10 Fragen an Paddy Gross:

Wir haben für euch den BMX-Rider Paddy Gross interviewt. Er schildert, wo er den BMX-Sport in zehn Jahren sieht, warum er vor Wettkämpfen ein kleines Gebet zum Himmel schickt und warum er nachts einmal ohne Licht mit dem Fahrrad gegen eine Ampel fuhr.

Was machst Du, wenn Du nicht gerade BMX fährst?
Ich arbeite zur Zeit als Lagerist hier in Hamburg und ansonsten habe ich jede Menge Action mit meinen Freunden, fotografiere gerne, beschäftige mich mit Musik und mache viel Fitness.

Erzähl uns von Deinen Anfängen im BMX? Wie bist Du dazu gekommen?
BMX-Rider Paddy Groos im Porträt.  Foto: Joachim JaegerAuf BMX aufmerksam geworden bin ich durch einen Flatland-Fahrer, der das damals bei uns in dem kleinen Dorf gemacht hat. Später dann hatten wir eine Rampe, aber ich wusste nicht so recht etwas damit anzufangen, dann aber sah ich die deutsche Miniramp Legende Axel Reichertz zum ersten Mal und was er so zauberte mit seinem Rad war erstaunlich. Von dem Moment an war mir klar, dass ich Rampe fahren will. Der Film E.T. gab mir den letzten Rest. Ich fand es super, mit dem Rad einfach nur durch die Gegend zu heizen und über Stock und Stein zu hüpfen. Das ist auch immer noch das beste Gefühl vom BMX, an das ich mich erinnern kann.

Was sagen Deine Eltern dazu?
Die finden es super und sind stolz auf ihren Jungen, hätten aber auch nicht gedacht, dass ich für BMX solch eine große Liebe entwickle, die mich bis heute begleitet.

Gibt es Vorbilder?
Ein Vorbild habe ich nicht, denn dann denke ich, würde ich von meinem eigenen Weg und meiner Originalität abkommen. Die Leute, die mit mir Rad fahren, sind mir wichtig. Man muss einfach den Spaß mit den Menschen teilen, denen das Fahren genauso viel Spaß macht.

Ziele für diese Saison? 
Ich setze mir nie so wirklich Ziele. Ich gebe bei allem, was ich mache, mein Bestes und will Spaß bei der Sache haben. Wenn ich Spaß habe, weiß ich umso mehr, warum ich das mache und es klappt oft besser. Für diese Saison habe ich mir nichts Spezielles vorgenommen, ich will alles mitfahren, was möglich ist, viele Freunde treffen, Spaß haben und heile bleiben.

Wo siehst Du den BMX-Sport in 10 Jahren?  Und wo siehst Du dich persönlich?
BMX entwickelt sich, wie viele andere Extremsportarten, derzeit sehr schnell und es gibt immer mehr Medienpräsenz. Dann kommen Events wie Olympia noch dazu, weshalb ich denke, dass sich BMX auch in den Ländern etablieren wird, in denen es als Randsportart gilt. Bei uns in Deutschland ist es beispielsweise dank solch großer Sponsoren wie T-Mobile möglich, BMX in ein gutes und anerkanntes Licht zu rücken. Das Skateboard gibt es seit den 60er Jahren, aber das BMX erst seit Anfang der 80er und da muss man noch ein bisschen um die Akzeptanz kämpfen. Dennoch sieht man immer mehr Kids mit BMX-Rädern und auch in jedem Fahrradshop gehört BMX mittlerweile dazu. Ich selbst fahre solange ich kann, solange mein Körper mir immer wieder verzeiht, was ich ihm manchmal antue und solange es mir Spaß macht.

Rituale: Wie bereitest Du Dich auf einen Wettkampf vor? Gibt es Glücksbringer? Quellen der Inspiration, Unterstützung?
Glück ist so ein Wort, was man gerne mal benutzt, aber ich denke nicht, dass es beim BMX viel bringt, denn ich glaube, es ist mehr, dass man sein Befinden, den Mut, die Kraft und Kontrolle zum richtigen Zeitpunkt an den richtigen Ort platziert - dann kann es gut laufen. Man sollte immer wissen, zu was man in der Lage ist. Ich habe gelernt, dass wenn ich mich nicht wirklich fit fühle, ich eben nicht alles mache und somit einer eventuellen Verletzung aus dem Weg gehe. Also ich habe weder einen besonderen Glücksbringer noch irgendwelche Inspirationsquellen. Ich glaube lediglich an Gott, bin aber nicht religiös und sende auch wenn ich „nur“ zum Radfahren mit meinen Freunden gehe, ein kleines Gebet nach oben, damit er ein Auge auf uns hat.

Was war –gefühlt- dein größter Erfolg? Was deine größte Niederlage?
BMX-Rider Paddy Groos im Porträt.  Foto: Joachim JaegerMein größter Erfolg war wohl der 1. Platz auf der WM 2004 in Pro Miniramp und dass ich mich 1997 für die X-Games qualifiziert habe und da mitfahren durfte.
Meine größte Niederlage, was Contests angeht, gab es keine, denn ich erwarte nichts. Ich denke, meine größte Niederlage war mein Sturz in Hamburg 2006, da bin ich auf den Kopf gefallen und hatte drei Monate Pause und einen fleißigen Schutzengel.

Was war das Peinlichste, was Du je erlebt hast?
(lacht) Da gibt es einiges und ich finde es immer lustig, weil es eben so gar nicht geplant ist. Ich bin mal wie in einem schlechten Film gegen eine Ampel gefahren, weil ich einem Mädel hinterher geguckt habe. Zu meinem Glück, war es dunkel, aber leider stand an der Ampel die Polizei. Die dachten gleich, dass ich was getrunken hätte und dann noch ohne Licht am Rad – ich war ein wirklich gefundenes Fressen für die. Das Ende vom Lied: einmal Alkohol-Blase-Test und 20 Euro für Fahren ohne Licht.

Ein Urlaubsziel oder auch eine Empfehlung?
Ich habe fast drei Jahre in USA gewohnt und auch wenn die Amis viele komische Sachen haben, machen und reden, das Land ist der Hammer. Es gibt viel zu sehen und viel zu fahren. Ich habe in Portland, Oregon gelebt. Allein der Staat Oregon hat 78 Beton Skateparks und nicht zu vergessen den Kult Skatepark „Burnside“ unter der Brücke, den man ja aus diversen Videospielen kennt.

veröffentlicht am 18.05.2009

Ryan Nyquist.  Foto: Ludger Aundrup
BMX

10 Fragen an Ryan Nyquist

Der legendäre Ryan Nyquist erzählt im FUNSPORTING-Interview von seinem krassesten Sturz, seinen Zukunftsvisionen und welche Talente man als BMX-Fahrer braucht.

Kye Forte.  Foto: Ludger Aundrup
Bike

10 Fragen an Kye Forte

Der englische BMX Weltmeister Kye Forte hat den Empire of Dirt ins Leben gerufen. Im FUNSPORTING-Interview verrät er uns sein Lieblings BMX Video, die besten Spots zum shredden und seine Liebe zum Dreck.

Bike

BMX Videos

Auf dieser Seite präsentieren wir Euch BMX-Clips von vergangenen Veranstaltungen, Previews und Trailer und jede Menge Videos mehr - das alles natürlich kostenlos.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

BMX Specials

BMX News
Neuigkeiten erfährst Du hier zuerst!

BMX Camps
BMX Camp buchen!

BMX Videos
Jetzt kostenlose BMX Filme ansehen!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

BMX RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz