10 Fragen an Kye Forte:

Der englische BMX Weltmeister Kye Forte hat den Empire of Dirt ins Leben gerufen. Im FUNSPORTING-Interview verrät er uns sein Lieblings BMX Video, die besten Spots zum shredden und seine Liebe zum Dreck.

Kye Forte.  Foto: Ludger AundrupWie bist du zum BMX-Fahren gekommen?
Ganz normal, wie jedes andere Kind habe ich früher oft mit meinen zwei Brüdern mit unseren Rädern im Garten rumgeblödelt. Unser Vater hatte immer ein Motorrad. Ich denke, es war total natürlich für uns, mit zwei Rädern zu spielen.

Mit wie vielen Jahren hast du angefangen?
Angefangen habe ich so mit sieben Jahren. Mit zwölf begann ich Rennen zu fahren. Das habe ich gemacht, bis ich 19 war. Springen hat mir immer mehr Spaß gemacht. Jetzt bin ich hier, 20 Jahre später.

Was macht dich am BMX-Fahren so süchtig?
Die Begeisterung von einem geilen Run, neue Tricks lernen ist auch eine coole Herausforderung. Reisen und neuen Leuten zu begegnen hat natürlich auch seinen Reiz. Ich mag es, dass man einen Kicker aus nichts als Dreck bauen kann und es trotzdem so irre viel Spaß macht.

Was sind deine beliebtesten Spots zum fahren?
Meine beliebtesten sind wahrscheinlich meine lokalen Trails in Decoy. Wir hatten da so viele gute Momente, mit Freunden über die Jahre. Ich liebe es. Wünsche mir nur, dass es öfters trocken wäre.

Welcher BMX-Fahrer ist dein Vorbild und hat dich inspiriert und warum?
Ich denke, das ist Brian Foster. Er hat immer einen guten Style und kann alles fahren. Er ist auch mal Rennen gefahren.

Welchen BMX Fahrer magst du lieber und warum: Cory Bohan oder Chris Doyle?
Das ist hart, beide fahren total verschieden. Beide haben Tricks und einen Stil, der mir gefällt. Gleichstand würde ich sagen.

Wie bist du auf die Idee mit dem Empire of Dirt gekommen?
Es war für mich eine Möglichkeit BMX Kämfe abzuender. Es geht hier mehr  um das Gelände und den Flow anstatt um wie viele Spins und Flips du machst. Ich denke es war krass hart und hat Spaß gemacht.

Was ist dein Lieblings BMX Video und welchen BMX part findest du am besten?
Das beste Video war auf alle Fälle Anthem. Part? Van Homan little devil Criminal Mischief. Wildes Biest!

Was war der beste Wettbewerb deiner Kariere?
Das muss ja wohl Empire of Dirt gewesen sein. Es war megastressig zu organisieren und selber zu fahren. Aber es war es auf alle Fälle wert.

Die Dirt Session präsentiert die weltbesten Fahrer. Wie würdest du die Stimmung unter den Athleten beschreiben? Wettbewerb und Freundschaft – passt das zusammen?
Ich denke wir haben hier eher eine freundliche und keine wettbewerbsgeile Stimmung. Natürlich gibt  es hier Geld zu gewinnen, aber für mich geht es eher darum, mit den besten BMXern zu fahren. 

veröffentlicht am 15.04.2009

José Miralles bei der Night of the Jumps.  Foto: Oliver Franke / IFMXF.com
Freestyle Motocross

Night of the Jumps kommt nach Graz

Der spanische Freestyle Motocrosser Jose Miralles - der Überraschungssieger bei der Night of the Jumps in Berlin - wird in Graz versuchen, seine WM-Führung mit guten Platzierungen weiter auszubauen.

Bike

BMX Videos

Auf dieser Seite präsentieren wir Euch BMX-Clips von vergangenen Veranstaltungen, Previews und Trailer und jede Menge Videos mehr - das alles natürlich kostenlos.

Funsporting.com

10 Fragen an...

In unserer neuen Rubrik "10 Fragen an..." findet Ihr regelmäßig Interviews mit den Größen aus verschiedenen Extremsportarten.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Bike Specials

BMX Videos
Mountainbike Videos
FMX Videos

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

BMX, MTB und FMX RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Radsportbekleidung
Laufräder MTB
Mountainbike Laufräder!
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
BMX Bike Shop
BMX Bikes Online Shop

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz