BMXMasters:
BMXer rockten im Kölner Jugendpark

Insgesamt 409 Top-Fahrer aus über 30 Nationen gingen bei der dritten Ausgabe der Suzuki BMXMasters an den Start und wurden von über 12.000 Zuschauern bestaunt und bejubelt.

Eines der absoluten Highlights der diesjährigen Suzuki BMXMasters war ohne Zweifel wieder einmal das Pro Street Finale am Sonntagnachmittag. Bei glühender Hitze lieferten sich die Pro BMXer einen regelrechten Trick-Marathon. Während im letzten Jahr noch „double tailwhips“ die Zuschauer beeindruckten, zauberten die BMXer wie z.B. Ben Wallace dieses Jahr schon die dreifache Ausgabe - den „triple tailwhip“ über die Rampen.

Ben Wallace Foto: AlexSchelbert.deAuch Alessandro Barberos (IT) „backflip tailwhip“ über die Box, Allan Cookes (USA) „backflip x-up nofoot“ oder Michael Berans (CZ) „frontflip tailwhip“ sind nicht nur hoch anspruchsvoll sondern auch sehr beeindruckend und wurden von den Zuschauern lautstark gefeiert. Mit einem spektakulären Lauf konnte sich der Venezolaner Daniel Dhers den ersten Platz knapp vor dem Engländer Ben Wallace sichern. Den dritten Platz erreichte Vorjahressieger Alessandro Barbero.
 
Auch in der Halfpipe haben sich trickreiche Szenen abgespielt. Die Vert-Starter um Simon Tabron (UK), Daniel Dhers (Ven) und natürlich Condor Mat Hoffman (USA) flogen am Samstag und Sonntag hoch hinaus und packten so gut wie das Ganze Trick-Repertoire aus: „no hand to barspin 540 air“, „barspin flair“ und „900“ sind nur einige Highlights der Vert Competition. Obwohl Mat Hoffman am Sonntag im Finale den Sieg an Simon Tabron abgeben musste und wegen eines Sturzes hinter Matt Fairbairn (AUS) nur auf dem dritten Platz landete, wurde seine Teilnahme am Contest nicht nur frenetisch bejubelt sondern auch bewundert – schließlich ist er der beste BMX-Fahrer aller Zeiten.
 
Justin Miller Foto: AlexSchelbert.deDas Flatland-Zelt im hinteren Teil des Jugendparks war über das ganze Eventwochenende gut besucht. Vor allem das Finale am Samstag lockte zahlreiche Flatland-Begeisterte an, die bei den Läufen der 12 Finalisten auch einiges zu sehen bekamen. Mit starken Combos wie „hitchhiker to backpacker kickflip“ konnte letztlich Justin Miller aus Amerika das Pro-Finale für sich entscheiden. Aber auch Michael Sommer (AUT) und Sam Foakes (UK) zeigten schwierig aneinander gereihte Moves und technisch saubere Runs.
 
Ein weiterer Höhepunkt der Suzuki BMXMasters war das Finale der Braun cruZer Tour 2007, das auf der Braun cruZer Tour Spine ramp ausgetragen wurde. Das Publikum im Kölner Jugendpark bekam von den 12 Finalisten Freestyle-Tricks auf höchstem Niveau geboten. Bereits in den ersten Runs zeigten die Pro Rider u.a. Tricks wie „nohanded flair“ von Mark Webb (UK), „cancan latewhip “ von Daniel Dhers (VEN) und den „fufanu on the backrail“ von Phil Aller (UK). Auf den ersten Platz fuhr allerdings der Engländer Ben Wallace, der u.a. mit einem „double downsidewhip“ nicht nur die Zuschauer sondern auch die Judges überzeugte. Im letzten Heat der drei Favoriten Webb, Wallace and Dhers stürzte Mark Webb bei dem Versuch einen 900er zu stehen und brach sich den Arm. Dennoch landete er auf dem dritten Platz hinter Daniel Dhers und konnte erneut Overall Champion der Braun cruZer Tour werden.
 
Der von Markus Hampl (GER) und Benny Paulsen (GER) geplante und gebaute Dirt-Parcours kam nicht nur bei den Fahrern selbst sondern auch bei dem Publikum, durch bessere Sichtverhältnisse, besonders gut an. Dies zeigte sich auch beim Finale der Dirt-Disziplin. In den Jumps über die sechs Erdhügel zeigte der US-Amerikaner Ryan „Biz“ Jordan spektakuläre Tricks wie „360 whip“ und „tailwhip backflip“ und errang vor Ricardo Laguna (USA) und Patrick Guimez (FRA) den ersten Platz.
 
Wie letztes Jahr hatten die Fahrer wieder die Möglichkeit, in einem Best Trick Contest zu zeigen was sie drauf haben. Im Flatland-Zelt holte sich der Engländer Sam Foakes den Sieg bei der Braun Best Combo Flatland. Die Engländerin Hazel Wakefield sicherte sich in der Disziplin Street Girls mit einem feeble grind down ledge den Best Trick. Irina Sadovnik gewann in der Disziplin Flatland Girls.
 
Die Opening-Party zur Suzuki BMXMasters fand am Freitag in einem Fort der alten Festung Friedenspark statt. An den Plattentellern standen Future Rock, Step, Rick Ski, Soundtraxxx, LeBob sowie Def Binski und versorgten die Partyhungrigen mit Hip Hop, Funk und Soul. Am Samstagabend stieg dann die offizielle Suzuki BMXMasters-Party im Kölner Gloria-Theater mit dem Soundsystem Pow Pow Movement. Gefeiert wurde bis in die frühen Morgenstunden. Erst bei Sonnenaufgang kamen auch die hartgesottensten Pros in ihre Betten.

veröffentlicht am 18.07.2007
Bildergalerie

Bike

BMX Videos

Auf dieser Seite präsentieren wir Euch BMX-Clips von vergangenen Veranstaltungen, Previews und Trailer und jede Menge Videos mehr - das alles natürlich kostenlos.

Bike

Neue BMX-Gruppe in der Community

BMX-Fahrer treffen sich im Park, aufm Hügel oder an der Ramp. Und neuerdings auch im Internet. In unserer neuen Community gibt es eine extra Gruppe nur für BMX-Fahrer. Jetzt anmelden!

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Bike Specials

BMX Videos
Mountainbike Videos
FMX Videos

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

BMX, MTB und FMX RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Radsportbekleidung
Laufräder MTB
Mountainbike Laufräder!
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
BMX Bike Shop
BMX Bikes Online Shop

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz