Mat Rebeaud is back:
Heimsieg bei Night of the Jumps in Basel

Romain Izzo gewinnt auch den zweiten Contest der FIM Freestyle MX World Championships und schlägt dabei die komplette Weltelite! Der Schweizer Mat Rebeaud siegte bei der Night of the Jumps.

Foto: steh.deAm gestrigen Freitag traf sich die Freestyle Motocross Elite in der St. Jacobshalle in Basel zum vierten Contest der FIM Freestyle MX World Championships. 11 Fahrer aus acht Nationen traten bei der NIGHT of the JUMPs an. Der zwölfte Fahrer und aktuell Führende der Weltmeisterschaftsserie, Romain Izzo aus Frankreich, verletzte sich im Training und konnte nicht starten.

Die Qualifikation wurde zum Wechselbad der Gefühle. Bart Oglaza hatte beim Einlauf zu seinem Run einen Kolbenfresser und musste abbrechen. Jimmy Verburgh hatte einen soliden Run, wurde mit 175 Punkten aber nur 10. Oystein Kjorstad zeigte Sprünge wie den Heelclicker Flip, hatte aber zwei Deadsailor und wurde nur Neunter. Kevin Burcklen feierte seine FIM Freestyle MX World Championship Premiere. Seine Tricks wie der No-Foot-Flip, Tsunami, Rock Solid, Deadbody und Whip Flip sahen aber nicht ganz sicher aus und so kam er nur auf Platz 8 der Qualifikation.

Der Schwede Fredrik Johansson wäre sicher im Finale gewesen. Bei seinem Airwalk Flip im Double-Up crashte er aber böse in den Landehügel und musste behandelt werden. Dadurch wurde er Siebter.

Das Finale erreichten die beiden Deutschen Fabian Bauersachs und erstmalig Lukas Weis mit guten Runs. Außerdem Ailo Gaup, der sichtlich vom Crash Fredrik Johanssons verunsichert war, Vizeweltmeister Libor Podmol, X-Games-Teilnehmer Remi Bizouard sowie der Weltmeister und Lokalmatador Mat Rebeaud, der schon in der Qualifikation einen 1-Handed Can Flip zeigte und von den Zuschauern frenetisch gefeiert wurde.

Nach der Qualifikation gewann Mat Rebeaud vor Lukas Weis den Whip-Contest. Den Highest Air Wettbewerb konnte Libor Podmol mit 6,90 Meter vor Lukas Weis mit 6,70 Meter gewinnen.

Der Deutsche Fabian Bauersachs war der erste Starter im Finale. 1-Handed Seatgrab, 2-Seatgrab Lookback, Cliffhanger, Flintstone, Rock Solid Indian Air, Flintstone to Saran Wrap, McMetz, Tsunami, Lazyboy to 1-Hand-Landing, Hartattack Indian Air und Flintstone to Saran Wrap to 1-Hand-Landing. Mit 258 Punkten wurde er Fünfter.

Foto: steh.deLukas Weis war zweiter Finalläufer. Whip, 1-Handed Crack Nac, Cliffhanger, Airwalk, Shoebox, 2-Seatgrab, Switchblade to Heelclicker, Surfer to Heelclicker, Sidewinder Indy und 1-Handed-Take-Of to Double-Grab. Damit wurde Luki Vierter in seinem ersten IFMXF-Finale.

Der Norweger Ailo Gaup war hoch motiviert und wollte unbedingt aufs Podium. Heelclicker Flip to 1-Hand-Landing, 9-O-Clock, Holyman, 1-Handed Seatgrab Scorpion Style, Double-Grab Scorpion Style, Whip, Can Flip to SideSaddle-Landing und dem Underflip im Double-Up. Mit 311 Punkten wurde Ailo Zweiter.

Dann war Vizeweltmeister Libor Podmol an der Reihe. 1-Hand-Take-Of Hartattack Indy, Double-Grab Scorpion Style, Rock Solid, Flip, Cliffhanger to No-Hand-Landing, Holyman 1-Hand-Flip, Tsunami, Heelclicker Flip, Flintstone und dem Cordova Flip im Double-Up. Und das mit einer Fußverletzung, die er sich bei einer Show in Namibia holte. Soviel Ehrgeiz wurde belohnt. Mit 295 wurde er Dritter.

Der Sieg konnte also nur noch zwischen Remi Bizouard und Mat Rebeaud ausgemacht werden. Remi startete mit 1-Handed Seatgrab Scorpion Style, Mase Twist, 9-O-Clock, Rock Solid to Hartattack und einem Flip to 1-Hand-Landing. Dabei stürzte Remi aber und konnte nicht weiterfahren.

Und so war der Weg frei für Weltmeister Mat Rebeaud. 1-Hand-Take-Of to Seatgrab Indian Air, Candybar Flip, Rock Solid to 1-Hand-Seatgrab Indian Air, Candybar Flip to 1-Hand-Landing, Holygrab, 9-O-Clock, Tsunami, 1-Hand to 1-Hand Flip, Whip, Candybar to Saran Wrap Flip und dem Underflip im Double-Up. Damit hat sich Mat vor heimischer Kulisse eindrucksvoll zurück gemeldet. Mit 315 Punkten landete der Schweizer seinen ersten Sieg nach der langen Verletzung.

Die Premiere der NIGHT of the JUMPs in Basel war von einigen Stürzen gekennzeichnet. Die Fahrer schienen mit dem Track ihre Schwierigkeiten zu haben und waren etwas nervös. Trotzdem wurde eindrucksvolles Freestyle Motocross geboten und mit dem Sieger Mat Rebeaud, feierte die Kulisse. In der Rangliste zur FIM Freestyle MX World Championships änderte sich nichts. Romain Izzo führt vor Remi Bizouard. Ailo Gaup bleibt Dritter vor Libor Podmol. Mat Rebeaud konnte sich mit seinem Sieg auf Platz 5 hoch schieben.  Es bleibt also spannend für den zweiten Tag der NIGHT of the JUMPs in Basel am Samstag.


www.ifmxf.com

FACTS NIGHT of the JUMPs
4. Contest der FIM Freestyle MX World Championships
Basel ,20. April 2007
Results Qualifikation
1. Mat Rebeaud  SUI FMS  KTM  277 Points
2. Remi Bizouard  FRA FFM  Yamaha 265 Points
3. Libor Podmol  CZE ACCR  Suzuki  246 Points
4. Ailo Gaup   NOR NMF  Honda  243 Points
5. Lukas Weis   GER DMSB  Honda  238 Points
6. Fabian Bauersachs GER DMSB  Kawasaki 226 Points
7. Fredrik Johansson  SWE SVEMO Suzuki  212 Points
8. Kevin Burcklen  FRA FFM  Suzuki  211 Points
9. Oystein Kjorstad  NOR NMF  KTM  210 Points
10. Jimmy Verburgh  BEL DMSB  KTM  175 Points
11. Bartosz Oglaza  POL PZM  Suzuki     0 Points

Results Whip Contest
1. Mat Rebeaud  SUI FMS  KTM 
2. Lukas Weis   GER DMSB  Honda
3. Ailo Gaup   NOR NMF  Honda
4. Jimmy Verburgh  BEL DMSB  KTM  
4. Remi Bizouard  FRA FFM  Yamaha

Results Highest-Air-Contest
1. Libor Podmol CZE  6,90 Meter
2. Lukas Weis  GER  6,70 Meter
3. Jimmy Verburgh BEL  6,00 Meter 

Results Final NIGHT of the JUMPs – Final
4. Contest der FIM Freestyle MX World Championships
Basel ,20. April 2007
1. Mat Rebeaud  SUI FMS  KTM  315 Points
2. Ailo Gaup   NOR NMF  Honda  311 Points
3. Libor Podmol  CZE ACCR  Suzuki  295 Points
4. Lukas Weis   GER DMSB  Honda  258 Points
5. Fabian Bauersachs GER DMSB  Kawasaki 258 Points
6. Remi Bizouard  FRA FFM  Yamaha 157 Points


FIM Freestyle MX World Championships
Final Ranking (after 4th contest)

1. Romain Izzo  FRA FFM  Honda  58 Points
2. Remi Bizouard  FRA FFM  Yamaha 55 Points
3. Ailo Gaup   NOR NMF  Honda  53 Points
4. Libor Podmol  CZE ACCR  Suzuki  50 Points
5. Mat Rebeaud  SUI FMS  KTM  40 Points
6. Fredrik Johansson  SWE SVEMO Suzuki  39 Points
7. Mike Mason  USA DMSB  Honda  38 Points
8. Fabian Bauersachs GER DMSB  Kawasaki 32 Points
9. Sebastian Wolter   GER DMSB  Suzuki  29 Points
10. Lukas Weis  GER DMSB  Honda  26 Points

www.ifmxf.com

veröffentlicht am 21.04.2007

Bike

Travis Pastrana – ein Schumi auf dem Motorrad

Er geht an den Start und versetzt die Konkurrenz in einen Schockzustand. Travis Pastrana (23) ist die Ausnahmeerscheinung der FMX-Szene. Wer siegen möchte, der muss an dem Amerikaner vorbei.

Bike

Doppelsieg für Adam Jones bei Night of the Jumps in Berlin

Zum dritten Mal gastierte die Night of the Jumps in der Max-Schmeling-Halle in Berlin. Zwölf der weltbesten Freestyle Motocross Rider gingen an den Start, um wichtige Punkte für das IFMXF World Ranking zu sammeln.

Bike

Romain Izzo gewinnt Night of the Jumps in Graz

Das Osterfest stand dieses Jahr ganz im Schatten von Freestyle Motocross. Romain Izzo gewann auch den zweiten Contest der FIM Freestyle MX World Championships und schlugdabei die komplette Weltelite.

Bike

FMX Videos

Atemberaubende Stunts auf zwei Rädern: Freestyle Motocross Videos zum kostenlosen Anschauen auf dieser Seite. Regelmäßig upgedatet.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Bike Specials

BMX Videos
Mountainbike Videos
FMX Videos

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

BMX, MTB und FMX RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Radsportbekleidung
Laufräder MTB
Mountainbike Laufräder!
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
BMX Bike Shop
BMX Bikes Online Shop

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz