Trond Hansen gewinnt 26TRIX in Leogang:

Am vergangenen Wochenende fanden sich 30 Fahrer aus zwölf Nationen im Bikepark Leogang ein, um endlich die neue 26TRIX Dirtline zu rocken. Die Ergebnisse gibts wie immer bei uns!

Der Gewinner Trond Hansen.  Foto: Veranstalter Nicht nur der Gewinner Trond Hansen aus Norwegen zeigte eine tolle Leistung – unter den Top 15 platzierten sich insgesamt vier Skandinavier. Die deutsche Ehre rettete Amir Kabbani mit seinem zweiten Platz und Andi Wittmann mit dem Gewinn des Sick-O-Awards.
 
Nach der Absage des 26TRIX während des Out of Bounds-Festivals im Juni brannten die Fahrer aus Österreich, Italien, Deutschland, Frankreich, der Schweiz, Tschechien, England, Spanien, Schweden, Norwegen und sogar der USA wie auch Australien darauf, die aus neun Sprüngen bestehende Dirtline zu fahren. Es galt sowohl am Freitag als auch Samstag jeweils zwei Finalruns zu bestreiten. Von diesen vier Runs wurden dann die besten beiden Läufe addiert, um die Sieger zu ermitteln.
 
Einige Fahrer stachen in den vorangegangenen Qualifikationsläufen wie auch in den Finalruns besonders heraus: Die Schweizer Breitenstein-Brüder, Trond Hansen, die „Schweden Crew“ bestehend aus Martin Söderström, Linus Sjöholm und John Alm Högman, Andi Wittmann, Amir Kabbani wie auch Sam Pilgrim. Der Eindruck täuschte nicht, alle bis auf Martin, der verletzungsbedingt ausfiel, waren letztendlich unter den Top Ten zu finden.
 
Klarer und verdienter Sieger des 26TRIX 2008 ist der Specialized-Teamrider Trond Hansen. Seine Runs vollgepackt mit Superman Seatgrabs,  360 One Foot Tabletops, Backflips, 360-Opposites, Tailwhips und Frontflips überzeugten die anwesenden Zuschauer wie auch die Judges. Der erste Platz und 3.500 Euro in Bar waren der Lohn dieser Leistung. Trond konnte seine Freude kaum verbergen: „Die ganze Saison war ein Traum, aber der Gewinn des 26TRIX ist natürlich etwas ganz besonderes für mich. Die viele Airtime bei den riesen Jumps hier in Leogang ist zudem eine gute Vorbereitung für die anstehende Rampage!“
 
Martin Söderström in Aktion.  Foto: Veranstalter Amir Kabbani zeigte sich ebenso in Bestform: Ein Backflip X-Up am ersten Step-Up, Tailwhips über die Hip und ein Backflip Superman am letzten Sprung sind nur einige der Sahnestücke, die den Münchner auf Platz zwei katapultierten.
 
Knapp dahinter, auf Position drei, landete der Engländer Sam Pilgrim mit Tuck No Handern, Tailwhips, 360-tabletops and sauberen Superman-Backflips.
 
Linus Sjöholm und Andi Wittmann rundeten mit ihrem sicheren Fahrstil und sauberen Runs die Top Fünf ab.

  1. Trond Hansen, Specialized, NOR  
  2. Amir Kabbani, Cannondale, GER  
  3. Sam Pilgrim, Diamondback, UK  
  4. Linus Sjöholm, Scott, SWE  
  5. Andi Wittmann, Giant, GER

Zusätzlich zum eigentlichen 26TRIX sollte derjenige Fahrer, welcher den härtesten Move oder die stylischten Kombos in seiner Line zeigt, mit dem Sick-O-Award geehrt werden. Dies wurde zu einer harten Entscheidung für die Judges: Der Amerikaner Andrew Taylor bewies „big balls“ als er den Step Down nutzte, um einen Backflip zu ziehen. Hierfür war viel Mut nötig, denn dieser Sprung hatte von allen die wenigste Airtime und man musste schon enorm am Lenker nach hinten ziehen, um überhaupt die komplette Rotation hinzubekommen. Andrew gelang es mühelos. Das Geschrei und der Applaus der Zuschauer waren entsprechend groß.

Jedoch zeigte Andi Wittmann in seinem besten Run eine sehr stimmige wie auch saubere Kombo-Line: 360 X-Up One Foot am ersten Sprung, dem Step Up, gefolgt von einem Backflip X-Up One Foot am größten Double direkt nach der Hip. Die Judges entschieden sich letztendlich für den Deutschen. Dessen Freude über den Oakley Sick-O-Award wie auch die damit verbundenen 500 Euro Preisgeld war entsprechend groß.

veröffentlicht am 23.09.2008

Bike

Mountainbike Videos

Wenn sich andere abstrampeln, kannst Du bequem zuschauen - in unserem MTB-Video-Channel bekommst Du Berichte von vergangenen Events und Previews sowie Trailer.

Tour Winner Korthaus, MCDermott & Hansen.  Foto: Thilo Brunner
Bike

Mountainbike: Rückblick über die Erfolge der Saison 2008

Die Mountainbike-Saison 2008 ist zwar noch nicht abgeschlossen, dennoch lohnt es sich bereits jetzt, auf die Erfolge von sieben international erfolgreichen Mountainbikern wie Benny Korthaus oder Andreu Lacondeguy zurückzublicken.

Nic Beer in Action.  Foto: Thomas Dietze
Bike

European Downhill Cup 2008: Beer siegt in Leogang

Das letzte Rennen des iXS European Downhill Cups wurde in seinem ersten Jahr im österreichischen Leogang ausgetragen. 200 Fahrer aus 20 Nationen gaben sich die Ehre und kämpften um wichtige Punkte im Gesamtklassement.

Schon gesehen? Snapbacks: Flexfit Hawaiian Snapback schwarz türkis
Aus unserem Shop: und vieles mehr...

Funsport auf Pinterest

Die krassesten MTB Crashes

Bike Specials

BMX Videos
Mountainbike Videos
FMX Videos

Newsletter
Bestellen/Abbestellen...

BMX, MTB und FMX RSS Feed
Immer auf dem Laufenden!

Radsportbekleidung
Laufräder MTB
Mountainbike Laufräder!
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
Laufräder Rennrad
Laufräder fürs Rennrad
BMX Bike Shop
BMX Bikes Online Shop

Content End
 
 
 
Newsletter Eintragen - Werben - Impressum - Kontakt - Partner - Sitemap - Datenschutz