UCI Mountain Bike WM in Leogang:
Neuer Weltmeister kommt aus Südafrika

Die Downhill Entscheidung bei der Mountainbike Weltmeisterschaft im österreichischen Leogang hielt einige Überraschungen bereit. Nach Führungswechseln im Minutentakt konnte sich einer der Favoriten durchsetzen.

Podium Herren Foto: AleDiLulloBei strahlendem Sonnenschein fielen bei der UCI Mountainbike Weltmeisterschaft in Leogang die Entscheidungen im Downhill. Bei den Männern traten insgesamt 116 Fahrer im Finale an, sowie 33 Starter bei den Damen, die vor den mehr als 12.000 Zuschauern das Letzte aus sich rausholten. In der Männer-Entscheidung kam am Ende Mitfavorit Greg Minnaar aus Südafrika am besten mit der anspruchsvollen Speedster-Strecke im Bikepark Leogang zurecht. Gespickt mit Wurzelpassagen, bis zu 20 Meter Sprüngen und jeder Menge enger Kehren, rasten die besten Downhiller der Welt in Hochgeschwindigkeit dem Ziel entgegen.

Atemberaubendes WM Finale bei den Herren

Zwischenzeitlich führte der Brite Sam Dale (am Ende Rang 12) für relativ lange Zeit das Feld an, als aber die Top Ten der Startliste auf die Strecke ging, kam Bewegung in den Wettkampf und die Plätze dort wurden ziemlich schnell getauscht. Der Trainings-Schnellste Mick Hannah aus Australien fuhr ein absolut sauberes Rennen und setzte sich zunächst auf Platz eins, dann kamen die Favoriten Atherton, Gwin und Minaar.

Südafrikaner trimphiert  in Leogang

Gee Atherton kam die 524 Höhenmeter in Leogang fehlerfrei herunter, durfte es sich jedoch nur für ein paar Minuten auf dem Hotseat bequem machen, bis ihn Minnaar ablöste und schießlich siegte. Der 30-Jährige kam beeindruckend geschmeidig durch die technisch extrem schwierige Wurzelpassage und meisterte auch die steinigen Abschnitte auf der Strecke, die im Vergleich zu den Vortagen um einiges trockener und damit auch sehr viel schneller war.

Der Südafrikaner sagte als frischgebackener Weltmeister: “Ich habe neun Jahre auf diesen Titel gewartet! In der Zwischenzeit hatte ich ja einige Bronze-Medaillen gewonnen. Jetzt bin ich endlich dort gelandet, wo ich die letzten zehn Jahre hin wollte. Es hat sich wirklich ausgezahlt, dass ich in dieser Saison bereits in Leogang trainiert habe.“

Ergebnisse der UCI Mountain Bike WM in Leogang:

1. Minaar, Greg (RSA), 3:21.790
2. Atherthon, Gee (GBR), 3:22.371
3. Smith, Steve (CAN), 3:23.004
4. Hannah, Michael (AUS), 3:23.930
5. Hill, Samuel (AUS), 3:25.196
6. Spagnolo, Damien (FRA), 3:25.649
7. Payet, Florent (FRA), 3:26.017
8. Macdonald, Brook (NZL), 3:26.651
9. Pekoll, Markus (AUT), 3:27.564
10. Gutierrez Villegas, Marcelo (COL), 3:27.854

Französinnen dominieren UCI Mountainbike Weltmeisterschaft

Podium Damen Foto: AleDiLulloDas Women Elite Finale wurde von den Französinnen dominiert. Morgane Charre fuhr wohl das Rennen ihres Lebens. Nachdem der Hotseat für lange Zeit von dem kanadischen Trio Gatto, Brown und Miller belegt war, setzte sich die neue Downhill-Weltmeisterin als achtletzte Fahrerin auf Platz eins fest und ließ sich auch nicht mehr verdrängen.

Besonders im unteren Teil der Strecke, nach dem zweiten Timesplit, fuhr sie wahrhaft weltmeisterlich: „Ich bin einfach nur gefahren und gefahren, es war unglaublich anstrengend aber ich habe eine fast perfekte Line getroffen. Ich kann es noch gar nicht glauben“, kommentierte die Französin, die am kommenden Donnerstag ihren 22. Geburtstag feiert und sich mit dem Weltmeistertitel das wohl schönste Geschenk schon im Vornherein gemacht hat.

Ergebnisse der UCI Mountain Bike WM in Leogang:

1. Charre, Morgane (FRA), 3:50.654
2. Ragot Emmeline (FRA), 3:51.852
3. Carpenter, Manon (GBR), 3:52.144
4. Pugin Floriane (FRA), 3:52.271
5. Atherton, Rachel (GBR), 3:56.548
6. Gatto, Micayla (CAN), 4:00,191
7. Brown, Casey (CAN), 4:00.265
8. Ruchti Miriam (SUI), 4:03.212
9. Buchar, Claire (CAN), 4:04.574
10. Moseley, Tracy (GBR), 4:04.799 

Keine Überraschungen bei den Junioren

Bei den Junioren sicherte sich ebenfalls ein Franzose den Titel: Top-Favorit Loic Bruni fuhr wie erwartet den schnellsten Run, mit über drei Sekunden Vorsprung verdrängte er  Richard Rude aus den USA und Connor Fearon aus Australien. Bei den Juniorinnen siegte die Kanadierin Holly Feniak vor Tahnee Seagrave aus Großbritannien und der Australierin Danielle Beecroft.

Fortsetzung folgt!

Greg Minnaar Foto: AleDiLulloNach einer kurzen Verschnaufpause am Montag, geht es dann ab Dienstag in Saalfelden weiter, wo bis zum Donnerstag die Trialswettkämpfe im Fokus der Öffentlichkeit stehen. Am Wochende finden die Entscheidungen im Cross-Country und Cross-Country Eliminator statt.

veröffentlicht am 03.09.2012

Joshua Button stürzt sich die Rennstrecke hinunter.  Foto: Thomas Dietze
MTB

Miriam Ruchti und Lary Peyer neue Schweizer Downhill Meister

Letztes Wochenende wurde die Schweizer Meisterschaft im Downhill in Wiriehorn ausgetragen. Der Ort im Diemtigtal ist zum wiederholten Male Austragungsort des iXS Swiss Downhill Cups.

Ritter Haugen greift an.  Foto: Flo Breitenberg
MTB

Nine Knights 2012 – Zum Ritter geschlagen wurden...

Am Wildkogel waren die Ritter los. Aus zehn Nationen reisten Weltklasse-Mountainbiker an und legten ein ritterliches Trickfeuerwerk an den Tag. Wer konnte die Burg erobern?

Emmeline Ragot beim Downhill.  Foto: Thomas Dietze
MTB

iXS European Downhill Cup: Saisonende rückt näher

Der iXS European Downhill Cup beschert uns noch zwei weitere Rennen. Außerdem steht neben der Weltmeisterschaft noch das Finale des Worldcups auf dem Plan. Somit darf man sich noch auf vier Rennwochenenden freuen.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

MTB Specials

MTB Rider im Interview
Porträts und Interviews mit Mountainbikern

iXS German Downhill Cup News

Mountainbike Videos

MTB RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz