ADAC Supercross 2011:
Neuer König und Prinz in München

Action statt Weihnachtsmarkt: So lautete die Devise vom 17. bis 18. Dezember, als der ADAC Supercross München 2011 in die dritte Runde ging. Während der Favorit in der Olympiahalle strauchelte, wurde ein neuer Motocross-König und -Prinz gekrönt!

Foto: www.supercrossmuenchen.de Foto: www.supercrossmuenchen.deÜber 60 Motocrosser aus Europa und Übersee sorgten vom 17. bis 18. Dezember 2011 bei dem ADAC Supercross München 2011 für Adrenalin, Action und Spannung. Der Contest selbst lieferte unvorhergesehe Wendungen und einige Überraschungen. Im Finale am Sonntag dominierte beispielsweise Samstagssieger und Favorit Mike Alessi noch klar, musste dann aber in der fünften Runde einen Sturz hinnehmen.

Nachdem das Rennen neu gestartet wurde, landete Alessi nach einem verpatzten Restart und anschließender Aufholjagt wiederholt neben der Strecke. Er musste sich daher letztlich mit dem vierten Platz begnügen. Von der Formschwäche des Amerikaners profitierte insbesondere Landsmann Matt Goerke, der schließlich souverän vor dem Franzosen Thomas
Ramette und Filip Neugebauer aus Tschechien siegte.

Foto: www.supercrossmuenchen.de Foto: www.supercrossmuenchen.deDadurch war Goerke offiziell "König von München". Der Kawasaki-Pilot holte sich nach einem vierten Platz am Samstag und seinem Sieg am Sonntag den Titel und verwies damit Mike Alessi vom Sturm Racing Team auf Platz zwei der Gesamtwertung. Auf Rang drei fuhr der Sieger des vergangenen Jahres, Florent Richier aus Frankreich auf seiner Kawasaki.

Die dafür nötigen Podestpunkte sammelte der Franzose am Samstag als Zweiter und am Sonntag als Zehnter der Tageswertung. Vom Pech verfolgt zeigten sich diesmal die deutschen Fahrer: OGB TRIAD Teamrider Daniel Siegl aus Thüringen hatte sich am Samstag als bester deutscher Fahrer für das Finale qualifiziert, stürzte dann aber schwer. Nach dem Bruch von Oberkiefer, Jochbein und Nasenbein wurde er noch am gleichen Tag operiert und befindet sich jetzt auf dem Weg der Besserung.

Foto: www.supercrossmuenchen.de Foto: www.supercrossmuenchen.deRobert Sturm aus dem bayerischen Bad Kissingen qualifizierte sich am Samstag nicht für das Finale des ADAC Supercross München 2011 und war am Sonntag ebenfalls nach einem Sturz aus dem Rennen.

In der Nachwuchsklasse SX2 wurde sich ebenso heiß um den Titel gebattlet: Franzose Boris Maillard ließ sich hier mit zwei zweiten Plätzen zum "Prinz von München" krönen. Zweiter wurde Landsmann Sullivan Jaulin mit einem ersten Rang am Samstag und dem dritten am Sonntag. Der Däne Rasmus Jörgensen belegte den dritten Platz in der Gesamtwertung, gefolgt von dem Deutschen Dennis Ullrich.

Foto: www.supercrossmuenchen.de Foto: www.supercrossmuenchen.deLokalmatador Marcel Berger aus Erding gelang es nicht, sich hier für Finalläufe zu qualifizieren.

Mit seinem Triumph in München hat Matt Goerke den SX Cup 2011/12 noch einmal kräftig durcheinander gewirbelt und geht als Zweiter des Klassements in das Finale im Januar in der Dortmunder Westfalenhalle. Er befindet sich nun in Schlagweite auf den Gesamtführenden Mike Alessi, doch auf dem dritten Platz lauert Franzose Florent Richier. Es verspricht also weiterhin spannend zu bleiben!

Foto: www.supercrossmuenchen.de Foto: www.supercrossmuenchen.deDer Contest wurde an beiden Tagen wieder von einer spektakulären Freestyle-Show abgerundet, bei der unter anderem Tricks wie Backflip und Tsunami zu sehen waren.

Weiter Informationen sind auf der Homepage des ADAC Supercross München 2011 zu finden.

veröffentlicht am 21.12.2011

ADAC MX Masters 2011 in Tensfeld.  Foto: Steve Bauerschmidt
Motocross

ADAC MX Masters 2011 in Tensfeld: Erfolgreicher Stopp trotz Dauerregen

Temperaturen um die zehn Grad und Dauerregen - nicht gerade die besten Vorraussetzungen für einen erfolgreichen Stopp der ADAC MX Masters. Mit 6.000 Besuchern und spannenden MX Rennen wurde der Stopp in Tensfeld trotzdem gerockt.

Rider: Pascal Rauchenecker.  Foto:Rolf Verhagen
Motocross

ADAC MX Masters 2011 in Ried: Einziger Stopp im Ausland

Für die sechste Runde der ADAC MX Masters 2011 kommen die MX-Piloten ins österreichische Ried. Auf der 1.900 Meter langen Strecke werden sich die Rider ein heißes Rennen um die Krone liefern.

Bikespektakel am Bikefestival Basel 2011.  Foto: www.bikefestival-basel.ch
MTB

Bikefestival Basel 2011: Zuschauer-Rekord geknackt

Ziel erreicht: Das Bikefestival Basel konnte am Wochenende die 10.000er Zuschauergrenze knacken. Zuschauer und Biker feierter gemeinsam beim Monster Enegry Slopestyle und der Baselbieter Bike Challenge.

Schon gesehen? :
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz