Team Bulls gewinnt erste Etappe der Bike Transalp 2008:

Mit ein wenig Glück und einigem Fahrkönnen haben die Titelverteidiger Karl Platt und Stefan Sahm die erste Etappe der Bike Transalp von Füssen nach Imst gewonnen. Die 80,13 Kilometer lange Strecke bewältigten sie in 3:05:04,1 Stunden.

Sieger der ersten Etappe von Füssen nach Imst: Vorjahressieger Karl Platt und Stefan Sahm.  Foto: VeranstalterDas Team Bulls konnte sich auf der Abfahrt vom Marienbergjoch entscheidend von ihren Konkurrenten Martin Kraler und Heinz Verbnjak (Craft & Friends) absetzen. Schon in Nesselwang lagen die Top-Profis aus Deutschland rund 30 Sekunden vor ihren österreichischen Verfolgern, gaben dann aber nochmals Gas, so dass ihr Vorsprung am Ende
auf über 1:30 Minuten anwuchs. Dritter nach dem Craft & Friends-Team (3:07:32,7) wurden Frank Lehman und Uwe Hardter vom Team Cube 10 (3:09:10,9).

Unterwegs hatten sich die beiden späteren Sieger auch nicht von einem „kleinen Tumult“ aus der Ruhe bringen lassen. Nachdem sich die führenden Biker ein wenig verfahren und sich somit knapp fünf Minuten Extrafahrzeit gegönnt hatten, zeigten die Vorjahressieger auch am einzigen Anstieg des Tages ihre Klasse. „Ich habe mich zwar noch nicht so gut gefühlt wie normalerweise, aber dann bin ich immer besser in meinen Rhythmus gekommen“, erklärte Karl Platt nach der Zielankunft in Imst. Das zeigte sich dann vor allem auf der Abfahrt, nachdem das Craft & Friends-Duo als Erstes über den Gipfel gefahren war.

„Ich wusste, dass wir auf der Abfahrt wieder rankommen können. Dann hatte Martin Kraler noch einen schleichenden Platten und wir konnten uns absetzen“, so Platt weiter. Auf der abschließenden geraden Streckenführung von Nesselwang in den Zielort „hat Karl dann Vollgas gegeben. Ich weiß nicht, wie er das immer wieder macht“, analysierte Platts Teamkollege Stefan Sahm.

Auch bei den Herrenpaarungen mit insgesamt über 80 Jahren haben die Vorjahressieger einen Auftakterfolg feiern können. Heinz Zörweg und Ekkehard Dörschlag vom Team KTM sicherten sich in der Master-Wertung nach 3:10:42,3 Stunden den Sieg mit 5:43 Minuten Vorsprung auf das zweitplatzierte Team Scott-adidas-Naturns mit Walter Platzgummer und Johann Grasegger (3:16:25,9). Beeindruckend dabei war nicht unbedingt der Sieg im „ewigen Duell“
der Österreicher mit dem deutsch-italienischen Team, sondern vielmehr der vierte Gesamtrang des Tages. „Bei uns ist es heute einfach gut gelaufen. Es war erst ein Herantasten an die Konkurrenz, die in diesem Jahr stark ist. Aber wir sind dann einfach unser Rennen gefahren, und das ist sich ausgegangen“, erklärte Zörweg. Dritter bei den Mastern wurde das Team Cube 3 mit Udo Bölts und Werner Wagner (3:23:15). Vor allem für den ehemaligen Radprofi Bölts war das Resultat überraschend: „Der Spaß steht bei uns im Vordergrund. Deswegen wollten wir erst einmal abwarten. Unser Ziel bleibt daher auch der Gardasee.“

Nach 3:36:08,4 Stunden stand der erste Etappensieg auf der Bike Transalp für Alison Sydor und Pia Sundstedt fest. Allerdings war der Weg für das kanadisch-finnische Team Rocky Mountain auf den obersten Platz des Podiums heute ein besonders harter. Doch dank einer starken Leistung konnten die Top-Damen ihre schärfsten und fast gleichzeitig einfahrenden Konkurrentinnen Sandra und Peggy Klose von Zwillingscraft-Ideal (3:39:31,8) sowie Katrin Schwing und Fabienne Heinzmann von Dolphin-Trek (3:39:35,6) auf die Plätze zwei und drei verweisen. Auch Sydor/Sundstedt waren Teil des Pulks gewesen, der einen Umweg nehmen musste. „Ich hatte nicht gedacht, dass wir so viel Zeit verlieren. Dann hatte Pia auch noch einen technischen Defekt, der noch einmal fünf Minuten gekostet hat. Wir sind dann als fünftes Damenteam in den Anstieg zum Marienbergjoch“, fasste Sydor zusammen. Dort bewiesen dann aber die beiden Top-Athletinnen, was in ihnen steckt. „Wir sind dann an ihnen vorbei gegangen. Wir wollten eigentlich konservativ fahren, deshalb sind wir mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.“

Siegfried Hochenwarter und Georg Koch aus Österreich haben als Team Generali das Leader-Trikot in der Wertung der ältesten Teilnehmerteams übernommen. 3:23:20,6 Stunden bedeuteten am Ende des ersten Tagessieg in Imst. Zweiter wurden Ferdinand Ganser und Georg Niggl von ept connect (3:33:20,3), dicht gefolgt von den Giant Swiss D'Ürner Oldies Walter Ehrler und Marcel Arnold (3:33:33,1).

Auf die zweite Etappe der Bike Transalp werden die Schweizer Werner Fischer und Milena Landtwing im Orangenen Trikot ins Rennen gehen. Das Team Institut Ftan/Velo Franz Univega (3:41:03,3) sicherte sich mit nur fünf Sekunden Vorsprung auf die Deutschen Claudia Till und Franz Trattler von Zwillingscraft-Ideal-Mixed (3:41:08,5) den Tagessieg. Dritte wurden Anita Steiner und Cornel Bamert vom Team Stöckli Wädenswil nach 3:44:12,8 Stunden.

Die zweite Etappe, die mit 3.171 Höhenmetern ordentlich Körner fressen wird, ist für erfahrene Transalper keine Neuheit. Schon drei Mal war dieser Abschnitt von Imst nach Ischgl Teil der Routenführung. Zunächst geht es steil auf die Venetalm, dann auf einer schmalen Asphaltstraße zur Pillerhöhe. Danach können die Technikfreaks die Trailabfahrt auf der historischen Via Claudia genießen. Von Landeck aus heißt es aber wieder bergauf treten: Über das Almstüberl und der Abfahrt nach See im Paznaun nach Ischgl.

www.bike-transalp.de

veröffentlicht am 20.07.2008

 Foto: Veranstalter
Bike

Team Rothaus-Cube 1 holt ersten Tagessieg bei der Bike Transalp

Benjamin Rudiger und Matthias Bettinger haben auf der siebten Etappe der Bike Transalp ihren ersten Tagessieg gefeiert. Die Fahrer des Rothaus-Cube 1-Teams bewältigten die 74,62 Kilometer und 3.041 Höhenmeter von Kaltern nach Andalo in 3:43:22,4 Stunden.

Sieger der Königsetappe: Karl Platt und Stefan Sahm vom Team Bulls.  Foto: Veranstalter
Bike

Team Bulls gewinnt die Königsetappe der Bike Transalp 2008

Mit einer beeindruckenden Leistung haben die Titelverteidiger auf der sechsten Etappe der Bike Transalp von Naturns nach Kaltern ihren vierten Tagessieg eingefahren. Schon beim zweiten Anstieg der Königsetappe setzten sie sich vom Fahrerfeld ab.

Die fünfte Etappe hatte eine Gesamtlänge von 122,25 Kilometer und 2.897 Höhenmetern und führte von Livigno nach Naturns.  Foto: Veranstalter
Bike

Team Vaude-Simplon 1 siegt auf fünfter Etappe der Bike Transalp

Das Team Vaude-Simplon 1 hat die fünfte Etappe der Bike Transalp 2008 für sich entschieden. Nach anstrengenden 122,25 Kilometer und 2.897 Höhenmetern von Livigno nach Naturns überquerten die beiden Mountainbiker nach 5:07:43,7 Stunden die Ziellinie.

Das Team Bulls sicherte sich in der vierten Etappe bereits ihren dritten Sieg.  Foto: Veranstalter
Bike

Team Bulls fährt auf der Bike Transalp den dritten Sieg ein

Karl Platt und Stefan Sahm haben auf der vierten Etappe der Bike Transalp 2008 einmal mehr bewiesen, dass sie zu Recht als Topfavoriten in die elfte Auflage des Mountainbike-Klassikers gegangen sind. Sie sicherten sich bereits ihren dritten Sieg.

Auch bei der dritten Etappe konnte das Team Bulls den Tagessieg erfahren.  Foto: Veranstalter
Bike

Team Bulls bei der Bike Transalp wieder nicht zu schlagen

Karl Platt und Stefan Sahm haben die dritte Etappe der Bike Transalp 2008 von Ischgl nach Scuol für sich entschieden. Die beiden Profis vom Team Bulls erreichten nach 75,24 Kilometern und 2.542 Höhenmetern das Ziel in einer Zeit von 3:20:14,4 Stunden.

Das Team Craft & Friends konnte sich in einem spannenden Endspurt den Etappensieg gegen das Team Bulls erkämpfen.  Foto: Veranstalter
Bike

Bike Transalp: Knapper Etappensieg für Team Craft & Friends

Auf der zweiten Etappe der Bike Transalp von Imst nach Ischgl haben sich die beiden Österreicher Martin Kraler und Heinz Verbnjak durchsetzen können (3:45:47,3 Stunden). Auf der Zielgeraden konnten sie sich knapp gegen das Team Bull behaupten.

Bike

Mountainbike Videos

Wenn sich andere abstrampeln, kannst Du bequem zuschauen - in unserem MTB-Video-Channel bekommst Du Berichte von vergangenen Events und Previews sowie Trailer.

665.40 Kilometer und 21.691 Höhenmeter müssen die Teilnehmer der Bike-Transalp auf ihrem Weg quer durch die Alpen bewältigen.  Foto: Veranstalter
Bike

Der Countdown für die Bike-Transalp 2008 läuft

Am Samstag, den 19. Juli 2008 fällt der Startschuss zur elften Bike-Transalp in Füssen. In acht Etappen heißt es dann für 550 Zweierteams kräftig in die Pedale treten, um die 665.40 Kilometer und 21.691 Höhenmeter quer über die Alpen zu bewältigen.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Bike Specials

BMX Videos
Mountainbike Videos
FMX Videos

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

BMX, MTB und FMX RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Radsportbekleidung
Laufräder MTB
Mountainbike Laufräder!
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
BMX Bike Shop
BMX Bikes Online Shop

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz