Bike Festival Willingen:
Tritt gegen die Downhill-Profis an

Internationale MTB-Rider, ein lukratives Preisgeld und eine der anspruchsvollsten Strecken in Europa machen das Downhill-Rennen "Wheels of Speed" in Willingen einzigartig. Und nicht zu vergessen: Mitmachen kann jeder, der genug Mut hat.

Sympatex Bike Festival in Willingen.  Foto: VeranstalterEs haben sich bereits zahlreiche internationale Stars für das Downhillrennen für Profis und Jedermänner, das im Rahmen des Bike Festivals Willingen stattfindet, angesagt: Justin Leov, Nathan Rennie, Chris Kovarik und Andrew Neethling sind nur eine kleine Auswahl derer, die in Willingen um den Sieg und somit um das Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro kämpfen.

Aber das Besondere an „Wheels of Speed“ ist nicht nur der hohe Starfaktor mit garantiertem Mountainbike-Spitzensport, sondern die Tatsache, dass ambitionierte Jedermänner und Nachwuchs-Downhiller die Chance bekommen, sich als Top Acht der amateur class für das Finale in der pro class zu qualifizieren und so unter einer beeindruckenden Kulisse mit mehr als 10.000 Zuschauern die berühmt berüchtigte UCI Worldcup Downhill-Strecke am Ettelsberg zu bewältigen.

Mit einer Länge von 1,5 Kilometer und 218 Höhenmeter sowie zahlreichen spektakulären Sprüngen und Steilpassagen zählt der Kurs zu den technisch anspruchvollsten der Welt. Für die Amateure sind gefährliche Passagen entschärft und Alternativlinien eingebaut worden, sodass die Strecke für alle Downhiller und Freerider perfekt befahrbar ist.

Gestartet wird also in zwei Klassen – der Pro- und der Amateurklasse. 40 Rider können sich jeweils für die Finals qualifizieren. Die Top Acht der Amateurklasse starten dann – frei nach dem Motto „Beat the Pros“ – auch beim Finale der pro class am Sonntag und können ihr Bestes zeigen.

Auch Mädels bieten den männlichen Ridern Paroli, denn auch sie können in beiden Klassen starten und sind automatisch für die jeweiligen Finals qualifiziert!

Infos zum Rennen, vorläufige Starterliste und Anmeldeformulare gibt es unter www.bike-festival.de.

veröffentlicht am 16.03.2009

Tobi Curvedwall in der Tretlagerhalle.  Foto: Martin Donat
MTB

Hendrik Tafel ist Overall-Winner der Homegrown Tour 2009

Am Samstag fand der letzte Contest der einzigen deutschen Mountainbike Street Serie in Emmering bei München statt. Hendrik Tafel setze sich vor Benny Korthaus und Amir Kabbani durch und landete auf dem ersten Platz.

Hendrik Tafel.  Foto: Privat
MTB

MTB: 10 Fragen an Hendrik Tafel

Zum zweiten Mal hat Hendrik mittlerweile die Homegrown Tour gewonnen. Was der Hamburger sonst noch so treibt und wo er das Mountainbiken in zehn Jahren sieht, erfahrt Ihr in unserem Interview mit ihm.

Bike

Mountainbike Videos

Wenn sich andere abstrampeln, kannst Du bequem zuschauen - in unserem MTB-Video-Channel bekommst Du Berichte von vergangenen Events und Previews sowie Trailer.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

MTB Specials

MTB Rider im Interview
Porträts und Interviews mit Mountainbikern

iXS German Downhill Cup News

Mountainbike Videos

MTB RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz