Guter Beginn der Weltcup-Saison für Sabine Spitz:

Der Weltcup-Auftakt im belgischen Houffalize ist aus Sicht des Team GHOST International gelungen! In einem der spannendsten Weltcup-Rennen innerhalb der letzten zwei Jahre, erreichte Sabine Spitz bei den Frauen einen hervorragenden vierten Platz.

Der erste Sieg für China in der Geschichte der Mountainbike-Weltcups geht an Ren Chengyuan. Die U23 Weltmeisterin aus dem vergangenen Jahr lieferte sich beim Zielsprint des Rennens einen packenden Zweikampf mit Olympiasiegerin Gunn-Rita Dahle Flesjå aus Norwegen. Am Ende behielt die Chinesin die Oberhand!

Sabine Spitz mit Problemen beim Start

 Ganze 131 Starterinnen gingen beim Weltcup Auftakt in Houffalize an den Start! Sabine Spitz,  die mit der Startnummer 3 ins Rennen ging, hatte beim Massenstart leichte Probleme mit dem ersten steilen Anstieg der Startrunde. Während sie sich als Achte durch diese erste Startrunde kämpfte, zog die Spanierin Margarita Fullana bereits auf und davon. Fullana konnte auf den ersten drei von insgesamt vier gefahrenen Runden konstant den Vorsprung von 25 Sekunden auf Gunn-Rita Dahle Flesjå und die Chinesin Ren Chengyuan halten.

Die Spanierin machte in den Anstiegen einen sehr starken Eindruck. Alle glaubten bereits an ihren Sieg. Doch in der letzten Runde überhölte die Chinesin Chengyuan plötzlich Dahle Flesjå und arbeitete sich an Fullana heran, die beim letzten, sehr steilen Anstieg der 7 Kilometer langen Runde schließlich  völlig einbrach. Derweil kämpfte, mit zweieinhalb Minuten Rückstand, Sabine Spitz um Platz vier. Eine weitere Chinesin, Wang Jingijng, klebte an ihrem Hinterrad und versuchte ihr diesen Rang streitig zu machen.

Vorne ging es jetzt ums Ganze! Dahle Flesjå mobilisierte alle Reserven, machte noch ein Mal mächtig Druck, zog an Fullana vorbei und schloss bis auf die Chinesin auf. Doch im Zielsprint musste die bis dato fast unschlagbare Norwegerin der erst 21-jährigen Chinesin Chengyuan den Vortritt lassen. Die Spanierin Fullana kam mit 15 Sekunden Rückstand als Drittplatzierte ins Ziel. Sabine Spitz wurde Vierte und konnte Jingijing, die Probleme mit den Abfahrten hatte mit über 30 Sekunden abhängen.

Anna Enocsson kämpft sich von Platz 56 auf Platz 22

Anna Enocsson, die ebenfalls ihre Probleme mit dem Start hatte, begann nach der ersten Runde eine fulminante Aufholjagd. Im Laufe des Rennens gelang es Ihr, von Platz 56 auf Rang 22 vorzufahren, was Teamchef Jörg Scheiderbauer nach ihrer schweren Verletzung als sehr solide Leistung einschätzt.

Nächster Weltcup in Offenburg vom 25.-27. Mai 2007

Die nächste Station des NISSAN UCI Mountain Bike World Cup ist in fünf Wochen Offenburg/Rammersweier. Auf dem technischen sehr schweren Kurs werden die Chinesinnen voraussichtlich Probleme bekommen. Im Vergleich mit Houffalize ist die Strecke in Offenburg mit ihren vielen Drops eine ganze Nummer anspruchsvoller. Sabine Spitz geht in Offenburg mit der Startnummer vier ins Rennen und hat damit eine hervorragende Ausgangsposition! Sie sieht in Rammersweier bessere Möglichkeiten für sich als in Belgien, da ihr die Strecke mit ihren technischen Schwierigkeiten gut liegt. Anna Enocsson startet mit der Startnummer 22 aus der dritten Startreihe.

NISSAN UCI Weltcup Gesamtwertung der Frauen (nach dem 1. Weltcup Lauf der Saison in Houffalize Belgien 22. April 2007)

1.     Ren Chengyuan *(CHN) Chinesisches National Team                          250
2.     Dahle Flesja Gunn-Riat (NOR) Multivan Merida                                   200
3.     Fullana Magarita (SPA) Spike                                                          160
4.     Spitz Sabine (GER) Team GHOST International                                  150
5.     Wang Jingjing (CHN) Chinesisches National Team                              140
6.     Premont Marie-Helene (CAN) Rocky Mountain Haywood                      130
7.     Liu Ying (CHN) Chinesisches National Team                                      120
8.     Gould Georgie (USA) Luna Womens MTB Team                                 110
9.     Nash Katerina (CZE) Luna Womens MTB Team                                  100
10.   Kraft Ivonne (GER)                                                                         95

22.   Enocsson Anna (SWE) Team GHOST International                              62

NISSAN UCI Weltcup Gesamtwertung der Herren (nach dem 1. Weltcup Lauf der Saison in Houffalize Belgien 22. April 2007)

1.    Hermida Ramos Jose Antonio (ESP) Multivan Merida                250
2.    Absalon Julien (FRA) Orbea                                                  200
3.    Sauser Christoph (SUI) Specelized                                        160
4.    Paulissen Roel (BEL) Cannondale-Vredestein                          150
5.    Kessiakoff Frederik (SWE) Cannondale-Vredestein                  140
6.    Schurter Nino * (SUI) Swisspower MTB Team                           130
7.    Fuglsang Jakob* (DEN) Cannondale-Vredestein                       120
8.    Leuchs Kashi (NZL) Cannondale-Vredestein                            110
9.    Zoli Yader (ITA) KTM International                                         100
10. Lejarreta Inaki (SPA) Orbea                                                      95

13. Karl Platt (GER) Team Bulls                                                       80
...
15. Marx Torsten (GER) Team Alb Gold                                            76


(* U23)

veröffentlicht am 23.04.2007

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Bike Specials

BMX Videos
Mountainbike Videos
FMX Videos

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

BMX, MTB und FMX RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Radsportbekleidung
Laufräder MTB
Mountainbike Laufräder!
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
BMX Bike Shop
BMX Bikes Online Shop

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz