Das waren die BMX Masters 2008 in Köln!:

Die internationale BMX Freestyle-Elite setzte bei den vierten Suzuki BMXMasters im Kölner Jugendpark wieder mal neue Maßstäbe.

BMX Masters 2008 in Köln.  Foto: funsporting.comDie Sonne brannte den Weg frei für ein BMX-Spektakel der Extraklasse. Über 500 Fahrer aus 31 Nationen tricksten die Gesetze der Schwerkraft aus und brachten über 14.000 Besucher zum Jubeln. Dermaßen angestachelt von den lautstarken Ovationen der Fans ließen sich die Fahrer zu absoluten Höchstleistungen pushen. So waren die Pro-Finals aller fünf BMX-Freestyle Disziplinen eine sportliche Offenbarung für jeden BMX-Anhänger.

BRAUN CRUZER TOUR
Beim Finale in der Spine Miniramp bewies Vorjahreszweiter Daniel Dhers aus Venezuela wieder seine Extraklasse und schoss eine nicht enden wollende Salve an Tricks ab. Trotz Double Tailwhip und no-handed Flair belegte er aber nur den zweiten Platz. Denn der dreimalige Braun cruZer Tour Overall Champion Mark Webb aus England ließ sich nicht lumpen und stickte unter anderem Moves wie Decade to Tailtap und jede Menge Flairkombis. Damit sicherte er sich den ersten Platz und wurde zum vierten Mal hinter einander Tour-Champ. Dritter wurde Ben Wallace aus Großbritannien, mit perfektem Style und 360er Kombinationen, die er in beide Richtungen sprang.

STREET
Nie zuvor in der Geschichte der BMXMasters hatte der Pro Street Contest so viele Fahrermeldungen und ein solch hohes Niveau. Die Anordnung und Auswahl der Obstacles verleitete die Teilnehmer dazu, tief in die Trickkiste zu greifen. Nach seinem Sieg in der Miniramp schien Mark Webb dermaßen beflügelt, dass er scheinbar schwerelos durch den Parcours surfte. Bis er hart auf den Rücken crashte. Mehrere tausend Leute trauten sich kaum Luft zu holen, bis der englische Superstar nach mehreren Minuten unter tosendem Beifall wieder auf die Beine kam. Zum Glück wurde auch im Krankenhaus festgestellt, dass Webb keine schwerwiegenden Verletzungen davon trug. Daniel Dhers entschied den Contest für sich, danach folgten Ben Wallace und Alessandro Barbero (IT) als Zweit- und Drittplatzierte.

FLATLAND
Das Flatland-Zelt war über das ganze Eventwochenende gut frequentiert. Vor allem beim Finale am Samstag wurde es im Zuschauerbereich eng, denn eine gute Sicht auf die Läufe der zwölf Finalisten lohnte sich. Der Engländer Sam Foakes dominierte sowohl die Qualifikation, wie das Finale. Der Vorjahressieger der „Best Trick Combo“ punktete mit Tricks wie Cliffhanger und Whiplash-Variationen. Zweiter wurde Adam Kun aus Ungarn, den dritten Platz sicherte sich Terry Adams aus den USA.

DIRT JUMP
Über sechzig Pro-Fahrer rockten bei der Qualifikation die gigantischen Jumps des Dirt Parcours dermaßen überzeugend, dass diesmal mit 18 Fahrern bei den Finals gestartet wurde. Die Verlagerung der Dirtline unter die Zoobrücke brachte dieses Jahr Fahrern und Zuschauern noch mehr Aktion und bessere Einblicke. Sieger Ryan Guettler (AUS) erwischte einen wirklich guten Tag: 1080, Frontflip on the Step up und one hand one foot 720 sind allesamt Tricks der Kategorie Extraklasse! Der zweit platzierte Corey Bohan punktete mit unglaublichen Turn Down Flips und den dritten Platz belegte Dirt-Virtuose TJ Ellis (USA). Die TV-Interviews mit den Fahrern führte kein geringerer als BMX-Legende Mat Hoffman, der aus Amerika angereist war.

VERT
Simon Tabron scheint den Sieg in der Masters-Pipe gepachtet zu haben. Der Engländer gewann bereits zum siebten Mal hintereinander das Pro Vert Finale. Tabron schüttelte wieder mal einen perfekten 900 aus dem Ärmel und gehört damit zu den wenigen Fahrern, die diesen Trick jederzeit stehen können. Genau das machte auch diesmal wieder den Unterschied zum Zweitplatzierten Francesco "Coco" Zurita (USA), der die Jury jedoch mit unglaublichem Style und großartigen double Tailwhips überzeugen konnte. Auf dem dritten Platz landete die amerikanische Vert-Legende Kevin Robinson (USA). Er zeigte mächtige no handed Flairs, gestreckte Supermans und erkor einen Tailwhip 540 als Best Trick. Für ein Highlight der etwas anderen Art sorgte der Tscheche Jan Valenta, der im Spiderman-Kostüm Superman Airs durch Pipe zog.

PARTYS
Zu den BMXMasters gehören natürlich auch die berüchtigten Riders-Partys. Bei der GRAND OPENING PARTY im Purple Club legten die Jungs und Mädels am Freitag schon mal ordentlich vor. Den Soundtrack fürs wilde Partytreiben lieferten die Schweizer Bundesbrüder Task&Murray und Def Benski. Für amtlichen Sprechgesang sorgten die HipHopper der LSD Crew. Samstagabend ließ dann die offizielle Suzuki BMXMasters Party das Kölner Gloria-Theater mit den Jungs von Rhythmus Gymnastik erbeben. Gefeiert wurde bis in die frühen Morgenstunden.

Ausführliche Bildergalerien von den BMX Masters findet Ihr hier:

Bilder von den BMX Masters Tag 3

Bilder BMX Masters Tag 2

Bilder BMX Masters Tag 1

veröffentlicht am 07.07.2008
Bildergalerie

Bike

BMX Videos

Auf dieser Seite präsentieren wir Euch BMX-Clips von vergangenen Veranstaltungen, Previews und Trailer und jede Menge Videos mehr - das alles natürlich kostenlos.

BMX Worlds kommen nach Köln.  Foto: Dan Vojtech
BMX

BMX Worlds 2009 in Köln - das Special!

25 Jahre BMX im Kölner Jugendpark – das muss gefeiert werden! Was wäre gebührender zu diesem historischen Jubiläum, als eine Weltmeisterschaft? Daher finden vom 10. bis 12. Juli 2009 die BMX Worlds in Köln statt.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Bike Specials

BMX Videos
Mountainbike Videos
FMX Videos

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

BMX, MTB und FMX RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Radsportbekleidung
Laufräder MTB
Mountainbike Laufräder!
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
BMX Bike Shop
BMX Bikes Online Shop

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz