Swatch Rocket Air 2014:
Dreckschlacht statt Eisplatte

Einmal im Jahr tauscht die Eishalle im schweizerischen Thun ihre Eisplatte gegen jede Menge Dreck: Dann schrauben sich die Freestyle-Mountainbiker fast bis unters Hallendach.

Team Sweden beim Rocket Air 2013.  Foto: spitznagel.chBereits zum fünften Mal in Folge verwandelt die Flying Metal Crew am kommenden Wochenende die Eishalle in Thun in ein Paradies für Freeride-Mountainbiker. Beim Swatch Rocket Air 2014 greift auch der amtierende Champion der FMB World Tour in das Geschehen ein: Sam Pilgrim wird in diesem Jahr nicht nur versuchen seinen Sieg im Hauptcontest zu wiederholen, sondern auch die Teamchallenge am Freitagabend zu dominieren.

Makel in einer großen Karriere

Ramon Hunziger überwacht den Aufbau.  Foto: André MaurerIm letzten Jahr legte der Brite Pilgrim mit seinem Sieg beim Rocket Air Slopestyle in Thun die Grundlage für den späteren Gewinn der FMB World Tour 2013. Dementsprechend groß ist auch seine Vorfreude auf sein erstes Event dieser Saison: "Es ist definitiv einer meiner Lieblingsstopps der Tour. Viel Zeit zum trainieren, der Kurs ist super fun und die Afterparty ist legendär. Es stimmt einfach alles in Thun.“

Doch obwohl Sam Pilgrim im letzten Jahr als erster Europäer überhaupt die FMB World Tour gewinnen konnte, fehlt ihm noch ein Titel in seiner Sammlung: Der 23-Jährige konnte noch nie die Teambattle beim Rocket Air gewinnen. Im vergangenen Jahr musste er sich mit seinem Team Britain noch den Schweden und Kanadiern geschlagen geben. In diesem Jahr wird er in Thun allerdings von schlagfertigen Landsmännern unterstützt: Dank Matt Jones, Daryl Brown und den Samson Brüden zählen die Briten zu den großen Favoriten auf die Krone.

Das Fahrefeld beim Rocket Air Slopestyle 2014.  Allerdings schicken nicht nur die Briten beim Swatch Rocket Air ihre stärksten Rider ins Rennen: So wird auch Thomas Genon aus Belgien an den Start gehen, der bisher mit einem ersten und dritten Platz in Stuttgart und in Wien seine beeindruckende Frühform unter Beweis gestellt hatte. Aber auch Antoine Bizet aus Frankreich hat in dieser Saison schon so manchen Double Backflip in den Dirt gestellt und wird dies sicherlich auch in Thun probieren.

Weitere Infos findet ihr auf der Website der FMB World Tour 2014.

veröffentlicht am 09.04.2014

Die härtesten MTB Crashes.
MTB

Die krassesten Stürze: Best of MTB Crashes

Das sind die fettesten Mountainbike Stürze auf Video! Wahre Knochenbrecher. Viel Spaß beim Zuschauen und Mitleiden!

Hall of Dirt Stuttgart 2014.  Foto: Jan Fassbender
MTB

Hall of Dirt 2014 : Belgier siegt für Frankreich

Obwohl Mountainbike-Star Thomas Genon aus Belgien stammt, führte er am Wochenende beim Hall of Dirt Stuttgart 2014 Team France in der Team-Challenge zum Triumph.

Vienna Air King 2014.  Foto: Jan Fassbender
MTB

Vienna Air King 2014: Rheeder feiert Comeback

Brett Rheeder endlich wieder in Bestform: Nach seiner schweren Rückenverletzung im letzten Jahr brillierte der Kanadier beim Vienna Air King 2014.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

MTB Specials

MTB Rider im Interview
Porträts und Interviews mit Mountainbikern

iXS German Downhill Cup News

Mountainbike Videos

MTB RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz