Benny Korthaus dominiert Dirt Contest bei der Eurobike:

Der Newcomer des Jahres Benny Korthaus hat beim Step it Up Invitational Dirt Jump Contest am vergangenen Freitag im Rahmen der Eurobike die besten Tricks ausgepackt und Lance McDermott sowie Sam Pilgrim auf die Plätze zwei und drei verwiesen.

Benny Korthaus auf der Eurobike 2007 Foto: rasolutionAm Sonntag konnte dann der Spanier Andreu Lacondeguy in der Final Jam die Judges überzeugen und entschied den alljährlichen Dirt Contest im Innenraum des Messegeländes für sich. Er beeindruckte die zahlreichen Zuschauer mit Style, diversen Tricks und Big Air!

Die Eurobike hat sich zur weltgrößten Bike Messe entwickelt. Immer mehr Besucher kommen jedes Jahr um sich die Neuigkeiten der über 800 Aussteller aus aller Welt anzusehen. Viele der Besucher genießen jährlich aber auch die Action der Dirt Jumper und warten gespannt auf Europas Top Fahrer.

Zum ersten Mal fand dieses Jahr auch ein Dirt Jump Contest vor dem Messe Eingang West statt. Mountainbike Rider, Oakley und Red Bull luden internationale Topfahrer zur Step it Up Jam ein. Neben Fahrern wie Lance McDermott, Sam Pilgrim oder Timo Pritzel ging auch der deutsche Specialized-Fahrer Benny Korthaus an den Start. Mit einer beeindruckenden Performance konnte er die erste Step it up Jam für sich entscheiden. Das Fahrerfeld zu Beginn aus 14 bestehend, verkleinerte sich nach zwei Läufen auf acht Fahrer.

Es bestand bereits zu diesem Zeitpunkt kein Zweifel daran, dass Benny Korthaus weiter kommen würde. Nach einer 15-minütigen Jam über den extra aufgeschütteten Dirt Jump direkt neben dem Messesee, standen die zwei Finalteilnehmer fest.
Lance McDermott zog mit einem Backflip Superman ins Finale ein und der Münchener Korthaus zeigte einen beeindruckenden 360-Tailwhip und sicherte sich den Platz neben dem Engländer.

Sie hatten letztendlich noch einmal zwei weitere Versuche. Benny konzentrierte sich noch einmal auf seinen 360-Tailwhip und konnte damit bei den  Judges besonders punkten. Er geht als Sieger der ersten Step it up Jam mit 1000 Euro nach Hause.

Benny unmittelbar nach seinem Sieg: „Ich freue mich, dass ich hier gewinnen konnte. Gegen Lance in so einer Battle zu fahren, ist keine einfache Aufgabe und zum Anderen ist die Eurobike natürlich auch eine ideale Gelegenheit den Leuten zu zeigen, was ich so drauf habe.“

Dritter wurde der Engländer Sam Pilgrim, der mit einer Barrel-Roll und einem Backflip-Lookdown für tosenden Beifall sorgte. Besonders zu erwähnen und natürlich zu Freude aller war, dass neben einigen jungen Talenten auch der Altmeister Timo Pritzel mal wieder mit von der Partie war.
 
Andreu Lacondeguy Foto: rasolutionAm Samstag ging es dann mit noch mehr Dirt Jump Action weiter. Im Innenraum (Freigelände) der Eurobike fand der alljährliche Dirt Jump Contest statt, bei dem dieses Jahr ein Teilnehmerrekord erzielt werden konnte. Obwohl die Veranstalter nur Fahrer mit akzeptablen Contestergebnissen an den Start ließen und somit einige Fahrer zur Teilnahme nicht angenommen wurden, waren im ersten Qualifying 82 Dirt Jumper am Start. Es galt das Feld für Sonntag auf 20 Fahrer zu reduzieren. Jeder Fahrer hatte genau eine Chance, um sich für Sonntag zu qualifizieren. Der Kona-Fahrer Andreu Lacondeguy zeigte eine solide Vorstellung und wurde von den Judges für seinen besonderen Style und seine außergewöhnliche Execution mit Platz eins belohnt. Mit einem Superman, ein Nofoot Cancan und einem Barspin entschied er das Qualifying knapp vor Benny Korthaus für sich.

Am Sonntag ging es mit zwei Qualifying Runs weiter und nur zehn Fahrer durften ins Finale. Fahrer wie Lance McDermott, Sam Pilgrim, Damjan Siriski, Marius Hoppensack, Benny Korthaus, Andreu Lacondeguy und vier weitere Fahrer zogen ins Finale.
Das Finale wurde dann in einer 30-minütigen Jam ausgetragen, bei der es darum ging, wer die besten und meisten Tricks zeigt und dabei natürlich besonders gut aussieht. Andreu zeigte erneut, warum er dieses Jahr auf Dirt unschlagbar ist. Mit 360-Nosedives, Supermans, Backflip-Nohands, 360-Tailwhips, Superman-Backlips („Superflips“) und einem fast gestandenen Backflip Tailwhip konnte Andreu die Judges so beeindrucken, dass er ganz vorne landete. Er verwies Sam Pilgrim, Marius Hoppensack und Lance McDermott auf die Plätze. Benny Korthaus musste leider nach einem verpatzten 360-Tailwhip mit anschließendem Sturz die Jam frühzeitig beenden und landete nur auf Platz 10.
 
Eins steht fest: Dirt und Freeride ist mehr im Trend als je zuvor und Fahrer wie Benny Korthaus und Andreu Lacondeguy begeistern die Welt und inspirieren immer mehr Nachwuchsfahrer, sich Dirt oder Freeride Bikes zu kaufen.

 

veröffentlicht am 05.09.2007

Bike

BMX Videos

Auf dieser Seite präsentieren wir Euch BMX-Clips von vergangenen Veranstaltungen, Previews und Trailer und jede Menge Videos mehr - das alles natürlich kostenlos.

Bike

Neue BMX-Gruppe in der Community

BMX-Fahrer treffen sich im Park, aufm Hügel oder an der Ramp. Und neuerdings auch im Internet. In unserer neuen Community gibt es eine extra Gruppe nur für BMX-Fahrer. Jetzt anmelden!

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Bike Specials

BMX Videos
Mountainbike Videos
FMX Videos

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

BMX, MTB und FMX RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Radsportbekleidung
Laufräder MTB
Mountainbike Laufräder!
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
BMX Bike Shop
BMX Bikes Online Shop

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz