Team Rothaus-Cube 1 holt ersten Tagessieg bei der Bike Transalp:

Benjamin Rudiger und Matthias Bettinger haben auf der siebten Etappe der Bike Transalp ihren ersten Tagessieg gefeiert. Die Fahrer des Rothaus-Cube 1-Teams bewältigten die 74,62 Kilometer und 3.041 Höhenmeter von Kaltern nach Andalo in 3:43:22,4 Stunden.

Team Rothaus-Cube 1 gewinnt die siebte und vorletzte Etappe der Bike Transalp 2008.  Foto: VeranstalterHinter den beiden Siegern der Bergankunft reihten sich Martin Kraler und Heinz Verbnjak von Craft and Friends / mountainbiker.at ein (3:43:23,8), die die Titelverteidiger und Gesamtführenden Karl Platt und Stefan Sahm vom Team Bulls im Zielsprint auf Rang drei verwiesen (3:43:24,2). Zwar hatten sich die beiden Tagessieger laut Matthias Bettinger „einiges ausgerechnet“, doch zu Beginn des Rennens hatte es bei weitem nicht nach einem Erfolg ausgesehen. „Der Anstieg zum Graunerjoch war brutal schwer. Obwohl wir kein hohes Tempo gegangen sind, musste ich beißen, um nicht abreißen zu lassen“, so der Deutsche weiter.

Am Ende reichte es dann doch für Rothaus-Cube 1, die in Livigno noch dank des zweiten Platzes den dritten Gesamtrang erobert hatten, diesen dann aber auch aufgrund zahlreicher Plattfüße auf den weiteren Etappen wieder einbüßen mussten. „Wir haben durch die Defekte viel Zeit verloren. Wir haben heute alles gegeben. Der Sieg ist deshalb eine Genugtuung für uns“, sagte Benjamin Rudiger im Zielbereich.

Der Mann ist in Form! Seit Sonntag trainiert der amtierende Marathon-Weltmeister aus Belgien schon in der Region, doch „da alleine trainieren keinen Spaß macht“, wählte Roel Paulissen kurzerhand die Nummer von Rennleiter Uli Stanciu und bekam das Gastfahrerticket. „Ich habe mich natürlich nicht in den Rennverlauf eingemischt“, so der Olympiamedaillen-Kandidat, der das siebte Teilstück der Bike Transalp 2008 wie folgt kommentierte: „Es war eine sehr schöne Strecke. Nach dem ersten Berg gab es eine wirklich sehr lässige Abfahrt. Aber der Schlussanstieg nach Andalo war mit 17- 18% Steigung brutal schwer.“

 Foto: VeranstalterDas dänische Schwesternpaar Anna-Sofie und Kristine Norgaard haben ihren ersten Transalp-Etappensieg 2008 in der Tasche. Das Team Cube 5 sicherte sich bei den Damen Platz eins (4:31:18,4) mit nur neun Zehntel Vorsprung auf die Führenden des Rankings Alison Sydor und Pia Sundstedt von Rocky Mountain (4:31:19,3). Fiat-Rotwild bestehend aus Kerstin Brachtendorf und Danièle Troesch holten sich Rang drei (4:44:04,6).

Was für ein Tagesfinale! Im ersten Zielsprint bei den gemischten Gespannen haben sich Milena Landtwing und Werner Fischer vom führenden Team Institut Ftan/Velo Franz Univega den Sieg auf dem vorletzten Abschnitt der Bike Transalp 2008 gesichert. Mit 4:20:58,8 Stunden waren die Schweizer nur 1,9 Sekunden schneller als ihre
eidgenössischen Kontrahenten Anita Steiner und Cornel Bamert vom Team Stöckli Wädenswil (4:21:00,7). 39 Sekunden hinter den Trägern des Orangenen Trikots Landtwing/Fischer kamen Heike Hundertmark und Sam Baeten von Rothaus-Cube 3 (4:21:37,8). Zum knappen Entscheid meinte dann eine glückliche Milena Landtwing:
„Unsere Taktik ist aufgegangen. Wir wollten gewinnen und daher vor Steiner/Bamert im letzten Berg sein.“ Das waren die Mixed-Leader dann auch, aber von hinten flog die in Anstiegen so starke Konkurrenz heran: „Wir haben
gesehen, dass sie immer näher kommen. Zum Glück ist es sich ausgegangen.“
 
 Foto: VeranstalterUnd die Siegesserie geht weiter. Ekkehard Dörschlag und Heinz Zörweg dominieren weiterhin die Masterklasse nach Belieben. Die beiden Österreicher vom Team KTM bewältigten die siebte Etappe mit den Pässen Graunerjoch und Brenta in 3:46:38,6 Stunden. Zweiter wurden ihre Landsleute Siegfried Hochenwarter und Georg Koch vom Team Generali (3:48:45,0). Mit knapp 13 Minuten Rückstand sicherten sich der ehemalige Radprofi Udo Bölts und sein Partner Werner Wagner vom Team Cube 3 den dritten Rang (3:59:50,9).

Ferdinand Ganser und Georg Niggl von ept connect haben auch die siebte Etappe für sich entschieden. Die Träger des Grünen Trikots erreichten Andalo nach 4:16:21,5 Stunden und waren sichtlich zufrieden mit ihrer Leistung. „Wir
sind trotz der Hitze ein richtig gutes Rennen gefahren und konnten sogar die besten Damenteams hinter uns lassen. Das ist für uns alte Herren ein super Ergebnis. Wir schweben auf einer Wolke“, so Niggl. Hinter den Seriensiegern bei den Duos mit einem Gesamtalter über hundert Jahren fuhren die Giant Swiss D'Ürner Oldies Walter Ehrler erneut auf Rang zwei (4:21:00,5). Gerhard Moll und Alfred Jocher vom Scott Team Heilenmann/MOM grand Masters sicherten sich Rang drei (4:34:04,8).

Kurz, knackig, superschön: Auf der letzten Etappe der Transalp kommen die Fahrtechniker auf ihre Kosten. Nach der Überfahrt zum Molveno See und dem letzten Berg vor dem Gardasee, dem Passo San Giovanni, folgt nun der
krönende Abschluss der ganzen Tour: auf einem Wiesentrail kündigen die Ausblicke in die Dolomiti di Brenta und zum Gardasee das nahe Ziel an, wo das begehrte Finisher-Trikot in Empfang genommen werden kann.

www.bike-transalp.de

veröffentlicht am 25.07.2008

Gelungener Auftaktsieg für die Vorjahressieger Karl Platt und Stefan Sahm vom Team Bulls.  Foto: Veranstalter
Bike

Team Bulls gewinnt erste Etappe der Bike Transalp 2008

Mit ein wenig Glück und einigem Fahrkönnen haben die Titelverteidiger Karl Platt und Stefan Sahm die erste Etappe der Bike Transalp von Füssen nach Imst gewonnen. Die 80,13 Kilometer lange Strecke bewältigten sie in 3:05:04,1 Stunden.

Das Team Craft & Friends konnte sich in einem spannenden Endspurt den Etappensieg gegen das Team Bulls erkämpfen.  Foto: Veranstalter
Bike

Bike Transalp: Knapper Etappensieg für Team Craft & Friends

Auf der zweiten Etappe der Bike Transalp von Imst nach Ischgl haben sich die beiden Österreicher Martin Kraler und Heinz Verbnjak durchsetzen können (3:45:47,3 Stunden). Auf der Zielgeraden konnten sie sich knapp gegen das Team Bull behaupten.

Auch bei der dritten Etappe konnte das Team Bulls den Tagessieg erfahren.  Foto: Veranstalter
Bike

Team Bulls bei der Bike Transalp wieder nicht zu schlagen

Karl Platt und Stefan Sahm haben die dritte Etappe der Bike Transalp 2008 von Ischgl nach Scuol für sich entschieden. Die beiden Profis vom Team Bulls erreichten nach 75,24 Kilometern und 2.542 Höhenmetern das Ziel in einer Zeit von 3:20:14,4 Stunden.

Das Team Bulls sicherte sich in der vierten Etappe bereits ihren dritten Sieg.  Foto: Veranstalter
Bike

Team Bulls fährt auf der Bike Transalp den dritten Sieg ein

Karl Platt und Stefan Sahm haben auf der vierten Etappe der Bike Transalp 2008 einmal mehr bewiesen, dass sie zu Recht als Topfavoriten in die elfte Auflage des Mountainbike-Klassikers gegangen sind. Sie sicherten sich bereits ihren dritten Sieg.

Die fünfte Etappe hatte eine Gesamtlänge von 122,25 Kilometer und 2.897 Höhenmetern und führte von Livigno nach Naturns.  Foto: Veranstalter
Bike

Team Vaude-Simplon 1 siegt auf fünfter Etappe der Bike Transalp

Das Team Vaude-Simplon 1 hat die fünfte Etappe der Bike Transalp 2008 für sich entschieden. Nach anstrengenden 122,25 Kilometer und 2.897 Höhenmetern von Livigno nach Naturns überquerten die beiden Mountainbiker nach 5:07:43,7 Stunden die Ziellinie.

Sieger der Königsetappe: Karl Platt und Stefan Sahm vom Team Bulls.  Foto: Veranstalter
Bike

Team Bulls gewinnt die Königsetappe der Bike Transalp 2008

Mit einer beeindruckenden Leistung haben die Titelverteidiger auf der sechsten Etappe der Bike Transalp von Naturns nach Kaltern ihren vierten Tagessieg eingefahren. Schon beim zweiten Anstieg der Königsetappe setzten sie sich vom Fahrerfeld ab.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Bike Specials

BMX Videos
Mountainbike Videos
FMX Videos

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

BMX, MTB und FMX RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Radsportbekleidung
Laufräder MTB
Mountainbike Laufräder!
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
BMX Bike Shop
BMX Bikes Online Shop

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz