Ereignisreiche 2. Etappe der Bike Trans Germany 2008:

Es war eine ereignisreiche zweite Etappe der Bike Trans Germany 2008. Auch wenn die Biker die knapp 83 Kilometer lange Strecke zunächst relativ ruhig angingen, kam es am Ende in den verschiedenen Wertungen zu knappen Endscheidungen.

Im Ziel angekommen: Michael Greis.  Foto: Oliver Kraus/ Smaragd Medien GmbHWas sich im Verlauf der zweiten Etappe der Bike Trans Germany 2008 powered von nach Bischofsheim a. d. Rhön abgezeichnet hatte, trat am Ende auch ein. Nachdem die ersten 60 bis 70 Kilometer in gemächlicherem Tempo absolviert worden waren, musste die Entscheidung im Schlussspurt fallen. Hier hatten Wilko Rochow und Steffen Thum die meisten Reserven. Nach 3:07.37 Stunden überquerte das Team "Mayer-Stevens“ als erstes Duo die Ziellinie.

Zwei Sekunden nach den Siegern erreichten Alexander Miano und Thomas Nicke vom Team "Fiat-Rotwild-Seeberger" die Zeitnahme in Bischofsheim a. d. Rhön mit 3:07.39 Stunden. Eine weitere Sekunde dahinter kam das Team "Texpa-Simplon" mit einer Zeit von 3:07.40 Stunden an.

Dank ihres dritten Platzes verteidigten Lukas Gerum und Roland Golderer ihr Gelbes Trikot der Gesamtführenden. Beide liegen nunmehr vier Minuten vor dem "Craft & Friends / Team Bianchi" mit Martin Kraler und Thomas Dietsch, das heute als fünftes Duo die 82,89 Kilometer lange Strecke und 2.050 Höhenmeter bewältigte. Vierter wurde das "Votec Racing-Team mit Daniel Eiermann und Sebastian Lutz.

Bei der Auftaktetappe am Sonntag, den 1. Juni von Erbach im Odenwald nach Frammersbach/Spessart hatten die Sieger der 2. Etappe Rochow/Thum noch 11,5Minuten kassiert. Doch dieser Rückstand erklärte auch zum Teil, warum das Team "Mayer-Stevens“ heute am Ende die stärksten Beine hatte: „Am Anfang lief alles geruhsam. Wir waren mit knapp 20 Teams in der Spitzengruppe. An den letzten drei Rampen haben dann immer mehr davon abreißen lassen müssen. Nach der Abfahrt waren wir nur noch drei Teams. Dann haben wir voll drauf gehalten und hatten die meisten Reserven“, so Wilko Rochow, der noch hinzufügte: „Es hat sich gelohnt, dass wir uns gestern geschont haben. Aber dass wir ganz vorne landen, hat uns schon überrascht.“

Ebenfalls zufrieden war Lukas Gerum vom führenden Team "Texpa-Simplon“: „Wir schauen von Tag zu Tag. Jeder davon in Gelb ist super. Heute hätte es für uns nicht besser laufen können, da das Tempo nicht zu hoch war, denn wir haben gestern schon viel investiert. Es ist einfach perfekt für uns gelaufen.“

Vorjahressiegerinnen holen ersten Etappensieg

Das Gewinnerteam Wilko Rochow und Steffen Thum vom Team mayer-Stevens.  Foto: Oliver Kraus/ Smaragd Medien GmbHWie schon bei den Männern gab es auch bei den Damen eine äußerst enge Entscheidung, mit dem besseren Ende für Anna-Sofie und Kristine Norgaard. Die beiden dänischen Schwestern vom Team "Cube WLS“ sicherten sich nach 3:27.39 Stunden den Etappensieg, eine Sekunde vor den Leadern der Damenwertung vom Team "Rocky Mountain“ Alison Sydor und Pia Sundstedt. Als drittes Frauen-Duo kam die deutsch-französische Paarung vom Team "Fiat-Rotwild Damen“ mit Kerstin Brachtendorf und Danièle Troesch mit einer Zeit von 3:39.59 Stunden in Bischofsheim an. Nach ihrem ersten Tageserfolg präsentierte sich Kristine Norgaard gut gelaunt: „Heute hat es sehr viel Spaß gemacht. Das ist auch unser Ziel für die nächsten Renntage. Es war lustig zu sehen, wie sich manche Männerteams in der Ehre verletzt gefühlt haben, als wir sie abgehängt haben.“

Business as usual – Sachsenmasters

Wie hätte es auch anders sein sollen. Mit ihrem Erfolg auf der 2. Etappe erhöhten die beiden Tschechen Milan Spolc und Robert Novotny ihre Tagessiege auf zehn von zehn möglichen aus den Jahren 2007 und 2008. Heute benötigte das Duo "Sachsenmasters“ 3:11.48 Stunden. Ihre schärfsten Konkurrenten bleiben weiterhin Ralph und Timo Berner vom Team "Erbach im Odenwald“, die heute erneut Zweiter wurden aber mit 3:18.09 Stunden weitere 7,5 Minuten auf Spolc/Novotny verloren. Das Team "Schöneck“ mit Heiko Gessner und Bernd Weinhold komplettierte wie schon gestern das Podium bei den Masters mit 3:20.12 Stunden.

Das Tandem zieht weiter an

Das Tandemteam "Sachsen Land von Welt“ mit Matthias Mende und der Ex- Biathletin Katja Beer hat den zweiten Erfolg in der Mixed-Kategorie gefeiert. Für die Etappe von Frammersbach/Spessart nach Bischofsheim a. d. Rhön benötigten der ehemalige Junioren-Weltmeister und seine Partnerin 3:33.39 Stunden. Wie schon gestern reihten sich das Team "Bergstrasse/Velo-Franz“ mit Jakub Blaha und Milena Landtwing mit einer Zeit von 3:37.56 Stunden und die Paarung "Seeberger“ mit Sam Baeten und Agnes Naumann mit 3:43.15 Stunden als zweites und drittes Duo ein.

Erfahrung macht sich bezahlt

Die "Long Time Bikers“ Ferdi Koller und Ueli Schürmann aus der Schweiz haben nach ihrem gestrigen dritten Platz den ersten Tageserfolg bei den Senior-Mastern feiern können Nach 3:44.19 Stunden erreichten sie das Ziel. Zweiter wurden die Sieger der 1. Etappe vom Team "Frankenpower“ Klaus Dumler und Harald Höhn mit 3:47.03 Stunden, die weiterhin im Grünen Trikot die Wertungsleader bleiben. Dritter wurde das zweitplatzierte Duo der ersten Etappe "Quest“ mit Manfred Ertl und Georg Schollerer mit 3:52.33 Stunden Fahrzeit.

Vorschau 3. Etappe: Bischofsheim a. d. Rhön - Oberhof

War die zweite Etappe vergleichweise kurz, erwartet die Teilnehmer auf dem dritten Teilstück wieder eine Herausforderung. Zwar kommen zunächst noch die Panoramablickliebhaber auf ihre Kosten. Denn neben dem 920 Meter hohen Heidelstein bietet auch die Hochrhönstraße, der die Bike Trans Germany 2008 auf sechs Kilometern folgt, traumhafte Blicke. Doch dann geht es zur Sache: Von Fladungen auf viel Schotter über die Grenze nach Thüringen und hier auf den abwechslungsreichen Rhön- Rennsteig über die Hohe Geba und den Dolmar in den Thüringer Wald. Als ob die knackigen Anstiege auf die schönen Aussichtsberge nicht genug wären, wird der Schlussanstieg nach Oberhof als klassische Bergankunft noch einmal reichlich Wadenschmalz fordern.

veröffentlicht am 02.06.2008

Das Fahrerfeld der Bike Trans Germany 2008.  Foto: Wolfgang Watzke
Bike

Bike Trans Germany 2008: Gesamtsieger stehen fest

Am Samstag, den 7. Juni ist die zweite Bike Trans Germany zu Ende gegangen. Das Craft & Friends Team Bianchi konnte den Titel und den finalen Etappensieg holen. Die Sachenmasters und das Damenteam Cube WLS haben ihren Vorjahressieg verteidigt.

Ziel der 6. Etappe der Bike Trans Germany 2008.  Foto: Oliver Kraus
Bike

Bike Trans Germany: Ergebnisse der 6. Etappe

Auf der vorletzten Etappe der Bike Trans Germany konnte das craft & Friends/Team Bianchi seinen dritten Sieg in Folge feiern. Dabei profitierte es von einem Defekt der bis dahin Führenden vom Team Vaude-Simplon, dem kurz vor Schluss die Luft ausging.

Die Gewinner der fünften Etappe: Martin Kraler und Thomas Dietsch.  Foto: Oliver Kraus/smaragd medien GmbH
Bike

Ergebnisse der 5. Etappe der Bike Trans Germany 2008

Das Craft & Friends / Team Bianchi konnte die fünfte Etappe der Bike Trans Germany 2008 für sich entscheiden. Erst im letzten Anstieg vor der Schlussgeraden der knapp 100 Kilometer langen Strecke konnten sie sich von ihren Verfolgern mit knappem Vorsprung absetzen.

Die Gewinner der 4. Etappe: Thomas Dietsch und Martin Kraler.  Foto: Oliver Kraus/ Smaragd Medien GmbH
Bike

Craft & Friends/ Team Bianchi erkämpft sich Gelbes Trikot

Mit einem Kraftakt haben Thomas Dietsch und Martin Kraler die vierte Etappe der Bike Trans Germany 2008 für sich entschieden. 4:22,45 Stunden benötigte das französisch-österreichische Duo für die Königsetappe von Oberhof nach Bad Steben.

Gewinner der 3. Etappe der Bike Trans Germany: Roland Goldener und Likas Gerum vom Team Texpa-Simplon.  Foto: Oliver Kraus/ Smaragd Medien GmbH
Bike

Ergebnisse der 3. Etappe der Bike Trans Germany 2008

Das Team "Texpa-Simplon“ feiert bei der dritten Etappe der Bike Trans Germany ihren zweiten Tagessieg. In der Damen- und in der Mixedwertung kam es zu überraschenden Führungswechseln.

Die Bike Trans Germany 2007.  Foto: Veranstalter
Bike

Die Bike Trans Germany 2008 steht in den Startlöchern

Bereits zum zweiten Mal startet die Bike Trans Germany durch Deutschland. In sieben Tagesetappen wird der knapp 500-köpfige Bikertross versuchen, die etwa 660 Kilometer lange Strecke zu bewältigen. Diesmal mit dabei die Biathlon-Asse Andreas Birnbacher und Michael Greis.

Impressionen der ersten Etappe der Bike Trans Germany 2008.  Foto: Oliver Kraus/ Smaragd Medien GmbH
Bike

Sieg für Team Texpa Simplon bei der Bike Trans Germany 2008

Am 1. Juni startete die Bike Trans Germany 2008. Auf der ersten Etappe konnte das "Team Texpa Simplon" den ersten Sieg für sich gewinnen. Nach 2:30.14,3 Stunden fuhren Lukas Gerum und Roland Golderer als Erste über die Ziellinie und konnten so das Gelbe Trikot erobern.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Bike Specials

BMX Videos
Mountainbike Videos
FMX Videos

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

BMX, MTB und FMX RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Radsportbekleidung
Laufräder MTB
Mountainbike Laufräder!
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
BMX Bike Shop
BMX Bikes Online Shop

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz