Karl Platt und Stefan Sahm gewinnen Cape Epic 2007:

In einem packenden Finale, in das sie mit dreieinhalb Minuten Vorsprung starteten, gewannen Stefan Sahm (D) und Karl Platt (D) vom Team Bulls heute die härteste und best besetzte Absa Cape Epic aller Zeiten.

Das deutsche Team, das in der vergangenen Woche die Herzen der südafrikanischen Fans eroberte, war überwältigt, als es die Ziellinie in Lourensford erreichte. Platt und Sahm beendeten das 8-tägige Mountainbikeetappenrennen in einer Zeit von 33 Stunden und 8 Minuten und 0,7 Sekunden, rund dreieinhalb Minuten schneller als ihre stärksten Konkurrenten, Roel Paulissen (B) und Jakob Fugslang (DK), Team Cannondale-Vredestein 1, die auf der letzten Etappe noch einmal alles versuchten, um das Ruder herumzureißen.

Foto: Gallo Images“Es ist einfach unglaublich. Nach 2004 die Absa Cape Epic noch einmal zu gewinnen, noch dazu in diesem Feld, ist der absolute Wahnsinn. Ich kann’s gar nicht fassen. Ich möchte allen danken, die uns unterstützt und an uns geglaubt haben. Die Zuschauer an der Strecke haben uns heute so angefeuert und gerufen ‚Go, Bulls, Go!’. Ich kann gar nicht sagen wie viel uns dieser Sieg bedeutet.“ Der dritte Platz in der Gesamtwertung ging an Bart Brentjens (NL) und Rudi van Houts (NL) vom Team Dolphin Mountainbike, die in der zweiten Hälfte der des Rennens zur ihrer Bestform fanden und zwei Etappen gewannen.

Das Schweizer Team Texner-Stoeckli mit Thomas Zahnd (CH) und Sandro  Spaeth (CH) gewann die letzte Etappe des "Magical and Untamed African Mountain Bike Race" in einem spannenden Sprintfinale mit einer Zeit von 3 Stunden, 24 Minuten und 51,3 Sekunden. „Drei Jahre lang haben wir jetzt versucht, eine Etappe bei der Absa Cape Epic zu gewinnen“, strahlt Sandro Spaeth. „Dass es ausgerechnet heute am letzten Tag bei und bei diesem hochkarätigen Feld geklappt hat, ist der Wahnsinn.“

Foto: Gallo ImagesDen Titel Bestes Afrikanische Team des Rennens gewannen Kevin Evans (RSA) und Brandon Stewart (RSA),Team Raleigh MTN Energade 1. Sie beendeten ihre vierte Absa Cape Epic in einer Zeit von 35 Stunden, 3 Minuten und 38,8 Sekunden und wurden siebte in der Gesamtwertung.

In der Masters, Mixed und Ladies Kategorie wurde das Rennen von Südafrikanern dominiert. Andrew Mclean (RSA) und Damian Booth (RSA), Team Cycle Lab gewannen den Titel in der Masters-Klasse. Yolande Speedy (RSA) und Paul Cordes (RSA) vom Team IMC/Mongoose gewannen die Mixed-Wertung mit einem Vorsprung von rund 17 Minuten während die führenden Damen Anke Erlank (RSA) und Yolande de Villiers (RSA), Team Duravit, in den letzten acht Tagen einen unglaublichen Abstand von 4 Stunden und 20 Minuten auf die Zweitplatzierten heraus holte. „Mir hätte es eigentlich vollkommen gereicht, in meiner Klasse zu gewinnen, aber Yolande wollte unbedingt die Top 20 in der Gesamtwertung erreichen“, sagt Anke Erlank. „Ein paar Mal sind wir sogar ganz dicht dran gewesen. Aber dafür sind wir jeden Tag bis zum Anschlag gefahren. Von daher bin ich froh, dass das Rennen jetzt vorbei ist. Das war für mich die härteste Cape Epic von allen.“

Foto: Gallo ImagesDie achte und letzte Etappe der Rennens führte die physisch, mental und emotional erschöpften Mountainbiker aus aller Welt über 80 Kilometer und 1285 Höhenmeter durch die Weinberge vor den Toren Kapstadts. Die Strecke folgte zunächst den Windungen des Palmiet Rivers, führte dann durch die Obstplantagen von Elgin und Grabouw, und schließlich auf den Gipfel des berühmten Sir Lowry's Passes. Auf dem Voortrekkers Ochsenwagenpfad, einem historischen Kulturerbe Afrikas inmitten eines Naturschutzgebiets, mussten die Teams für einen Kilometer ihre Bikes schultern. Inmitten der traumhaften Kulisse des Lourensford Wine Estates wurden die Sieger und die über 1000 stolzen Finisher schließlich von tausenden begeisterten Fans und Zuschauern gefeiert.

Von den ursprünglich 603 Teams, die am letzten Samstag in Knysna gestartet waren, schafften es 468 bis ins Ziel. 278 Herren-, 125 Masters-, 52 Mixed- und 13 Damenteams fuhren jeden einzelnen der 886 Kilometer und erklommen dabei 15.045 Höhenmeter. Dies entspricht einer Finisher-Rate von 77.6 Prozent. Die tatsächliche Zahl der Finisher liegt sogar noch höher, denn nur 15,7 Prozent aller Fahrer sind aus dem Rennen ausgestiegen. 81 Mountainbiker setzten die Absa Cape Epic ohne ihren ursprünglichen Teampartner in neuen Gruppierungen fort und können sich so am Ende doch noch mit dem Titel ‚Absa Cape Epic Finisher’ rühmen.

Gesamtwertung 2007 Absa Cape Epic

Sieger Herren
Karl Platt (Germany) und Stefan Sahm (Germany), Team Bulls  - 33:08.00,7
Sieger Masters
Andrew Mclean (RSA) und Damian Booth (RSA), Team Cycle Lab – 37:48.34,0
Sieger Mixed
Yolande Speedy (RSA) und Paul Cordes (RSA), Team IMC/Mongoose – 39:06.06,1
Sieger Damen
Anke Erlank (RSA) und Yolande de Villiers (RSA), Team Duravit  - 39:55.53,3
Best African Team
Kevin Evans (RSA) und Brandon Stewart (RSA), Team Raleigh MTN Energade 1 – 35:03.38,8

Fotos: Sven Martin, Gary Perkin, Ron Gaunt (Gallo Images)

veröffentlicht am 02.04.2007

Bike

Mountainbike Videos

Wenn sich andere abstrampeln, kannst Du bequem zuschauen - in unserem MTB-Video-Channel bekommst Du Berichte von vergangenen Events und Previews sowie Trailer.

Bike

Cape Epic 2007: Wir berichten täglich

Es ist eines der wirklich harten Mountainbike-Rennen - das Cape Epic in Südafrika. Am Wochenende ging es los. Wir berichten täglich von den Etappen.

Bike

2. Etappe der Absa Cape Epic zehrt an den Kräften

Nach einer sehr kurzen Nacht starteten die Absa Cape Epic Teams heute Morgen bejubelt von den Einwohnern Uniondales in die zweite und längste Etappe des diesjährigen Rennens.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Bike Specials

BMX Videos
Mountainbike Videos
FMX Videos

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

BMX, MTB und FMX RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Radsportbekleidung
Laufräder MTB
Mountainbike Laufräder!
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
BMX Bike Shop
BMX Bikes Online Shop

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz