Bike Transalp:
Knapper Etappensieg für Team Craft & Friends

Auf der zweiten Etappe der Bike Transalp von Imst nach Ischgl haben sich die beiden Österreicher Martin Kraler und Heinz Verbnjak durchsetzen können (3:45:47,3 Stunden). Auf der Zielgeraden konnten sie sich knapp gegen das Team Bull behaupten.

Nur sechs Zehntelsekunden lagen zwischen den Gewinnern der zweiten Etappe, dem Team Craft & Friends, und den zweitplatzierten Team Bulls.  Foto: VeranstalterNach 76,53 Kilometern und 3.169 Höhenmetern reihten sich die Träger des Gelben Leadertrikots vom Team Bulls, Karl Platt und Stefan Sahm, nur sechs Zehntel hinter dem Craft and Friends-Duo in die Siegerliste ein (3:45:47,9). Als Dritte kamen Daniel Rubisoier und Daniel Federspiel vom Team Imst Gurgltal Radcenter Wolf in Ischgl an (3:49:50,1). Nach der spannenden Zielankunft meinte ein erschöpfter Heinz Verbnjak: „Es war eine sehr schwere Etappe mit einem extrem langen Anstieg gleich zu Beginn, rutschigen Abfahrten und einem letzten Stück, das sich sehr gezogen hat.“

Zuvor hatten sich die beiden Österreicher von Craft and Friends bei beiden Passanstiegen absetzen können, verloren aber ihren Vorsprung jeweils in der anschließenden Abfahrt. Auch ein schleichender Plattfuß bei Stefan Sahm hinauf zur Pillerhöhe konnte keine Entscheidung bringen. „Wir haben gewusst, dass beide in der Abfahrt wieder aufschließen werden“, so Verbnjak. Der Unglücksrabe Sahm hatte den Vorfall erst spät bemerkt: „Auf der Abfahrt
habe ich es gar nicht registriert. Erst auf dem Asphaltanstieg ist es mir aufgefallen. Ich musste dann das Laufrad wechseln.“ Aber auch wenn eine Vorentscheidung verpasst wurde, waren die beiden Sieger guter Dinge. Martin Kraler meinte nach dem Rennen: „Für heute sind wir sehr zufrieden, aber bis Riva del Garda kann sich noch viel ergeben. Wir
sind bestimmt nicht hier, um nur mitzufahren. Natürlich wollen wir gewinnen.“

Die Österreich-Etappe hat auch bei den Herrenteams mit einem Gesamtalter von über 80 Jahren einen Sieger aus der Alpenrepublik hervorgebracht. Wie bereits vor zwei Jahren sicherten sich Heinz Zörweg und Ekkehard Dörschlag den Tagessieg in der Masterwertung. Das Team KTM benötigte 3:52:57,4 Stunden und baute somit seinen Vorsprung im Klassement weiter aus. Zweiter wurde das Team Generali mit Siegfried Hochenwarter und Georg Koch (4:04:01,7) vor den Zweitplatzierten der ersten Etappe Walter Platzgummer und Johann Grasegger von Scott-adidas-Naturns (4:06:03,4). Ein leichter Sieg war es aber in keinem Fall für die Titelverteidiger, vielmehr war es auch für die Transalp erfahrenen Biker „ein hartes Stück Arbeit“, wie Ekkehard Dörschlag zu berichten wusste. „Ich habe mich regelrecht auf den ersten Berg gequält. Aber am Schluss haben wir das Rennen kontrolliert gefahren, um auch auf den technisch schwierigen Trails nichts zu riskieren.“

Die beiden Schweizer Werner Fischer und Milena Landtwing vom Team Institut Ftan/Velo Franz Univega haben auch die zweite Etappe der Bike Transalp für sich entschieden. Nach 4:29:01 Stunden passierten die Träger des Orangenen Trikots die Ziellinie in Ischgl. Nur kurzzeitig hatten beide um die Führung fürchten müssen: „Anita Steiner und Cornel Bamert (Team Stöckli Wädenswil) haben am ersten Anstieg attackiert und uns unter Druck gesetzt. Aber in der Abfahrt haben wir sie wieder kassiert. Danach war es ein gutes Rennen – bis auf einen Platten“, so Milena Landtwing. Für das Team Stöckli Wädenswil lohnte sich dennoch die Attacke. Nach Platz drei bei der ersten Etappe sicherten sich Steiner/Bamert im zweiten Rennen den zweiten Platz (4:39:08,7) und liegen nun auch in der Gesamtwertung hinter
Fischer/Landtwing, nachdem die bislang auf Platz zwei rangierenden Claudia Till und Franz Trattler von Zwillingscraft-Ideal-Mixed viel Zeit verloren (4:53:41,6).

Die kanadisch-finnische Paarung Rocky Mountain hat seinen Vorsprung in der Damenwertung weiter ausbauen können. Alison Sydor und Pia Sundstedt bewältigten die knapp 76 Kilometer in 4:30:02 Stunden und kamen somit mehr als sieben Minuten vor ihren schärfsten Verfolgerinnen Sandra und Peggy Klose von Zwillingscraft-Ideal ins Ziel (4:37:18,8). Dritte wurden Anna-Sofie und Kristine Norgaard vom Team Cube 5 (4:38:31,9).

Es läuft gut für Ferdinand Ganser und Georg Niggl. Die beiden Führenden der Senior Master-Kategorie von ept connect feierten nach ihrem Auftakterfolg den zweiten Sieg in Folge (4:30:04,7). Dabei ließen sich beide „nicht durch zwei Platten aus dem Tritt bringen. Wir sind glücklich, denn es verläuft alles planmäßig für uns“, so Ganser nach der Zieleinfahrt. Zweiter wurden die Italiener Silvio Core und Ruggero Maltauro vom Team Maghagati, die dank einer Zeit von 4:35:30 Stunden von ihrem siebten Platz in der ersten Etappe einen Sprung nach vorne machen konnten. Als Dritte kamen die Giant Swiss D'Ürner Oldies Walter Ehrler und Marcel Arnold ins Ziel (4:39:09,5).

Von Ischgl nach Scuol überwindet der Transalp-Tross den zweithöchsten Pass dieses Rennens: das Idjoch mit 2.738 Metern Höhe. Nach dem Aufstieg über einen breiten Schotterweg folgt eine rasante Abfahrt in das Zollfreigebiet Samnaun. Über die Kobleralm nähern sich die Biker auf Wald-Trails der Schweizer Grenzstation. Die letzten 30 Kilometer verlaufen auf gut ausgebauten Radwegen bis ins historische Ortszentrum von Scuol.

www.bike-transalp.de

veröffentlicht am 21.07.2008

 Foto: Veranstalter
Bike

Team Rothaus-Cube 1 holt ersten Tagessieg bei der Bike Transalp

Benjamin Rudiger und Matthias Bettinger haben auf der siebten Etappe der Bike Transalp ihren ersten Tagessieg gefeiert. Die Fahrer des Rothaus-Cube 1-Teams bewältigten die 74,62 Kilometer und 3.041 Höhenmeter von Kaltern nach Andalo in 3:43:22,4 Stunden.

Sieger der Königsetappe: Karl Platt und Stefan Sahm vom Team Bulls.  Foto: Veranstalter
Bike

Team Bulls gewinnt die Königsetappe der Bike Transalp 2008

Mit einer beeindruckenden Leistung haben die Titelverteidiger auf der sechsten Etappe der Bike Transalp von Naturns nach Kaltern ihren vierten Tagessieg eingefahren. Schon beim zweiten Anstieg der Königsetappe setzten sie sich vom Fahrerfeld ab.

Die fünfte Etappe hatte eine Gesamtlänge von 122,25 Kilometer und 2.897 Höhenmetern und führte von Livigno nach Naturns.  Foto: Veranstalter
Bike

Team Vaude-Simplon 1 siegt auf fünfter Etappe der Bike Transalp

Das Team Vaude-Simplon 1 hat die fünfte Etappe der Bike Transalp 2008 für sich entschieden. Nach anstrengenden 122,25 Kilometer und 2.897 Höhenmetern von Livigno nach Naturns überquerten die beiden Mountainbiker nach 5:07:43,7 Stunden die Ziellinie.

Das Team Bulls sicherte sich in der vierten Etappe bereits ihren dritten Sieg.  Foto: Veranstalter
Bike

Team Bulls fährt auf der Bike Transalp den dritten Sieg ein

Karl Platt und Stefan Sahm haben auf der vierten Etappe der Bike Transalp 2008 einmal mehr bewiesen, dass sie zu Recht als Topfavoriten in die elfte Auflage des Mountainbike-Klassikers gegangen sind. Sie sicherten sich bereits ihren dritten Sieg.

Auch bei der dritten Etappe konnte das Team Bulls den Tagessieg erfahren.  Foto: Veranstalter
Bike

Team Bulls bei der Bike Transalp wieder nicht zu schlagen

Karl Platt und Stefan Sahm haben die dritte Etappe der Bike Transalp 2008 von Ischgl nach Scuol für sich entschieden. Die beiden Profis vom Team Bulls erreichten nach 75,24 Kilometern und 2.542 Höhenmetern das Ziel in einer Zeit von 3:20:14,4 Stunden.

Bike

Mountainbike Videos

Wenn sich andere abstrampeln, kannst Du bequem zuschauen - in unserem MTB-Video-Channel bekommst Du Berichte von vergangenen Events und Previews sowie Trailer.

665.40 Kilometer und 21.691 Höhenmeter müssen die Teilnehmer der Bike-Transalp auf ihrem Weg quer durch die Alpen bewältigen.  Foto: Veranstalter
Bike

Der Countdown für die Bike-Transalp 2008 läuft

Am Samstag, den 19. Juli 2008 fällt der Startschuss zur elften Bike-Transalp in Füssen. In acht Etappen heißt es dann für 550 Zweierteams kräftig in die Pedale treten, um die 665.40 Kilometer und 21.691 Höhenmeter quer über die Alpen zu bewältigen.

Gelungener Auftaktsieg für die Vorjahressieger Karl Platt und Stefan Sahm vom Team Bulls.  Foto: Veranstalter
Bike

Team Bulls gewinnt erste Etappe der Bike Transalp 2008

Mit ein wenig Glück und einigem Fahrkönnen haben die Titelverteidiger Karl Platt und Stefan Sahm die erste Etappe der Bike Transalp von Füssen nach Imst gewonnen. Die 80,13 Kilometer lange Strecke bewältigten sie in 3:05:04,1 Stunden.

Schon gesehen? Snapbacks: New Era Team Hero Snap Captain America Cap grau blau
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Bike Specials

BMX Videos
Mountainbike Videos
FMX Videos

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

BMX, MTB und FMX RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Radsportbekleidung
Laufräder MTB
Mountainbike Laufräder!
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
BMX Bike Shop
BMX Bikes Online Shop

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz