Homegrown Tour:
Mountainbiker zu Gast in Aurich

Der zweite Contest der einzigen deutschen Mountainbike Street Serie ist erfolgreich über die Bühne gegangen: In der Playground Skate Hall Aurich trafen sich Pro und Amateur Mountainbiker aus ganz Deutschland, um einen Tag lang die Rampen zu rocken.

Young Gun Peter Hencke mit einem stylischen Superman Seatgrab. Peter ist einer der jüngsten Teilnehmer.  Foto: M. Donat, mtb-rider.net Insgesamt gingen 17 Amateure und 21 Pros an den Start und zeigten in jeweils zwei Runs à 1 Minute ihr Können. Wie auch schon beim ersten Tourstopp in Wuppertal war das Niveau sehr hoch. Nicht nur die Pros, sondern auch einige der Amateure boten Runs mit technisch anspruchsvollen Tricks.

Patrick Hallor, der vor zwei Wochen in Wuppertal den zweiten Platz belegte, lieferte auch in Aurich einen bemerkenswerten Run. Er zeigte als einziger einen Tailwhip to Tailtap, gefolgt von sauberen Whip Airs und Walltaps und begeisterte damit Zuschauer und Jury gleichermaßen. Verdienterweise landete Patrick auf dem ersten Platz und gewann ein nagelneues Giant Bike.

Felix Rosendahl wurde mit einem amtlichen Trickrepertoire Zweiter: Er machte einen Flip auf die Box, gefolgt von einen Bunnyhop Barspin direkt in die Landung. Danach folgten Bunnyhop 3er in die Landung, 3er am Step up, Tailwhip am Step Up, schöne Footjams an der Wallquarter und weitere Tricks.

Den dritten Platz erlangte Jonas Bultmann und lieferte souverän seine Runs mit Canadian Footjam am Coping, Cross Foot Tailtap, Walltap, Barspin Bank to Bank oder No foot CanCan Bank to Bank.

Der unangefochtene Sieger der Pro Klasse blieb auch an diesem Wochenende Marius Hoppensack, der wieder mal mit großem und sicherem Trick-Repertoire beeindruckte. Marius lieferte Lines z.B. mit Tailwhip Transfers, Backflips in die Bank, No Foot CanCan invert Airs, Tucknohand Airs und hohe Walltaps ab und gewann somit auch den zweiten Lauf der Homegrown Tour.

Ganz klar der beste Rider: Marius Hoppensack gewann auch den zweiten Lauf der Homegrown Tour und beeindruckte mit großem und sicherem Trick-Repertoir.  Foto: M. Donat, mtb-rider.net Zweitplatzierter wurde Hendrik Tafel, der mit den höchsten Walltaps, Whip Airs über dem Coping und seinen bekannten Liptricks die Zuschauer begeisterte. Dritter wurde Ludwig Jäger, dicht gefolgt von Philipp Meyer auf dem vierten Platz. Nach einem nicht ganz gelungenen ersten Lauf gab Ludwig Jäger im zweiten Run richtig Gas und präsentierte einen sauberen 360 Tailwhip den Step Up hoch, gefolgt von einen 360 Barspin to X Up und einem Footjam Tailwhip.

Ludwig Ibe landete auf dem fünften Platz. Ibe startete noch 2 Wochen zuvor in der Amateur Klasse, gewann den Wuppertaler Contest und katapultierte sich damit in die Pro Klasse.
 
Leider gab es auch beim zweiten Tourstopp der Homegrown Tour Verletzte. Der Niederländer Kevin Katinas stürzte im ersten Run und konnte den zweiten Lauf nicht mehr antreten.
 
Die Homegrown Tour ist die erste und einzige deutsche Mountainbike Street Serie für Amateure und Pro Mountainbiker, die 2006 vom Mountainbike Rider Magazin ins Leben gerufen wurde. Dabei stehen drei Stopps quer durch Deutschlands Street-Hallen-Landschaft auf dem Programm. Der letzte Contest der Serie findet am 16. Februar in der Tretlagerhalle München/Emmering statt. Der Eintritt ist frei.

veröffentlicht am 06.02.2008

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Bike Specials

BMX Videos
Mountainbike Videos
FMX Videos

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

BMX, MTB und FMX RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Radsportbekleidung
Laufräder MTB
Mountainbike Laufräder!
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
BMX Bike Shop
BMX Bikes Online Shop

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz