailer.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

MTB Specials

MTB Rider im Interview
Porträts und Interviews mit Mountainbikern

iXS German Downhill Cup News

Mountainbike Videos

MTB RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz