Team Bulls bei der Bike Transalp wieder nicht zu schlagen:

Karl Platt und Stefan Sahm haben die dritte Etappe der Bike Transalp 2008 von Ischgl nach Scuol für sich entschieden. Die beiden Profis vom Team Bulls erreichten nach 75,24 Kilometern und 2.542 Höhenmetern das Ziel in einer Zeit von 3:20:14,4 Stunden.

Das Siegerteam der dritten Etappe: Karl Platt und Stefan Sahm vom Team Bulls.  Foto: VeranstalterMit ihrer Durchscnittsgeschwindigkeit von 22,55 km/h blieben die beiden Titelverteidiger damit um zwei Sekunden unter der Siegerzeit von vor zwei Jahren. Zweiter hinter den Trägern des Gelben Leadertrikots wurden die
Österreicher Martin Kraler und Heinz Verbnjak von Craft and Friends, die wie schon auf der ersten Etappe durch einen Reifendefekt zurückgeworfen wurden (3:21:34,3). Als drittes Duo rollten Silvio Wieltschnig und Thomas Nicke von Fiat-Rotwild ins Ziel (3:24:07,5).

Bei ihrem zweiten Tagessieg nach dem Erfolg auf der Auftaktetappe profitierten Karl Platt und Stefan Sahm erneut von einem Plattfuß bei ihren schärfsten Konkurrenten. „Wir sind eigentlich die ganze Zeit zusammen
gefahren. Erst ging es gemächlich los, aber dann waren wir zu dritt auf dem Weg hoch zum Idjoch. Als aber die beiden Costa Ricaner einen Defekt hatten, sind wir mit Craft and Friends bis kurz vor dem Ziel zusammen gewesen. Als die dann einen Platten hatten, konnten wir nicht warten. So ist halt der Sport“, fasste Sahm den Rennverlauf zusammen. Ähnlich sah es auch Martin Kraler, der das Pech seines Teamkollegen wie folgt kommentierte: „Das ist eben Mountainbiken. Bislang hat sich das Gesamtresultat zwischen den beiden Topteams durch Defekte entschieden. Aber es sind noch fünf Tage und wir sind ungefähr gleich stark. Da kann noch viel passieren.“ Während sich vorne der Zweikampf fortsetzte, mussten Daniel Rubisoir und Daniel Federspiel vom Team Imst Gurgltal Radcenter Wolf Fieberbedingt aufgeben, nachdem sie am Vortag noch Tagesdritte geworden waren. Aufs Idjoch hoch kamen die beiden Young-Guns noch, doch dann mussten sieumkehren.

Ekkehard Dörschlag und Heinz Zörweg vom Team KTM ziehen weiterhin in der Master-Kategorie vorne einsam ihre Kreise. Die beiden Träger des blauen Trikots absolvierten die dritte Etappe in 3:27:26,3 Stunden. Zweite wurden die auch im Gesamtklassement hinter den Österreichern liegenden Scott-adidas-Naturns-Biker Walter Platzgummer und Johann Grasegger (3:31:47,8), knapp sieben Sekunden vor dem Team Generali mit Siegfried Hochenwarter und Georg Koch (3:31:54,8).

Alison Sydor und Pia Sundstedt von der kanadisch-finnischen Paarung Rocky Mountain haben dank ihres dritten Sieges in Folge ihren Vorsprung auf die heißesten Verfolgerinnen in der Damenwertung um gut fünf Minuten ausbauen können. Sydor/Sundstedt benötigten für die knapp 75 Kilometer 3:53:15,0 Stunden. Dahinter folgten Anna-Sofie und Kristine Norgaard vom Team Cube 5 (3:55:59,6). Die beiden Däninnen kommen mit jeder Etappe immer besser in
Schuss und liegen jetzt nur noch 20 Sekunden hinter den im Gesamtklassement zweitplatzierten Zwillingen Sandra und Peggy Klose von Zwillingscraft-Ideal, die bei der dritten Etappe Dritte wurden (3:58:26,7).

Start zur ditten Etappe der Bike Transalp 2008.  Foto: VeranstalterBei der zweiten Verpflegungsstelle sah es noch danach aus, als ob Werner Fischer und Milena Landtwing das Nachsehen haben würden, doch am Ende reichte es doch noch einmal für die Träger des Orangenen Trikots. Nach 3:54:20,1 Stunden passierten die beiden Schweizer die Ziellinie mit nur 21,5 Sekunden Vorsprung auf ihre Landsleute Anita Steiner und Cornel Bamert vom Team Stöckli Wädenswil (3:54:41,6). Dritte wurden Claudia Till und Franz Trattle von Zwillingscraft-Ideal-Mixed (4:05:23.6). Steiner/Bamert hatten zum Idjoch hoch attackiert, „wo wir einfach nicht mitgehen konnten, haben es zum Ende hin aber doch noch geschafft. Es war ein hartes Stück Arbeit“, so Milena Landtwing. Das wurde auch möglich, weil Anita Steiner mit einem Handicap zu kämpfen hatte: „Ich konnte die mittlere Scheibe nicht mehr nutzen. Das war mein Problem heute. Aber wir werden definitiv wieder in den Bergen angreifen.“ Daran denkt derweil Werner Fischer nicht, der sich freute, „die Etappe in meiner Heimatstadt gewonnen zu haben. Das ist ein schönes Gefühl.“

Das Team ept connect mit Ferdinand Ganser und Georg Niggl haben ebenfalls den dritten Sieg in Folge einfahren können. Die beiden Deutschen mit den Jahrgängen ´52 und ´58 kamen nach 3:53:16,1 Stunden im Ziel an. Zweiter bei den Senior Mastern wurden die Giant Swiss D'Ürner Oldies Walter Ehrler und Marcel Arnold (3:58:34,0), knapp 1:2 Minuten vor den Italienern Silvio Core und Ruggero Maltauro von Maghagati (3:59:51,6).

Der vierte Etappe der Bike TRansalp 2008 ist eine Traumetappe: Erst der Anstieg bis zum Pass da Costainas, dann der Aufstieg ins einmalig schöne Val Mora und danach noch die Abfahrt vom Döss Radond mit einem Supertrail zum türkisfarbenem Lago San Giacom. Als vorletztes Hindernis des Tages muss ein 400-Höhenmeter-Anstieg hinauf zum Passo Alpisella überwunden werden, ehe es zum Abschluss nochmals knackig zum Ziel bergauf geht.

www.bike-transalp.de

veröffentlicht am 22.07.2008

 Foto: Veranstalter
Bike

Team Rothaus-Cube 1 holt ersten Tagessieg bei der Bike Transalp

Benjamin Rudiger und Matthias Bettinger haben auf der siebten Etappe der Bike Transalp ihren ersten Tagessieg gefeiert. Die Fahrer des Rothaus-Cube 1-Teams bewältigten die 74,62 Kilometer und 3.041 Höhenmeter von Kaltern nach Andalo in 3:43:22,4 Stunden.

Sieger der Königsetappe: Karl Platt und Stefan Sahm vom Team Bulls.  Foto: Veranstalter
Bike

Team Bulls gewinnt die Königsetappe der Bike Transalp 2008

Mit einer beeindruckenden Leistung haben die Titelverteidiger auf der sechsten Etappe der Bike Transalp von Naturns nach Kaltern ihren vierten Tagessieg eingefahren. Schon beim zweiten Anstieg der Königsetappe setzten sie sich vom Fahrerfeld ab.

Die fünfte Etappe hatte eine Gesamtlänge von 122,25 Kilometer und 2.897 Höhenmetern und führte von Livigno nach Naturns.  Foto: Veranstalter
Bike

Team Vaude-Simplon 1 siegt auf fünfter Etappe der Bike Transalp

Das Team Vaude-Simplon 1 hat die fünfte Etappe der Bike Transalp 2008 für sich entschieden. Nach anstrengenden 122,25 Kilometer und 2.897 Höhenmetern von Livigno nach Naturns überquerten die beiden Mountainbiker nach 5:07:43,7 Stunden die Ziellinie.

Das Team Bulls sicherte sich in der vierten Etappe bereits ihren dritten Sieg.  Foto: Veranstalter
Bike

Team Bulls fährt auf der Bike Transalp den dritten Sieg ein

Karl Platt und Stefan Sahm haben auf der vierten Etappe der Bike Transalp 2008 einmal mehr bewiesen, dass sie zu Recht als Topfavoriten in die elfte Auflage des Mountainbike-Klassikers gegangen sind. Sie sicherten sich bereits ihren dritten Sieg.

Bike

Mountainbike Videos

Wenn sich andere abstrampeln, kannst Du bequem zuschauen - in unserem MTB-Video-Channel bekommst Du Berichte von vergangenen Events und Previews sowie Trailer.

665.40 Kilometer und 21.691 Höhenmeter müssen die Teilnehmer der Bike-Transalp auf ihrem Weg quer durch die Alpen bewältigen.  Foto: Veranstalter
Bike

Der Countdown für die Bike-Transalp 2008 läuft

Am Samstag, den 19. Juli 2008 fällt der Startschuss zur elften Bike-Transalp in Füssen. In acht Etappen heißt es dann für 550 Zweierteams kräftig in die Pedale treten, um die 665.40 Kilometer und 21.691 Höhenmeter quer über die Alpen zu bewältigen.

Gelungener Auftaktsieg für die Vorjahressieger Karl Platt und Stefan Sahm vom Team Bulls.  Foto: Veranstalter
Bike

Team Bulls gewinnt erste Etappe der Bike Transalp 2008

Mit ein wenig Glück und einigem Fahrkönnen haben die Titelverteidiger Karl Platt und Stefan Sahm die erste Etappe der Bike Transalp von Füssen nach Imst gewonnen. Die 80,13 Kilometer lange Strecke bewältigten sie in 3:05:04,1 Stunden.

Das Team Craft & Friends konnte sich in einem spannenden Endspurt den Etappensieg gegen das Team Bulls erkämpfen.  Foto: Veranstalter
Bike

Bike Transalp: Knapper Etappensieg für Team Craft & Friends

Auf der zweiten Etappe der Bike Transalp von Imst nach Ischgl haben sich die beiden Österreicher Martin Kraler und Heinz Verbnjak durchsetzen können (3:45:47,3 Stunden). Auf der Zielgeraden konnten sie sich knapp gegen das Team Bull behaupten.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Bike Specials

BMX Videos
Mountainbike Videos
FMX Videos

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

BMX, MTB und FMX RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Radsportbekleidung
Laufräder MTB
Mountainbike Laufräder!
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
BMX Bike Shop
BMX Bikes Online Shop

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz