Ironbike 2010 in Ischgl:
Wer hatte Wadln aus Stahl?

Beim Ironbike in Ischgl traf sich die Premiumklasse der Mountainbike-Marathon-Fahrer. Dabei kam es zu einer Überraschung, denn der Vizeweltmeister sann auf Revanche...

Ironbike in Ischgl.  Foto: VeranstalterDer Kampf um Ruhm, Ehre und insgesamt 20.000 Euro Preisgeld ist vorbei. Vize-Weltmeister Mirko Celestino aus Italien errang beim Ironbike 2010, in einer Zeit von 3 Stunden 58 Minuten und 52 Sekunden den Sieg beim 16. Ironbike in Ischgl und verwies Karl Platt aus Deutschland und österreichischen Weltmeister Alban Lakata auf die Plätze zwei und drei.

Bei den Damen konnte sich Sally Bigham aus Großbritannien mit einer Zeit von 5 Stunden, 14 Minuten und 45 Sekunden vor Katrin Schwing und Brigit Söllner klar durchsetzen.

Ein Teilnahmerekord wurde sogar aufgestellt bei Europas höchstdotiertem Mountainbike-Marathon: Am 14. August gingen in der Silvretta Mountainbike Arena rund 900 Sportbegeisterte an den Start und kämpften um 20.000 Euro Preisgeld. Drei Strecken unterschiedlicher Länge sorgten für maßgeschneiderte Herausforderung an die Teilnehmer und dadurch für dreifache Spannung bei den Zuschauern.

Die klassische Ironbike-Strecke mit 79 Kilometern und 3.820 Höhenmetern forderte selbst von hartgesottenen Bikern komplett die Kräfte. Der lange Aufstieg über die Greitspitze, ein atemberaubender Downhill-Single-Trail bis hinab ins schweizerische Samnaun und wieder hoch hinauf auf den Palinkopf machten die Tour besonders anspruchsvoll.

Nicht von ungefähr heißt das Event Ischgl Ironbike. Aber auch für Hobby-Biker und Genussradler standen zwei Strecken zur Auswahl. Auf der mittleren Runde ging es nicht minder zur Sache: Der Anstieg zur Idalpe war steil und kräftezehrend, die weitere Auffahrt bis zur Vellilscharte verlangte selbst gut trainierten Bikern alles ab.

Mit der Abfahrt durch das Velliltal folgte dann die Belohnung. Der von Mountainbike-Legende Hans Rey entworfene Trail ließ alle Anstrengungen vergessen: 1.200 Höhenmeter pures Glücksgefühl bis ins Ziel. Die mittlere Runde in Zahlen: 48 Kilometer und 2.050 Höhenmeter. Die „kleine Runde“ mit 27 Kilometern Streckenlänge und 700 Höhenmetern war für ambitionierte Hobby-Fahrer zu schaffen, die Wettkampfatmosphäre schnuppern wollten.

Auch abseits der Piste wurde einiges geboten, so zeigte Trial-Weltmeister und Red Bull Athlet Tom Öhler mit seiner Trial-Show, was auf zwei Rädern alles möglich ist. Das Mountainbike-Wochenende in Ischgl wurde bei der großen Siegerehrung mit anschließendem Dorffest angemessen gefeiert.

veröffentlicht am 17.08.2010

24h Downhill 2010 am Semmering.  Foto: Aris Krautwaschl
MTB

24h Downhill 2010 am Semmering: Lokalmatador gewinnt

Das 24 h race the night Downhillrennen 2010 am Semmering ist für jeden Downhillfahrer und Fan ein Muss. Besonders in der Teamwertung lieferten sich ein österreichisches und ein deutsches Team ein packendes Duell.

18. Downhill am Inselsberg 2010 in Tabarz.  Foto: Veranstalter
MTB

Downhill am Inselsberg 2010 in Tabarz: Was für eine Schlammschlacht!

Der 18. Downhill am Inselsberg 2010 im thüringischen Tabarz drohte schon buchstäblich ins Wasser zu fallen. Die Fluten forderten so manch prominentes Opfer...

Church Fighters 2010.  Foto: Martin Radiměřský
BMX

Göttliche Flatland Tricks bei den Church Fighters 2010 in Tschechien

Ende Juli haben in Litomericie in Tschechien die Flatland Church Fighters 2010 stattgefunden. Warum in dieser Kirche selbst Jesus BMX fahren würde und wer mit den besten Tricks gesegnet wurde, berichtet Rayk Hahne.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Bike Specials

BMX Videos
Mountainbike Videos
FMX Videos

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

BMX, MTB und FMX RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Radsportbekleidung
Laufräder MTB
Mountainbike Laufräder!
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
BMX Bike Shop
BMX Bikes Online Shop

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz