Trans Germany Tag 6:
Rothaus-Cube feiert 2. Etappensieg

Frank Lehmann und Thomas Nicke haben die sechste Etappe der Bike Trans Germany von Oberhof nach Bad Steben im Zielsprint gewonnen und somit ihren zweiten Sieg eingefahren.

 Foto: VeranstalterDie zwei Sachsen benötigten für die Königsetappe mit 123 Kilometern und über 2500 Höhenmeter 4:37:27 Stunden. Zweite wurden Karl Platt uns Stefan Sahm vom "Team Bulls" mit einem Zehntel Rückstand. Beide führen weiterhin die Gesamtwertung mit einem komfortablen Vorsprung von knapp neun Minuten auf den Tagessieger "Rothaus-Cube" an. Dritter wurde das "Team Fiat Rotwild" (4:39:42) bestehend aus Andreas Strobel und Silvio Wieltschnig, die das heute viertplatzierte "Stevens Racing Team" von Rang drei in der Gesamtwertung verdrängen konnten.

Wie schon in den Tagen zuvor ging es zunächst etwas gemütlicher vom Startort Oberhof los. Doch zur Mitte des Rennens zogen die Topteams das Tempo an: Eines der beiden Tandems vom „Sachsenexpress“ hatte sich rund drei Minuten abgesetzt und schnupperte an der Sensation. Doch „dass ein Tandem vorne liegt, konnte einfach nicht sein. Dann haben wir Gas gegeben und sind rund 20 Minuten voll gefahren“, so Stefan Sahm vom „Team Bulls“. Aufgrund dieser Tempoverschärfung zerfiel nicht nur das Feld, auch die Tandembiker Matthias Mende und Timo Arndt wurden wieder eingeholt, was Mende aber nicht weiter störte: „Wir sind einfach nur unser Tempo gefahren. Dann waren wir plötzlich alleine, wurden aber später wieder eingeholt.“

Im weiteren Rennverlauf konnten dann „Team Bulls“ und „Rothaus-Cube“ die anderen Fahrer, die teilweise mit Plattfüßen zu kämpfen hatten, abschütteln, so dass es am Ende zum Zielsprint kam – mit dem glücklicheren Ende für Frank Lehman und Thomas Nicke. Vor allem für Frank Lehmann eine tolle Sache, „da unser Sponsor Cube direkt um die Ecke in Coburg sitzt. Wir wollten deshalb heute unbedingt gewinnen. Im Gegensatz zu gestern lief es heute viel besser, auch wenn die Etappe mit ihren vielen kleinen Anstiegen verdammt lang war.“

Führungswechsel bei den Damen / Geburtstagskind wird Zweite

Was sich gestern schon angedeutet hat, ist heute war geworden. Die Däninnen Anna-Sofie und Kristine Norgaard haben nach ihrem gestrigen Etappensieg auch heute die besten Beine der Frauenkonkurrenz gehabt und das Ziel nach 5:21:20 Stunden erreicht. Da die bislang Führenden vom "Team Fiat Rotwild" (5:36:40) mit 15:20 Minuten als Dritte ins Ziel kamen, hat das "Team Cube Wls" die Roten Trikots übernommen und liegt nunmehr mit knapp 12,5 Minuten in Front. Dementsprechend gut gelaunt meinte Kristine Norgaard: "Wir freuen uns sehr. Das war eine harte Etappe. Wir werden die Führung genießen, solange es geht." Einen besonderen Tag erlebte Jasmin Erhardt vom „Team Bad Steben“. Das Geburtstagskind kam bei der Etappe mit Zielankunft in ihrer Heimat zusammen mit Partnerin Birgit Schnapp als Zweite ins Ziel (5:33:50).

Neue Leader in der Senior Master-Kategorie

Bei den Ältesten im Feld gibt es neue Träger des Grünen Trikots: "Die Finisher" Erich Stephan und Eugen Röhrle haben dank ihres heutigen Sieges (5:30:51) die bislang in Führung liegenden "Taunusgazellen 106", die heute Dritter wurden (5:43:41), als Leader abgelöst und haben nun einen Vorsprung von rund 49 Sekunden auf Wolfgang Hauck und Reinhard Dörr. Als Zweites kam das Duo Löffler/Ammann von "Vo Dr Alb Ra" ins Ziel (5:41:59).

Zwei zweite Plätze bei den Mixed Teams

 Foto: VeranstalterFür eine Neuheit auf der CRAFT BIKE TRANS GERMANY sorgten heute das "Bobteam.Info" und das Duo "Zwillingscraft 2". Kirsten Maas und Harald Behr sowie Wiebke Klüssendorf und Dietmar Steck kamen zeitgleich ins Ziel und teilten sich den zweiten Rang (5:41:14) hinter den Seriensiegern Alison Sydor und Carsten Bresser von „Rocky Mountain/Haywood“. Heute benötigte das kanadisch-deutsche Team 5:14:24 Stunden für den Etappensieg. Dennoch wäre eine deutlich bessere Zeit möglich gewesen: "Wir sind am Anfang gut gestartet und waren bei den Führenden mit dran. Dann hatte ich leider einen Platten und wir sind zurückgefallen", so Carsten Bresser nach dem Rennen.

Dauerabonnementen auf Siege bei den Mastern ebenfalls mit Platten
Wie auch das „Team Fiat Rotwild“, das „Stevens Racing Team“ und „Rocky Mountain/Haywood“ hatten auch die Dominatoren der Master-Kategorie vom „Sachsenteam von Welt“ mit Plattfüßen zu kämpfen. Erneuter Pechvogel war wie auch gestern schon Milan Spolc: „Ich hatte einen Kettenriss und zwei platte Reifen. Ich hoffe, dass ich ab morgen mehr Glück habe." Am Ende stand dennoch die Siegerzeit von 4:52:59 Stunden für ihn und Mitbiker Robert Novotny zu Buche. Als zweites Duo kam "Ktm/Ast-Bikes.De" ins Ziel (5:17:28), gefolgt vom "Scott Racing Team Heilenmann" (5:18:18).

Vorschau Etappe 7: Bad Steben – Schöneck mit Sonderwertung

Auf der morgigen siebten und vorletzten Etappe, die rund 98 Kilometer lang ist und insgesamt 2217 Höhenmeter aufweist, geht es durch die Bayerischen Staatsforste ins Vogtland. Auf dem Weg nach Schöneck wartet auf die Teilnehmer ein ganz besonderer Höhepunkt. Alleine der Anstieg zum Döbraberg (794 M über Null), der „Grünen Krone Bayerns“, lohnt sich schon wegen seinen Weitblicken. Doch damit nicht genug: Hinter Schwarzenbach a. Wald – bei Kilometer 18,5 – wird den Bikern bei einer extra ausgeschriebenen Bergwertung einiges abverlangt. Auf 2,36 Kilometern müssen auf dem Weg zum Dach des Frankenwaldes 221 Höhenmeter überwunden werden. Die Sieger dürfen sich das „Grüne Trikot der Bayerischen Staatsforsten“ dieser Extra-Bergwertung überstreifen.

veröffentlicht am 14.06.2007

Bike

Trans Germany Tag 1: Platt und Sahm liegen vorn

Karl Platt und Stefan Sahm vom Team Bulls haben die erste Etappe der CRAFT BIKE TRANS GERMANY für sich entschieden. Die beiden Biker bewältigten die Strecke von St. Wendel im Saarland nach Neustadt a. d. Weinstraße in 4:25:43 Stunden.

Bike

Trans Germany Tag 2: Schweizer Etappensieg

Ein Zielsprint bringt einen Schweizer Etappenieg am zweiten Tag der Trans Germany. In der Gesamtwertung liegen weiterhin Karl Platt und Stefan Sahm vorne.

Bike

Trans Germany Tag 3: Um eine Zehntel Sekunde

Erster und doch nicht gewonnen – Auf der dritten Etappe der Bike Trans Germany, die heute von Erbach im Odenwald bis nach Frammersbach führte, überquerte zwar Stefan Sahm vom führenden „Team Bulls“ als Erster die Ziellinie.

Bike

Bike Trans Germany Tag 4: Halbzeit

Halbzeit des Etappenrennens: Gestern hat das Top-Duo Karl Platt und Stefan Sahm bei der Bike Trans Germany eindrucksvoll bewiesen, warum "Team Bulls" das Gelbe Leader-Trikot trägt.

Bike

Bike Trans Germany Tag 5: Team Bulls erneut ganz vorne

Das Team Bulls hat die fünfte Etappe der Biek Trans Germany für sich entschieden. Karl Platt und Stefan Sahm benötigten für die 98,25 Kilometer und 2817 Höhenmeter von Bischofsheim a. d. Rhön nach Oberhof 4:06:17 Stunden, was einen 24er Schnitt bedeutete.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Bike Specials

BMX Videos
Mountainbike Videos
FMX Videos

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

BMX, MTB und FMX RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Radsportbekleidung
Laufräder MTB
Mountainbike Laufräder!
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
BMX Bike Shop
BMX Bikes Online Shop

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz