Rinderknecht als BMX-Pechvogel bei Olympia 2008:

Das BMX-Race-Finale bei den Olympischen Spielen in Peking bleibt ein Traum für Roger Rinderknecht. Und dabei hatte der Schweizer die Viertelfinalläufe mit Bravour bestanden. Schade, dass er seine Leistung nicht in den drei Halbfinalläufen fortsetzen konnte.

Der Olympische Traum ist für Rinderknecht vorerst aus.  Copyright: RasolutionNach einem Sturz im ersten und einem dritten Platz im zweiten Lauf vernichtete ein Patzer im dritten Lauf die Chance auf eine Medaille. Nach den Viertelfinalläufen am Mittwochmorgen sah für Roger alles gut aus. Durch einen ersten und einen dritten Platz in zwei der drei Viertelfinalläufe hatte sich der Schweizer den Einzug ins Halbfinale gesichert.

Aufgrund von starken Regenfällen wurde dieses wie auch das Finale um einen Tag auf Freitag, den 22. August verschoben. Freitagmorgen war endlich der große Tag für Roger gekommen. Zunächst galt es, in den Semifinals Maris Stromberg (Lettland), Rob van den Wildenberg (Niederlande), Jared Graves (Australien), Damien Godet (Frankreich), Cristian Becerine (Argentinien), Kamakazi (Australien) und Manuel de Vecchi (Italien) die Stirn zu bieten.

Im ersten von drei Halbfinalläufen erwischte Roger einen guten Start und konnte sich noch vor der ersten Kurve auf die dritte Position schieben. Kurz vor dem Scheitelpunkt lehnte er sich jedoch zu sehr in die Kurve, berührte Damien Godet, verlor mit dem Vorderrad die Bodenhaftung und stürzte. Nach dem harten Fall war es Roger nicht möglich, den Run zu beenden.

Zweiter Run, neues Glück: Nach einem gelungenen Start fiel Roger noch vor der ersten Kurve auf Position fünf zurück, fand aber an dieser Stelle die perfekte Line und überholte zwei seiner Konkurrenten, um als Dritter in die folgende Gerade zu schießen. Die Konstellation mit Maris Stromberg und Rob van den Wildenberg vor ihm blieb für den Rest des Laufes gleich.

Roger Rinderknecht wurde Dritter vor dem Franzosen Damien Godet. Um sich den Einzug ins Finale zu sichern, musste der dritte und letzte Run für Roger mindestens genauso gut laufen. Roger gab alles und fand sich selbst nach der ersten Kurve auf Position Zwei. Doch dann blieb er bei dem anschließenden, groß dimensionierten Sprung mit dem Hinterrad am Landungshügel hängen.

Roger verlor viel Schwung und wurde von allen Mitstreitern überholt. Versuchte er zunächst noch den Anschluss an das Fahrerfeld zu finden, so realisierte er nach kurzer Zeit, dass man mit Durchrollen bei dem größten Sprung der Strecke keine Chance mehr im Rennen hat. Jegliche Hoffnung auf den Einzug ins Finale war verloren. Mit geringer Geschwindigkeit, die Ellenbogen auf dem Lenker gestützt und den Kopf in den Händen versunken, passierte Roger die Ziellinie.

Rinderknecht ist nicht immer an der Spitze.  Maris Stromberg (Lettland), Mike Day (USA), Donny Robinson (USA), Andres Jimenez (Kolumbien), Rob van den Wildenberg (Niederlande), Jared Graves (Australien), Sifiso Nhalpo (Südafrika) und Damien Godet (Frankreich) bestritten das Finale ohne Roger. Das gesamte Fahrerfeld blieb bis zur zweiten Kurve kompakt.

Bis Sifiso Nhalpo die Traktion verlor und schwer stürzte. Sifiso bohrte seinen Helm förmlich in den Boden und riss hierbei Damien Godet wie auch Jared Graves mit sich. Die Goldmedaille sicherte sich Maris Strombergs vor den beiden US-Amerikanern Mike Day (Silber) und Donny Robinson (Bronze).

Die Ergebnisse des Finallaufs im Überblick:

1 Maris Stromberg Lettland
2 Mike Day USA
3 Donny Robinson USA
4 Andres Jimenez Kolumbien
5 Rob van den Wildenberg Niederlande
6 Jared Graves Australien
7 Sifiso Nhalpo Südafrika
8 Damien Godet Frankreich

veröffentlicht am 26.08.2008

Bike

Local Support BMX Challenge 2008 in Emmering

Auf 4000qm könnte man eine Kleingartenanlage bauen und eifrigen Hobbygärtnern beim Nachbarschaftststreit zusehen. Zum Glück dient die Halle in Emmering einem anderen Zweck. Dort kann man Ende Spetember Profi- und Amateur-BMX-Fahrer in Action erleben.

BMXer und Wakeboarder zeigten bei den T-Mobile Extreme Playgrounds in Pinneberg ihr Können.  Foto: Jochen Melchior
Bike

Extreme Playgrounds in Pinneberg: Nachtschicht für BMXer und Wakeboarder

5.500 Besucher der Summer Session in Pinneberg wurden Zeugen des Wunders von Pinneberg. Sensationeller Sport auf Welt-Niveau im BMX und Wakeboard und drei spektakuläre Live-Konzerte von Anti-Flag, Pennywise und Spitzen-Headliner Mando Diao.

Bike

BMX Videos

Auf dieser Seite präsentieren wir Euch BMX-Clips von vergangenen Veranstaltungen, Previews und Trailer und jede Menge Videos mehr - das alles natürlich kostenlos.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Bike Specials

BMX Videos
Mountainbike Videos
FMX Videos

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

BMX, MTB und FMX RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Radsportbekleidung
Laufräder MTB
Mountainbike Laufräder!
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
BMX Bike Shop
BMX Bikes Online Shop

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz