Abgefahren:
Mit dem Bike durch die Bobbahn

Die neuen adiridas Teammitglieder Phil Sundbaum und Andrew Taylor wagten auf ihrem Europatrip etwas Einmaliges: Mit ihren Mountainbikes fuhren sie in Innsbruck eine Olympia-Bobbahn hinunter!

Taylor und Sundbaum auf der Bobbahn.  Foto: Markus Greber/ adiridas.comDie beiden fuhren nach Innsbruck, dem Austragungsort der Olympischen Winterspiele 1976, um sich ein Bob-Weltcuprennen anzuschauen. Nach dem Rennen durften Phil und Andrew ihre Spike-Reifen aufziehen und selber die Bobbahn mit ihren Mountainbikes runterrasen. Allerdings hatten sie nur einen einzigen Versuch, denn mehr als 20 TV Kameras warteten extra, um ihren Lauf zu filmen. Nachdem sie die Bobbahn von der Seite aus inspiziert hatten, zogen sie sich um: Bobanzug, Fullface Helm, ein letztes Mal tief durchatmen. Fünf Minuten nachdem der letzte Bob im Ziel war, stürzten sich die beiden in ihr einmaliges Abenteuer.

Bobfahrer und Trainer waren so beeindruckt von der Leistung der beiden Amerikaner, dass sie Phil und Andrew zu einer Gästebobfahrt einluden. Diesmal erreichten sie eine Spitzengeschwindigkeit von 120 km/h auf der Bahn und erlebten Fliehkräfte von bis zu 5 G.

Beide Fahrer starten mit dem Rückenwind der vergangenen 12 Monate in die neue Saison und wollen an ihr erfolgreiches Jahr 2008 anknüpfen. Ihre Reisen im Jahr 2009 führen sie nach Botswana, Neuseeland, Norwegen und quer durch Europa.

Andrew Taylor (21) gelang 2008 der große Durchbruch. Von Crankworx Colorado bis hin zur Highland Mountain Bike Park Claymore Challenge schaffte Andrew immer wieder den Sprung aufs Podium. Er wurde zur Red Bull Rampage und zur Nissan Qashqai Serie eingeladen und erschien regelmäßig im Decline Magazine. Andrew zählt zur neuen Generation der Slopestyle-Fahrer, die sich auf einer Dirtjump Line ebenso wohl fühlen wie bei einem Backflip über einen Road Gap oder von einem großen Drop. Besonderen Respekt verschaffte er sich bei der Qualifikation der Red Bull Rampage, wo er als einziger Fahrer einen Backflip auf dem gigantischen Big Mountain Course wagte.

Phil Sundbaum (27) krönte seine Saison 2008 mit einem Trip nach Tansania an der Seite von Mountainbike-Legende Hans Rey. Die Afrikareise war gleichzeitig das letzte Segment seines DVD-Projekts "Summer Of Shred", in dem Phil seine Reifenspuren auf allen Kontinenten hinterlässt. Darüber hinaus nahm Phil Sundbaum an fast jedem Freeride Contest in 2008 teil und bewies, wie gut er mit einem übervollen Terminkalender umgehen kann. Sein Projekt "Summer Of Shred" hat ihn über die Grenzen der USA hinaus bekannt gemacht. Jetzt startet er hoch motiviert in die Saison 2009.

veröffentlicht am 14.01.2009

Bike

Mountainbike Videos

Wenn sich andere abstrampeln, kannst Du bequem zuschauen - in unserem MTB-Video-Channel bekommst Du Berichte von vergangenen Events und Previews sowie Trailer.

Guiness World Record Show.  Foto: Victor Strasse
MTB

Joscha Forstreuter und Timo Pritzel stellen Weltrekord im MTB-Hochsprung auf

Bei der Guinness World Record Show in China stellten Joscha Forstreuter und der "Mountainbiker des Jahres 2008" Timo Pritzel einen Weltrekord im MTB-Hochsprung auf. Den kompletten Bericht der Tour von Joscha könnt Ihr hier nachlesen.

Klassenfahrt nach Marseille: Homegrown Tour 2009.  Foto: Martin Donat.
MTB

Homegrown Tour 2009: Klassenfahrt nach Marseille

Ein Bus mit Fahrradanhänger und hochkarätige Fahrer inklusive der Mountainbike Rider Redaktion in der französischen Hafenstadt Marseille - das war die erste Streetsession im neuen Jahr 2009. Hendrik Tafel berichtet für FUNSPORTING.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

MTB Specials

MTB Rider im Interview
Porträts und Interviews mit Mountainbikern

iXS German Downhill Cup News

Mountainbike Videos

MTB RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz