Night of the Jumps Gdansk 2011:
F(l)ight in Polen!

Die Rückkehr der Night of the Jumps 2011 nach Polen wurde spektakulär: Javier Villegas und Remi Bizouard lieferten sich am 26. November den Fight im Herzschlagfinale! Doch wer konnte sich durchsetzen?

Night of the Jumps Gdansk 2011.  Foto: Oliver Franke / Marko Manthey/NOTJ.de 13 Fahrer aus acht Nationen befeuerten am 26. November 2011 beim Night of the Jumps Gdansk 2011 mit unglaublichen Tricks die ERGO Arena Gdansk!

Noch in der Qualifikation wurde klar, dass bei dem Trickfeuerwerk mit Überraschungen zu rechnen war: So konnte der tschechische amtierende Weltmeister Libor Podmol nach seiner Verletzung in der letzten WM-Wochenrunde nicht alle Tricks präsentieren und schied frühzeitig aus, ebenso wie die Lokalmatadoren Artur Puzio und Michael Daciuk.

Auch für den Altmeister und Italiener Massimo Bianconcini und den Deutschen Fabian Bauersachs war nach der Vorrunde Schluss, dafür jubelte der Italiener später umso mehr: Er gewann im Anschluss sowohl im Race & Style-Contest als auch im Highest Air, bei dem er den Hochsprung-Weltrekordhalter Alastair Sayer bezwang. Der hatte doppeltes Pech, denn mit Platz sieben verpasste er den Einzug ins Finale und verletzte sich zusätzlich beim Step-up-Contest am Arm.

Night of the Jumps Gdansk 2011.  Foto: Oliver Franke / Marko Manthey/NOTJ.de Es schien wie verhext: Auch der WM-Drittplatzierte Jose Miralles blieb in der Qualifikation stecken. Das lag aber vor allem daran, dass sein Gepäck erst nach dem Training ankam und er nur wenig trainieren konnte. Somit war das Ergebnis der Qualifikation eindeutig: Die Franzosen David Rinaldo und Brice Izzo, Tscheche Petr Pilat, Spanier Maikel Melero und die beiden WM-Kontrahenten Villegas und Bizouard erreichten die Top sechs.

Nun schenkten die Fahrer sich nichts: Rinaldo legte einen Superman Seatgrab Backflip vor, landete aber nur auf Platz sechs. Ebenso verpassten Maikel Melero und Petr Pilat knapp den Sprung aufs Treppchen. Das sicherte sich Brice Izzo mit einem starken Finalrun samt Miniflip und Superman Seatgrab Indy Flip. Brice scheint nach seiner schweren Verletzung Anfang des Jahres wieder Anschluss gefunden zu haben.

Night of the Jumps Gdansk 2011.  Foto: Oliver Franke / Marko Manthey/NOTJ.de Der Hauptkampf des Abends tobte aber zwischen dem Chilenen Villegas und Franzosen Bizouard, die sich beim Fight um den Titel in der Motocross-WM wieder mal nichts schenkten. Villega Tricks á la Tsunami und Superman Seatgrab Indy konnte Bizouard beispielsweise mit Cliffhanger und Hartattack Flip kontern.

Die Judges sahen am Ende den Franzosen vorne, der damit den Abstand in der Gesamtwertung zu Villegas auf 19 Punkte reduzieren konnte.


Night of the Jumps Gdansk 2011.  Foto: Oliver Franke / Marko Manthey/NOTJ.de Fakten Night of the Jumps – FIM Freestyle MX World Championships

Ergebnisse – Finale

1. Remi Bizouard  FRA 437 Punkte
2. Javier Villegas  CHL 429 Punkte
3. Brice Izzo  FRA 416 Punkte
4. Petr Pilat  CZE 412 Punkte
5. Maikel Melero  ESP 395 Punkte
6. David Rinaldo  FRA 293 Punkte

Results Qualifikation
1. Remi Bizouard  FRA 365 Punkte
2. Javier Villegas  CHL 360 Punkte
3. Maikel Melero  ESP 358 Punkte
4. Petr Pilat  CZE 344 Punkte
5. Brice Izzo  FRA 342 Punkte
6. David Rinaldo  FRA Yamaha 331 Punkte
7. Alastair Sayer  BOT  329 Punkte
8. Jose Miralles  ESP  321 Punkte
9. Massimo Bianconcini ITA 309 Punkte
10. Fabian Bauersachs GER 283 Punkte
11. Libor Podmol  CZE 272 Punkte
12. Artur Puzio  POL 175 Punkte
13. Michael Daciuk POL 139 Punkte


FIM Freestyle MX World Championships
Ranking (nach 10. Contest)
1. Javier Villegas  CHL 174 Punkte
2. Remi Bizouard  FRA 155 Punkte
3. Jose Miralles  ESP  132 Punkte

4. Maikel Melero  ESP 117 Punkte
5. Libor Podmol  CZE 104 Punkte
6. David Rinaldo  FRA 100 Punkte
7. Josh Sheehan  AUS  96 Punkte
8. Fabian Bauersachs GER 75 Punkte
9. Petr Pilat  CZE  61 Punkte
10. Romain Izzo  FRA   52 Punkte
11. Massimo Bianconcini ITA   50 Punkte
12. Lukas Weis  GER   42 Punkte
13. Hannes Ackermann  GER  40 Punkte
14. Brice Izzo  FRA  36 Punkte
15. Kai Haase  GER    10 Punkte
 

veröffentlicht am 29.11.2011

Freestyle Motocross

Jam-Athmosphäre: Beim Flight Club Finale ging es locker zu

Hannes Ackermann macht auch in Türkheim den Sack wieder zu und holt sich den Sieg. Dem jungen Wilden konnte an diesem Tag keiner das Wasser reichen und er siegte deutlich vor Sven Schmid und Tobias Seibert. Checkt die einzigartige, vollkommen abgefahrene Bildergalerie dazu!

Motocross Weltmeisterschaft 2011 Teutschenthal.  Foto: www.msc-teutschenthal.de
Motocross

Motocross-Weltmeisterschaft 2012: Finale in Teutschenthal

Die offizielle Motocross-Weltmeisterschaft gipfelt in einem spannenden Finale: Am 22. und 23. September 2012 starten die die besten Motocrosser im Teutschenthal!

Action Sports Awards 2011.  Foto: FUNSPORTING
Freestyle Motocross

Wer wird FMXer des Jahres 2011?

Die Verleihung der Action Sports Awards 2011 geht in die spannende Phase, und nur ihr könnt euren Favoriten ganz nach oben voten! Die Jury hat fünf Nominierte ernannt: Wer wird FMXer des Jahres 2011?

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

FMX Specials

FMX News
Freestyle Motocross Nachrichten

FMX Videos
Jetzt kostenlos ansehen!

FMXer im Interview
Lies, was diese Freestyle Motocrosser zu sagen haben!

FMX RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Night of the Jumps
Alle Infos zur Eventserie Night of the Jumps!

Red Bull X-Fighters
Alle Infos zu den Red Bull X-Fighters

Travis Pastrana
Alle Infos zu Travis Pastrana

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz